Sebastian Hagendorf übernimmt bei der SG zur Saison 2018/2019

Mit Sebastian Hagendorf kommt der aktuelle Spielertrainer vom Kreisoberligisten SV Lützel-Wiebelsbach zur kommenden Saison nach Nieder-Kainsbach.

Er löst damit Dominik Silhanek ab, der die erste Mannschaft der SG seit 2016 trainierte. Wir wünschen Dominik Silhanek und seiner Familie alles erdenklich Gute für die Zukunft.

Vor seiner Zeit beim SV Lützel-Wiebelsbach war Sebastian Hagendorf beim TSV Höchst als Spieler aktiv und stieg dort mit der Mannschaft in die Gruppenliga auf. 2016 suchte er dann eine neue Herausforderung und ging als Spielertrainer nach Lützel-Wiebelsbach. Bereits von 2010 bis 2014 war Hagendorf als Spielertrainer beim TSV Weckbach (Bayern) tätig und führte die Mannschaft 2012 zur Meisterschaft in der A-Liga. Zuvor spielte Hagendorf in der Bezirksliga beim TSV Amorbach.

Die SG freut sich, Sebastian Hagendorf gewonnen zu haben und ist davon überzeugt, mit ihm einen Spielertrainer gefunden zu haben, der menschlich wie auch sportlich zu unserem Verein passt. Sebastian Hagendorf ist 35 Jahre alt, Vater von zwei Kindern und wohnt in Gumpersberg.

Herzlich Willkommen in Nieder-Kainsbach!

E-Junioren siegen und unterliegen zu Hause

Am Sonntag, den 22. April empfing die E1 der JSG Brensbach/Nieder-Kainsbach die E-Jugend aus Steinbach. Vor heimischer Kulisse zeigten unsere Spielerinnen und Spieler erneut ihre wiedererlangte Spielfreude. Bis zur Halbzeitpause war es ein sehr gutes und ausgeglichenes Spiel und so starteten sie mit einem 1:1 in die zweite Halbzeit. Im Laufe des Spiels konnten sie das gute Spielniveau halten und dominierten schließlich die Partie. Das von beiden Seiten sehr faire Spiel endete mit einem verdienten 3:2 Sieg für die JSG Brensbach/Nieder-Kainsbach.

Nicht so souverän zeigten sie sich kurz darauf am Dienstag, den 24. April im Spiel gegen die E-Jugend aus Höchst/Breuberg. Trotz schöner Spielzüge gelang es ihnen nicht, den Gegner unter Druck zu setzten. Obwohl sie viele Torchancen hatten, konnten sie diese nicht zu einem erfolgreichen Abschluss bringen. Eine insgesamt sehr zurückhaltende Spielweise führte zu einem unglücklichen 2:7 Endergebnis.

E-Junioren starten mit Spielfreude in die Rückrunde

Nach langer, wetterbedingter Wartezeit konnte die E1 der JSG Brensbach/Nieder-Kainsbach bei strahlendem Sonnenschein endlich die Rückrundensaison eröffnen. Von Anfang an war die wiedererlangte Spielfreude zu spüren. Die Spielerinnen und Spieler zeigten viel Einsatz und lieferten ein zunächst ausgeglichenes Spiel gegen die E-Jugend aus Günterfürst ab. Leider konnte sie dies nicht bis zum Ende durchhalten. Letztlich ging das Spiel gegen starke und sehr körperbetont spielende Gegner mit 2:5 verloren. Trotz allem war es ein sehr schönes Spiel, auch aufgrund eines sehr jungen aber engagierten und souveränen Schiedsrichters aus Lützelbach.

Jugendabteilung bewirtet Grenzgänger

Bei herrlichem Frühlingswetter fand am Palmsonntag der diesjährige Grenzgang von Nieder-Kainsbach statt. Zum Abschluss fanden sich die Teilnehmer wieder auf dem Sportgelände der SG ein. Die Verköstigung der zahlreichen Gäste übernahm das DRK, das eine dicke Suppe mit Wurst reichte und die Jugendabteilung der SG um Trainer Andreas Rempke, die die Besucher mit Getränken bewirtete.

Gemeinde Brensbach zeichnet weitere Vorstandsmitglieder aus

Nachdem bereits im Januar 1. Vorsitzender Jürgen Abraham, stellv. Vorsitzender Hans Schöps und Rechner Reiner Müller ausgezeichnet wurden, erhielten nun auch Willi Gross (Mitte), Reinhard Lannert (2.v.r.) und Steffen Klinger (2.v.l.) für langjähriges ehrenamtliches Engagement und besondere Verdienste zugunsten der SG Nieder-Kainsbach/Affhöllerbach Ehrenmedaillen der Gemeinde Brensbach.

