Die SG sagt Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag

Die SG konnte heute gleich zwei Vereinsmitgliedern zu einem runden Geburtstag gratulieren.

Kurt Krämer (linkes Bild, Mitte) feiert seinen 70. Geburtstag. Der aus Gumpersberg stammende Krämer trat 1978 der SG bei und bestritt stolze 506 Spiele für die SG, in denen er 24 Tore erzielen konnte. Für unseren Verein engagierte er sich zudem lange Jahre als Schiedsrichter, ehe er dann für die SSV Brensbach pfiff. Allerdings blieb er der SG als Mitglied weiterhin treu.

Seinen 60. Geburtstag konnte heute auch der stellv. Vorsitzende und Rekordspieler der SG, Hans Schöps (rechtes Bild, links) feiern. Insgesamt stand Hans Schöps 945 mal für die SG auf dem Platz, davon bestritt er 128 Jugendspiele und erzielte 43 Tore. Er war lange Jahre Jugendtrainer und leitete von 2007 bis 2015 Jugendabteilung.

Jürgen Abraham (1. Vorsitzender) und Angelo Reeg (Beisitzer) besuchten beide Jubilare und überbrachten ein kleines Präsent sowie die besten Wünsche im Namen der SG.

Schiedsrichter-vereinigung Odenwald ernennt Friedrich Vogel zum Ehrenmitglied

Bei der diesjährigen Jahresabschlussfeier der Odenwälder Schiedsrichter wurde unser Schiedsrichter Friedrich Vogel zum Ehrenmitglied der Schiedsrichtervereinigung Odenwald ernannt.
Das Bild zeigt Friedrich Vogel mit Kreisschiedsrichterobmann Thorsten Schenk (links) und dem stellv. Kreisschiedsrichterobmann Klaus Ehrhard (rechts).

Für 50 Jahre Schiedsrichtertätigkeit wurde zudem unser Schiedsrichter Hans Werner geehrt. Kurt Krämer aus Nieder-Kainsbach, der für die SSV Brensbach pfeift, nahm eine Ehrung für 35 Jahre Schiedsrichtertätigkeit entgegen.

Die SG bedankt sich für das langjährige und außerordentliche Engagement der Schiedsrichter und wünscht ihnen weiterhin „Gut Pfiff“.

Bild: Kreisschiedsrichterausschuss Odenwaldkreis

SG – SV Groß-Bieberau 3:0 (2:0)

Unser Sportgelände war am Mittwochabend bestens auf das Derby gegen den SV Groß-Bieberau vorbereitet und unsere Mannschaft siegte unter Flutlicht schlussendlich verdient gegen den Lokalrivalen.

Das Spiel begann sehr ausgeglichen und spielte sich größtenteils im Mittelfeld ab. Gegen Mitte der ersten Halbzeit startete die SG dann eine Druckphase, die in der 31. Minute einen Freistoß erbrachte. Aus halb rechter Position legte sich Sebastian Hagendorf den Ball zurecht und schoss ihn sehenswert in den Winkel des langen Ecks.
Nach dem Führungstreffer ließ die SG keinesfalls nach, man attackierte die Abwehrkette des Gegners frühzeitig und zwang sie zu Ballverlusten. Eine daraus resultierende Ecke konnte Dominik Neff nach einer präzisen Hereingabe von Simon Adelberger mit dem Kopf zum 2:0 Pausenstand verwerten.

In der zweiten Halbzeit versuchten die Gäste das Spiel drehen. Sie erhöhten den Druck stetig bis zur 65. Minute, jedoch resultierten daraus keine erwähnenswerten Torchancen. Die SG kämpfte als Team auf dem Platz, jeder lief für den anderen und jeder kämpfte um jeden Ball.
In der 73. Minute gewann dann Sebastian Hagendorf einen starken Zweikampf im eigenen Strafraum, woraufhin dem Gegenspieler die Sicherungen durchglühten. Nach einem Schlag gegen den Hals musste er für zehn Minuten den Platz verlassen und konnte sich glücklich schätzen, dass ihm nicht wegen Tätlichkeit die rote Karte gezeigt wurde.
In Überzahl brachte unsere SG wieder mehr Sicherheit ins Spiel und beruhigte die hitzige Partie. Unsere Mannschaft machte dann in der 88. Minute den Sack zu, indem Björn Kabel per Kopf einen Freistoß von Simon Adelberger im gegnerischen Tor unterbringen konnte.

Für die SG spielten: Müller, De Meo, Matthes, Hagendorf, Jung, Jost, Reubold (Hoffarth), Adelberger (C), Sterz, D. Neff, Kabel. Weiterhin im Kader: Meisel, Loick.

