JSG – SV Sickenhofen 5:5

Mit nur neun Mann traten wir gegen eine schwache Mannschaft aus Sickenhofen an, die ihre zahlenmäßige Feldüberlegenheit nicht nutze. Wir hielten mit schnellen Gegenstößen dagegen und erreichten mit großem, persönlichem Einsatz eine verdiente Punktteilung.

Von Beginn an versuchten wir die Höhe der zu erwartenden Niederlage in Grenzen zu halten, denn die A-Junioren der JSG Brensbach/Nieder-Kainsbach/Hummetroth traten nur mit neun Mann gegen den SV Sickenhofen an. Wir mussten davon ausgehen, dass bei dieser zahlenmäßigen Unterlegenheit unsere Kräfte im Laufe des Spiels nachlassen und der Gast diese Situation nutzen würde.

Und wie zu erwarten, ging Sickenhofen früh in Führung. Unbeeindruckt von diesem Treffer agierte unser Team jedoch aus einer sicheren Abwehr und einem starken Mittelfeld heraus und kam immer besser in die Partie, so dass ein abgefälschter Freistoß in der 17. Spielminute, getreten von Lukas Orth, zum 1:1 im Gästegehäuse einschlug. Nur zwei Minuten später gelang Adrian Krämer in seinem ersten Spiel bei den A-Junioren mit einem schönen Distanzschuss die überraschende 2:1 Führung. Der SV schlug allerdings in der 22. und in der 30. Minute nochmals zurück und drehte somit das Ergebnis auf 2:3. Fünf Minuten vor der Pause wurde Simon Schaffnit im Strafraum zu Fall gebracht und den fälligen Strafstoß konnte Spielführer Lukas Orth souverän im Tor der Gäste zum verdienten 3:3 Pausenstand unterbringen.

In der 70. Minute dann die erneute Führung unserer JSG: Justin Vaupel überlief dabei die komplette Gästeabwehr und überwand schließlich sogar den Schlussmann zum 4:3. Allerdings schwanden nun die Kräfte und so nutze der SV eine Abwehrschwäche, um zwanzig Minuten vor Schluss das 4:4 herzustellen. Kurz vor dem Ende kam die gegnerische Mannschaft sogar zum 4:5 Führungstreffer, womit der Gast gegen unsere neun Mann schon wie der sichere Sieger aussah. Unser Team zeigte aber Moral. Christian Neuberger kämpfte sich nochmals bis zur Grundlinie durch und sein Pass fand den mitgelaufenen Adrian Krämer, der einen Gegenspieler ausspielte und dann mit dem Schlusspfiff überlegt seinen zweiten Treffer an diesem Tag erzielte.

Aufstellung: Sascha Schantz (Tor), Simon Schaffnit, Lukas Orth, Sebastian Stolper, Justin Vaupel, Jonas Hillebrand, Christian Neuberger, Jonas Hornung und Adrian Krämer. Trainer: Harald Heldmann und Angelo Reeg.

SG – KSV Reichelsheim 1:1

Das fair ausgetragene und spannende, jedoch nicht hochklassige Derby im Gersprenztal endete am vergangenen Sonntag vor großer Zuschauerkulisse mit einem 1:1 Unentschieden.

Unsere Mannschaft versuchte von Beginn an den Gast aus Reichelsheim zu dominieren. Jedoch standen die Gäste sehr kompakt in der eigenen Hälfte und ermöglichten unserem Team wenig Raum zum Kombinieren. In der sechsten Spielminute setzte sich Jannis Kepper außen durch, jedoch fehlte Giuliano De Meo eine Fußspitze, um an die Hereingabe heranzukommen. In der 17. Minute erlief Kevin Scriba einen Querpass des Gegners in Höhe des Strafraumes, ließ dem Gästekeeper keine Chance und erzielte die 1:0 Führung. Nur sieben Minuten später erhielt Reichelsheim einen Freistoß und nutzte diesen aus 25 Metern Torentfernung zum 1:1. Eine Minute später hatte wiederum Kevin Scriba eine große Möglichkeit, als er nach schöner Kombination zwischen Jannis Kepper und Björn Kabel den Ball vor dem Tor bekam, ihn aber leider vertändelte. Bis zum Halbzeitpfiff blieb unser Team spielbestimmend, konnte sich aber vor dem Tor nicht entscheidend in Szene setzten.