Willi Gross ist Gründungsmitglied und war langjähriges Vorstandsmitglied der SG Nieder-Kainsbach/Affhöllerbach. Von 1986 bis 1990 war er Schriftführer und von 1975 bis 1983 stellvertretender Abteilungsleiter der Fußballabteilung.
Aktiv Fußball spielte er von 1968 bis 1996 – in den Anfangsjahren des Vereins in der ersten und zweiten Mannschaft, dann bei den Alten Herren. Darüber hinaus war Willi Gross Ende der 70er und Anfang der 80er Jahre Trainer der erfolgreichen A-Jugend und lange Zeit als Schiedsrichter bei Heimspielen der Kainsbacher Jugendmannschaften eingesetzt. Er war Initiator und Organisator vieler Festlichkeiten, vor allem der Fastnachtssitzungen. Seit 1998 bis heute organisiert er federführend das Grillfest und Oldtimertreffen am 1. Mai.
Im Jahr 2008 machte es sich Willi Gross zudem zur Aufgabe, alte und teils unvollständige Statistiken aufzuarbeiten und die Fußball- und Vereinschroniken zu führen.
1991 wurde er mit der Ehrennadel in Silber des Sportkreises Odenwald ausgezeichnet und erhielt 1993 den Ehrenbrief des Hessischen Fußballverbandes. Darüber hinaus wurde er 2013 zum Ehrenmitglied der SG Nieder-Kainsbach/Affhöllerbach ernannt.
Im Jahr 2009 wurde Willi Gross mit der Silbernen Verdienstmedaille geehrt. Nun erhielt er für sein außerordentliches Engagement die Goldene Verdienstmedaille der Gemeinde Brensbach.

Reinhard Lannert ist seit 1983 Mitglied der SG Nieder-Kainsbach/Affhöllerbach und seit 2008 stellvertretender Vorsitzender.
Er bestritt als Abwehrspieler insgesamt 529 Pflichtspiele, hauptsächlich für die erste und später für die zweite Mannschaft; hierbei erzielte er 12 Tore. Danach spielte er bis 2016 bei den Alten Herren. Über mehr als ein Jahrzehnt trainierte er Jugendmannschaften und betreute und trainierte von 2007 bis 2009 gemeinsam mit Jürgen Abraham die 1b-Mannschaft.
Darüber hinaus leitet Reinhard Lannert seit 2009 den Einkauf der Getränke und ist wichtiger Ansprechpartner für die Logistik und die allgemeine Organisation von Veranstaltungen.
Großen Anteil hat er an den Umbaumaßnahmen im Sportheim, ist bei Arbeitseinsätzen stets im Einsatz und stellt sich seit Jahrzehnten uneigennützig mit seiner gesamten Familie in den Dienst der SG. Er ist eine wesentliche Stütze des Vereins.
Reinhard Lannert erhielt zahlreiche vereinsinterne Ehrungen sowie Auszeichnungen vom Hessischen Fußballverband und vom Sportkreis Odenwald.
Für seinen außerordentlichen Einsatz über Jahrzehnte hinweg zeichnete ihn nun die Gemeinde Brensbach mit der Goldenen Verdienstmedaille aus.

Steffen Klinger ist seit 1995 Mitglied der SG Nieder-Kainsbach/Affhöllerbach. In dieser Zeit bestritt er insgesamt 621 Spiele, davon 345 Jugendspiele (Vereinsrekord) und bis Oktober 2017 insgesamt 276 Seniorenpflichtspiele. Als Jugendlicher war er mehrmals Torschützenkönig und erzielte im Seniorenbereich 201 Tore für die SG. Er führt damit die Torschützenliste für viele Jahre uneinholbar an. Aus beruflichen Gründen musste er sich leider aus dem Kader der A-Liga-Mannschaft zurückziehen und spielt nun in der 1B-Mannschaft.
Im Jahre 2014 wurde Steffen Klinger als Beisitzer in den Vorstand gewählt und vertrat dort die Belange der Fußballspieler. Ihm gelang beispielsweise 2016 in Zusammenarbeit mit anderen Vorstandsmitgliedern zwei bereits abgewanderte Spieler zur SG zurückzuholen.
2017 übernahm er dann die Leitung der Fußballabteilung. Darüber hinaus ist er bei den jährlichen Fastnachtsveranstaltungen Teil des vielumjubelten Männerballetts.
Steffen Klinger wurde für sein ehrenamtliches und sportliches Engagement nun mit der Bronzenen Verdienstmedaille der Gemeinde Brensbach ausgezeichnet.

Die Auszeichnungen nahmen Ortsvorsteher Ingmar Kunze (links) und 1. Vorsitzender Jürgen Abraham (rechts) vor.

Fußball und gesellschaftliches Engagement seit 1968