Robert Schwarzkamp stiftet Hoodies

Die SG Nieder-Kainsbach/Affhöllerbach bedankt sich sehr herzlich bei Robert Schwarzkamp für seine großzügige Spende. Robert Schwarzkamp ist Inhaber von Physiopoint Schwarzkamp in Bad König und trainierte unsere erste Mannschaft von 2010 bis 2016. Unter seiner Regie gelang der SG im Jahr 2013 mit einem Doppelaufstieg der bis dahin bedeutendste sportliche Erfolg in der Vereinsgeschichte. Er ist noch heute ein treuer Fan und Begleiter der SG und ist immer gerne gesehen bei den Spielen „seiner SG“. Zudem ist Robert immer zur Stelle, wenn „seine Buben“ physiotherapeutische Unterstützung benötigen.

Die Senioren der SG bedanken sich bei Robert und wünschen sich, dass er seiner SG weiterhin als Mitglied und Freund verbunden bleibt. Das Bild zeigt Robert Schwarzkamp ganz rechts bei der Übergabe der Spende.

Frank Wanning spendet Trainingsanzüge

Die SG Nieder-Kainsbach/Affhöllerbach bedankt sich ebenfalls sehr herzlich bei Frank Wanning für seine großzügige Spende. Frank Wanning spielt seit fünf Jahren für die SG und ist fester Bestandteil unserer zweiten Mannschaft. Der Fachmann im Bereich IT-Infrastruktur ist Geschäftsführer von Cloud Excels GmbH, einer Gesellschaft, die insbesondere kleine und mittlere Unternehmen effizient bei der Weiterentwicklung im IT-Bereich unterstützt.

Die Mannschaftskollegen bedanken sich bei „Franky“ und hoffen, noch viele Jahre mit ihm auf dem Feld stehen zu dürfen und ihn weiterhin als Kumpel in ihrem Kreis zu haben. Das Bild zeigt Frank Wanning ganz rechts bei der Übergabe der Spende.

Türkiyemspor Breuberg II – SG II 0:4

Am vergangenen Sonntag war unsere 1b bei der zweiten Mannschaft von Türkiyemspor Breuberg zu Gast. Nach drei Siegen in Folge wollte man auch hier drei Punkte mit zurück ins Gersprenztal nehmen.

Kurz nach dem Anstoß gab es bereits die erste Chance durch Simon Schaffnit, die leider vergeben wurde. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit spielte sich vieles weiterhin im Strafraum der Heimmannschaft ab. Die Chancen blieben jedoch ungenutzt und wurden teilweise kläglich vergeben. Deshalb stand es zur Pause noch 0:0. Insgesamt gab die 1b in der ersten Halbzeit ein schwaches Bild ab, da es neben den vielen ungenutzten Chancen auch einige Unaufmerksamkeiten in der Defensive gab und man im Aufbauspiel viel zu nervös agierte.

In der 51. Minute war der Bann dann endlich gebrochen. Durch ein Foul an Jonas Rothe im gegnerischen Strafraum erhielt die 1b einen Foulelfmeter, der von Felix Wanning sicher zum 0:1 verwandelt wurde. In der 73. Minute versenkte dann Florian Nicklas den Ball nach schöner Vorarbeit von Frank Wanning überlegt zum 0:2 im rechten Eck. Durch die Tore von Jonas Rothe (85. Minute) und Hendrik Seibert (87. Minute) gab es dann schlussendlich einen verdienten 4:0 Auswärtssieg zu verbuchen. Trotzdem gilt es nun am kommenden Mittwoch, beim Auswärtsspiel in Mossautal, eine deutlich bessere Leistung abzurufen.

Für die SG spielten: Valchev, Fr. Wanning, Loick, Jung, C. Neff, Seibert (Nicklas), Schaffnit, Hoffarth (Rothe), Meister (Meyer), Milic, Fe. Wanning. Weiterhin im Kader: Stiebitz

Die SG trauert um Georg Ramge

Nach schwerer Krankheit verstarb unser Gründungsmitglied, ehemaliges Vorstandsmitglied und langjähriger Vereinsrechner Georg Ramge am 9. Oktober 2022. Wir danken ihm für seine Treue und sein außerordentliches Engagement für unseren Verein. Die SG Nieder-Kainsbach/Affhöllerbach e.V. wird Georg Ramge in bleibender Erinnerung behalten und ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren. Unser tiefempfundenes Mitgefühl gilt seiner Familie und allen Angehörigen.

Georg Ramge jun., geb. am 18. Februar 1934, seit 1958 verheiratet, zwei Söhne, erlebte eine schwierige Schulzeit. In den Kriegs- und Nachkriegsjahren wurden Lehrer ausgewechselt und die Schule in Nieder-Kainsbach musste sogar zeitweilig geschlossen werden, nachdem das Lehrpersonal zum Kriegsdienst eingezogen worden war. Deshalb wurde er 1940 in Affhöllerbach eingeschult und auch in den folgenden Jahren mussten die Kinder aus Nieder-Kainsbach immer wieder in der Affhöllerbacher Schule unterrichtet werden.