Nach der Pause hatte unsere Mannschaft dann binnen drei Minuten die Möglichkeit jeweils durch Kevin Scriba, Volker Matthes und Björn Kabel in Führung zu gehen – aber die Chancen wurden zu leichtfertig vergeben. In der 59. Minute hatte Volker Matthes eine gute Kopfballchance, die aber der sehr gut aufgelegte Gästekeeper Florian Schaaf entschärfte. In der 76. Spielminute hatten dann die Gäste nach einem groben Patzer in der SG-Abwehr eine gute Chance in Führung zu gehen, jedoch schoss Patrick Leist den Ball am SG-Gehäuse vorbei. So blieb es bis zum Schluss bei dem Unentschieden.

Die SG spielte mit Patrick Hofmann, Volker Matthes, Michael Matthes, Andre Pfeifer, Christopher Schwind, Giuliano De Meo, Jannis Kepper, Tobias Specht, Marian Reubold, Björn Kabel, Kevin Scriba, Danijel Milic und Steffen Klinger.

SG – KSG Vielbrunn 0:3

Gegen den Aufsteiger aus Vielbrunn setzte es erneut eine Heimniederlage. Unsere Mannschaft muss sich steigern, um am kommenden Sonntag im Derby gegen den KSV Reichelsheim bestehen zu können.

Der Gast aus Vielbrunn versuchte zu Beginn des Spiels unser Team mit aggressivem Pressing unter Druck zu setzen. Wir konnten uns jedoch gut befreien und hatten in der zwölften Spielminute die große Chance zur Führung: Volker Matthes traf zunächst aus dreißig Metern nur die Latte des Gästegehäuses und auch Björn Kabel konnte den abprallenden Ball nicht verwerten. Nur zwei Minuten später kam nach einem schönen Spielzug von Björn Kabel auf Jannis Kepper Steffen Klinger an den Ball, jedoch versprang ihm der Ball. Im direkten Gegenzug wurde unser mangelhaftes Zweikampfverhalten mit dem 0:1 bestraft. Wiederum nur zwei Minuten später wurde ein eher harmlos wirkender Ball von einem SG-Verteidiger so „scharf gemacht“, dass erneut Lars Hofmann zum 0:2 traf. In der 25. Minute hatte Steffen Klinger erneut eine Möglichkeit, doch konnte er die Flanke von Giuliano De Meo nicht unter Kontrolle bringen. In der 31. Spielminute kam der Gast schließlich über einen Konter zum 0:3.

Nach der Pause versuchte sich unser Team gegen die drohende Niederlage zu stemmen, doch selbst beste Torgelegenheiten fanden an diesem Tag nicht ihr Ziel. So auch in der 55. Minute, als Volker Matthes mit Björn Kabel einen Doppelpass im Gästestrafraum spielte und aus einer Entfernung von fünf Metern nur den Pfosten traf. In der 65. Minute verfehlte ein Schuss von Matthes wieder das Tor, als er nach einer Ecke von Björn Kabel zum Kopfball kam. Wenig später zirkelte Marian Reubold einen Freistoß auf den Kopf von Steffen Klinger, aber auch dessen Kopfball verfehlte sein Ziel.

Kurz vor dem Ende konnte Björn Kabel nur durch ein Foul im Gästestrafraum gebremst werden, allerdings drosch Steffen Klinger den fälligen Strafstoß am Tor vorbei. Diese Szene war symptomatisch für unsere Chancenverwertung an diesem Tag und bescherte den Gästen aus Vielbrunn einen verdienten Auswärtserfolg.

Die SG spielte mit Patrick Hofmann, Danijel Milic, Andre Pfeifer, Christopher Schwind, Marian Reubold, Volker Matthes, Giuliano De Meo, Jannis Kepper, Kevin Scriba, Steffen Klinger, Björn Kabel und Lukas Dörsam.

JSG Brensbach/Nieder-Kainsbach/Hummetroth – TSG Steinbach 3:2

Erstmals in dieser Saison konnten unsere A-Junioren einen zwölf Mann starken Kader aufbieten und prompt gelang ihnen mit einem 3:2 Sieg gegen die TSG Steinbach die Revanche für das verlorene Pokalspiel.

