Alle Beiträge von SgNA

G-Junioren nehmen erfolgreich an Hallen-Turnieren teil

Gleich zwei G-Junioren-Teams der Jugendspielgemeinschaft hatten am Samstag ein Turnier zu bestreiten. In Höchst traten beim Kreisturnier die Jüngeren an und konnten erstmals ohne die „Großen“ ihr Können zeigen. Der ältere Jahrgang ging anschließend beim Hallenturnier des SV Gernsheim an den Start und konnte hier einen hervorragenden dritten Platz erreichen.

Die G-Jugend mit ihren Trainern Angelo Reeg (links) und Michael Sorg (rechts) wünscht allen ein frohes Weihnachtsfest und ein „guten Rutsch“ – wir sehen uns 2020.

Adam Fornoff wird 90

Bei bester Gesundheit und im Kreise seiner Familie sowie Bekannten und Freunden feierte Adam Fornoff aus Nieder-Kainsbach im Dezember seinen 90. Geburtstag.
Der Jubilar trat bereits im Gründungsjahr, am 17. April 1968, der SG bei und ist damit das älteste Mitglied unseres Vereins.
Für die SG überbrachte Vorstandsmitglied Angelo Reeg die besten Glückwünsche und übergab ein kleines Präsent. Wir wünschen Adam weiterhin alles erdenklich Gute und vor allem Gesundheit.

Robert Sterz kommt zur SG zurück

Mit dem Wechsel von Robert Sterz zur SG gelingt kurz vor Weihnachten die Stärkung der ersten Mannschaft im Kampf um den Klassenerhalt.

Bereits in frühester Jugend trug Robert Sterz das Trikot der SG, bevor es ihn über Hassia Dieburg zum SV Groß-Bieberau zog. Dort bestritt er auch seine ersten Spiele im Seniorenbereich. Danach spielte er für den TSV Höchst und zuletzt für den VFL Michelstadt in der Gruppenliga.

Mit 31 Jahren möchte Robert nun noch einmal bei seinem Heimatverein die Schuhe schnüren und der SG im Kampf um den Klassenerhalt in der Kreisoberliga helfen. Mit seiner Erfahrung und neunjähriger Spielpraxis in der Gruppenliga wird er zweifelsohne die Qualität unserer Mannschaft erhöhen und zur Weiterentwickelung des Teams beitragen. Wie bei allen Transfers war es den Verantwortlichen der SG auch hier wichtig, einen Spieler zu gewinnen, der die Mannschaft in sportlicher Hinsicht ergänzt und vor allem auch charakterlich zum Team passt. Mit Robert, der beide Eigenschaften erfüllt, ist dies vortrefflich gelungen.

Die SG freut sich auf Robert und begrüßt ihn im Kreis der großen SG Familie. Wir wünschen Robert eine verletzungsfreie Zeit und viele Tore im Trikot der SG.

Das Bild zeigt Robert Sterz (re.) mit Spielertrainer Sebastian Hagendorf bei der Trikotübergabe.

Werner Schollenberger wurde 80

Die SG Nieder-Kainsbach/Affhöllerbach wünscht ihrem ältesten, aktiven Fußballspieler, Werner Schollenberger, zu seinem 80. Geburtstag alles erdenklich Gute. Wir hoffen, ihn noch lange beim Training und den Spielen der Alten Herren begrüßen zu können.
Vorstands- und AH-Mitglieder besuchten den Jubilar, der sich bester Gesundheit erfreut, und überbrachten im Namen des Gesamtvereins Glückwünsche und Präsente.

Werner Schollenberger (3.v.r.) bestritt für die SG in seiner aktiven Zeit 320 Ligaspiele und erzielte dabei 54 Tore.

Bambini feiern nach dem Kreishallenturnier Weihnachten

Am Samstag, den 30. November nahm die G-Jugend der JSG Brensbach/Nieder-Kainsbach an einem kreisweiten Hallenturnier teil und spielte gegen Mannschaften wie die SG Sandbach, den TV Fränkisch-Crumbach oder die TSG Bad König. Der Austragungsort, die Halle in Beerfelden, war für diese Vereine wegen der langen Anfahrt unglücklich gewählt.

Deswegen begann die im Anschluss im Sportheim der SSV Brensbach geplante Weihnachtsfeier mit Verspätung. Zur Weihnachtsfeier der Bambini zählten auch Gäste, wie die Vorstandsmitglieder Regina und Thomas Kerz von der SSV Brensbach sowie Jürgen Abraham von der SG Nieder-Kainsbach, der uns jedoch leider wegen Terminüberschneidungen noch vor dem Eintreffen der Turnierteilnehmer verlassen musste. Auch Sandra Greubel für den SSV-Wirtschaftssauschuss folgte der Einladung.

Zunächst begrüßte Trainer Angelo Reeg die Mannschaft, die anwesenden Eltern und Großeltern der Kinder, bedanke sich für das Vertrauen der Eltern und übergab dann das Wort an Trainer Michael Sorg. Er übergab seiner Frau Britta ein kleines Präsent als Dank für die Organisation für das Einlaufen beim SV Darmstadt 98 gegen den 1. FC Nürnberg. Ein ganz besonderer Dank galt Familie Greubel, die den Platz abstreuen und den Wirtschaftsdienst bei Heimspielen übernehmen. Hierfür erhielt Sandra Greubel ein kleines Präsent. Marina Heisel überreichte im Namen der Mannschaft ein Geschenk an beide Trainer und bedankte sich für die Zeit mit den Wilden Jungs, die bestimmt nicht immer einfach zu bändigen sind. Thomas Kerz überreichte ebenfalls für die geleistete Arbeit an beide Trainer ein Präsent bevor endlich der immer größer werdende Hunger am Buffet gestillt werden konnte. Anschließend gab es auch für die Kids die mit Vorfreude erwartete Überraschung.

Die G-Jugend wünscht euch allen eine schöne Vorweihnachtszeit!