Von 1948 bis 1951 absolvierte Georg Ramge eine Lehre als Dreher bei der Firma Georg Nieder oHG in Nieder-Kainsbach und war dort bis 1954 als Facharbeiter tätig. Nach einer vierjährigen Beschäftigung bei der Adam Opel AG in Rüsselsheim kehrte er 1958 zur Georg Nieder oHG zurück, bei der er zunächst als Facharbeiter und seit 1980 bis zu seiner Pensionierung Anfang 1997 als Betriebsmeister beschäftigt war. In der Zeit von 1963 bis 1979 übte er dort zusätzlich Hausmeistertätigkeiten aus.

Seit 1948 ist Georg Ramge Mitglied der IG Chemie und war als aktiver Gewerkschafter über mehrere Jahre Mitglied der Tarifkommission der Kunststoffverarbeitenden Industrie in Hessen. Von 1961 bis 1965 war er Mitglied des Betriebsrats und von 1965 bis 1980 Betriebsratsvorsitzender der Georg Nieder oHG. Darüber hinaus gehörte er als Arbeitnehmervertreter seit 1968 dem Selbstverwaltungsgremium der AOK an, davon mehrere Jahre als Vorsitzender der Vertreterversammlung.

Georg Ramge engagierte sich seit 1950 als aktiver Sänger im Männergesangverein Sängerlust Nieder-Kainsbach, übernahm dort 1983 die Funktion des Vorsitzenden und wurde 2003 zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Seit 1953 war er Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Nieder-Kainsbach und gehörte seit 1968 als Gründungsmitglied der SG Nieder-Kainsbach/Affhöllerbach an, bei der er von 1968 bis 1985 das Amt des Vereinsrechners bekleidete. Am Bau des Sportplatzes 1968 und des Vereinsheims Anfang der 1970er Jahre war er maßgeblich beteiligt.

Zudem setzte sich Georg Ramge für seine Heimatgemeinde kommunalpolitisch ein. Von 1981 bis 1993 war er Mitglied der Gemeindevertretung der Gemeinde Brensbach und von 1985 bis 1993 Vorsitzender des Sport- Kultur- und Sozialausschusses. Von 1993 bis 2006 gehörte er dem Gemeindevorstand an und bekleidete von 1995 bis 2006 das Amt des Ersten Beigeordneten der Gemeinde Brensbach.

Für seine hervorragenden Dienste und sein außerordentliches soziales Engagement wurde Georg Ramge von Ministerpräsident Holger Börner 1984 mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet. Für seine jahrzehntelange, ehrenamtliche Arbeit erhielt er 1993 die bronzene und 1998 die silberne Verdienstmedaille der Gemeinde Brensbach. Schließlich wurde das Engagement von Georg Ramge 2006 mit der Verleihung der goldenen Verdienstmedaille der Gemeinde Brensbach gewürdigt.

SG Hainstadt/Rai-Breitenbach II – SG II 1:3 (1:0)

Nachdem man sich unter der Woche trotz gutem Spiel gegen den Tabellenführer geschlagen geben musste, wollte man am vergangenen Sonntag wieder punkten. Im Nachhinein betrachtet lieferten unsere Jungs sicherlich nicht das beste Spiel ab, jedoch konnten sie schlussendlich drei Punkte mit nach Kainsbach nehmen.

Die Mannschaft konnte leider nicht an die Leistung von mittwochs anknüpfen und die Quittung dafür bekam man, als die Heimmannschaft in der 38. Minute den Ball zum 1:0 ins Tor einschob. In der ersten Halbzeit kam von unserer SG so gut wie gar nichts, lediglich ein paar Distanzschüsse, wobei nur der von Florian Nicklas nennenswert ist. Doch auch dieser prallte von der Latte zurück ins Feld.

In der zweiten Halbzeit veränderten die Trainer die Formation und ließen von nun an mit einer Dreierkette spielen. Dies wirkte sich positiv aufs Spiel aus, sodass man in der 50. Minute nach schönem Zusammenspiel Florian Nicklas an der Strafraumkante freispielen konnte, und er nur noch überlegt den Ball ins Eck schieben musste. Unsere SG war in der zweiten Halbzeit klar spielbestimmend und konnte nach einer Ecke von Dennis Meister in der 75. Minute endlich in Führung gehen. Frederik Lange musste in der Mitte nur noch den Fuß hinhalten und konnte somit das 1:2 erzielen. In der 85. Minute spielte man Florian Nicklas wieder super auf der Außenbahn frei, der den mitgelaufenen Eric Guthier mustergültig bediente und Guthier den Ball zum Endstand von 1:3 im Netz versenkte.

Für die SG spielten: Valchev, Fe. Wanning, Loick, Fr. Wanning (Guthier), Klinger, Stiebitz, Nicklas, Jung, Seibert, Meister, C. Neff (F. Lange).

Fußball und gesellschaftliches Engagement seit 1968