BRENSBACH, 11. OKTOBER 2014. Unsere A-Junioren waren am Samstag sehr gut aufgelegt und jedem Einzelnen merkte man an, dass er dieses Qualifikationsspiel gegen die TSG Steinbach unbedingt für sich entscheiden wollte. Nach einigen vergebenen Chancen konnte Simon Schaffnit einen Eckstoß in 30. Minute so an den Pfosten schießen, dass der abprallende Ball direkt zu dem mitgelaufenen Fabio Capone kam und dieser das Leder zum verdienten 1:0 im Tor der Gäste unterbrachte. Mit einer schmeichelhaften 1:0 Führung ging man in die Pause.

Es dauerte bis zur 69. Minute bis der Gast aus einer abseitsverdächtigen Position zum glücklichen 1:1 Ausgleich traf und nur eine Minute später drehte Steinbach sogar das Spiel mit dem 1:2. Nach diesem Rückstand bewies unsere Mannschaft jedoch Moral und nach einer Flanke von Justin Vaupel in der 81. markierte Simon Schaffnit per Kopf das 2:2. Nun hatte man die TSG wieder besser im Griff und mit der Hereinnahme von Tobi Heldmann, der auf seiner Position wieder Nikolas Tsilivarakos als Vorstopper ablöste, fand der entscheidende Positionswechsel statt: Denn Tilivarakos ging nun in Angriff, wo er drei Minuten vor Ende der Partie alleine auf den Gäste-Schlussmann zulaufen konnte, um dann den 3:2 Siegtreffer anzubringen. Durch den Einsatz aller Spieler wurde dieser Sieg ermöglicht, mit dem wir an den ebenfalls noch sieglosen Steinbachern vorbeizogen und nun in der Qualifikation den vierten Platz belegen.

Aufstellung: Sascha Schantz, Lukas Kaffenberger, Lukas Orth (C), Simon Schaffnit, Fabio Capone, Marco De Micco, Justin Vaupel, Nikolas Tsilivarakos, Jonas Hillebrand, Jonas Hornung, Tobias Heldmann und Dominik Greubel.
Trainer: Angelo Reeg.

TSG Zell/Bad-König – SG 1:10

Gegen einen sehr schwachen Gegner hatte unser Team keine Mühe einen ungefährdeten Sieg einzufahren.

In der siebten Spielminute begann der Torreigen nach Zuspiel von Kevin Scriba auf Jannis Kepper, der überlegt zur Führung einschob. Danach ergaben sich noch zahlreiche Chancen, jedoch mussten die SG-Fans bis zur 38. Minute warten, ehe Kevin Scriba den mitgelaufenen Björn Kabel bediente und dieser keine Mühe hatte auf 2:0 zu erhöhen. Nur eine Minute später erzielte wiederum Björn Kabel nach schönem Zuspiel von Giuliano De Meo das 3:0. Wiederum nur eine Minute später erzielte Volker Matthes nach Pass von Jannis Kepper das 4:0. In der 44. Minute erzielte endlich auch Steffen Klinger nach Flanke von Marian Reubold sein erstes Saisontor zum 5:0. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff gelang ihm sogar das 6:0, nach toller Vorarbeit von Giuliano De Meo.

Nach der Pause ließ unser Team im Gefühl des sicheren Sieges die Zielstrebigkeit etwas vermissen und ermöglichte durch eine Unachtsamkeit im Defensivbereich den Treffer zum 1:6. Danach nahmen wir wieder etwas mehr Fahrt auf und erzielten nach Zuspiel von Björn Kabel durch Giuliano Daum das 7:1. In der 79. Minute erzielte Giuliano Daum dann mit dem 8:1 das am schönsten herausgespielte Tor des Tages – nach toller Vorarbeit von Jannis Kepper und Björn Kabel. Nach einem Freistoß von Marian Reubold, erzielte Steffen Klinger per Volleyabnahme das 9: 1 und den Schlusspunkt in der sehr einseitigen Partie setzte schließlich Björn Kabel nach Vorarbeit von Volker Matthes.

Die SG spielte mit Patrick Hofmann, Danijel Milic, Christopher Schwind, Lukas Dörsam, Marian Reubold, Volker Matthes, Björn Kabel, Kevin Scriba, Jannis Kepper, Giuliano De Meo, Steffen Klinger und Giuliano Daum.

Fußball und gesellschaftliches Engagement seit 1968