SV Lützel-Wiebelsbach – SG 6:2

Nachdem schon unsere 1b gegen die zweite Mannschaft vom SV Lützel-Wiebelsbach mit 0:5 Toren verloren hatte, wollte man wenigstens mit der 1a etwas Zählbares aus dem Doppel-Auswärtsspiel beim SV Lützel-Wiebelsbach mit nach Hause nehmen. Doch letztendlich war die SG an diesem Tag die schwächere Mannschaft und verlor auch in dieser Höhe verdient.

Bereits in der Anfangsphase zeichnete sich ab, dass ein Punktgewinn an diesem Tag fast unmöglich sein würde. Wir kamen nie in die Partie und konnten so gut wie keinen Angriff zu Ende spielen. Dafür erspielte sich die gegnerische Mannschaft Chance um Chance und drückte uns in die eigene Hälfte. Bereits vor der Halbzeit stand es durch Tore in der 7., 26. und 41. Spielminute 3:0 für die Gastgeber.

Auch den Start in die zweite Halbzeit verschliefen wir völlig und bekamen bereits in der 46. Minute das nächste Tor zum 4:0 aus Sicht der Gastgeber. Daraufhin gestalteten wir das Spiel immerhin ein wenig ausgeglichener. In der 68. Minute erzielte das Heimteam das 5:0, danach Björn Kabel in der 74. Minute den Anschlusstreffer zum 5:1. Nach dem 6:1 in der 84. Minute konnten wir in der 89. Minute noch den zweiten Ehrentreffer durch Robert Sterz zum 6:2 Endstand erzielen.

Für die SG spielten: Müller, Adelberger, Loick, Hagendorf, De Meo, Jost, D. Neff, Kabel, Hoffarth, Wünsche, Sterz. Weiterhin im Kader: Meisel (TW), Nicklas, Stiebitz, Haass.

Germania Ober-Roden II – SG 2:3

Am vergangenen Sonntag spielte unsere 1a auswärts gegen die zweite Mannschaft von Germania Ober-Roden. Das Spiel der 1b in Gammelsbach musste leider aufgrund Personalmangels abgesagt werden. Auch bei der 1a hatte man einige Ausfälle zu beklagen, weshalb man, auch durch eine schwache Trainingsbeteiligung unter der Woche, mit keinen guten Voraussetzungen in dieses Spiel ging.

Unsere Mannschaft kam jedoch gut ins Spiel und erarbeitete sich direkt zu Beginn zwei gute Torchancen. Daraufhin hatte die Germania mehr Spielanteile und es entwickelte sich eine ausgeglichene Anfangsphase. Nach 13 Minuten bekam die SG einen Freistoß zugesprochen, den Sebastian Hagendorf direkt verwandelte. Aus dem rechten Halbfeld brachte er den Ball in Richtung langes Eck, wo er ohne Berührung eines Spielers zum 1:0 einschlug. Nur wenige Minuten später konnte die Germania durch einen schwierig einzuschätzenden Fernschuss zum 1:1 ausgleichen.
Wir ließen die Köpfe daraufhin nicht hängen, waren weiterhin gut im Spiel und konnten in der 38. Minute die erneute Führung erzielen. Nachdem ein abgeblockter Schuss von Giuliano De Meo durch den Strafraum flog, musste Robert Sterz den darauffolgenden Kopfball von Dominik Neff ebenso per Kopf nur noch in das gegnerische Tor verlängern. Mit dem 2:1 ging es dann in die Pause.

Die SG kam gut aus der Pause und erarbeitete sich direkt wieder ein paar Torchancen. In der 58. Minute erzielte dann Dominik Neff mit einem schönen Distanzschuss ins linke Eck, das zu diesem Zeitpunkt verdiente, 3:1. Wieder nur wenige Minuten später erzielte das Heimteam den Anschlusstreffer zum 3:2. Bis zum Ende der Partie entwickelte sich nun eine offene Partie mit Vorteilen für die Germania, die sich noch einige Torchancen erarbeitete. Durch eine starke Parade von Nico Müller nach einem Freistoß und dem aufopferungsvollen Kampf unserer Jungs, konnten wir die 3:2 Führung am Ende über die Zeit bringen und drei sehr wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt bejubeln. Ein großes Lob an alle Spieler, die an diesem Tag dabei waren! Das war eine Gemeinschaft.

Für die SG spielten: Müller, Adelberger, Loick, Hagendorf, Jung, Jost, D. Neff, Hoffarth, Sterz, De Meo, Fe. Wanning (Haass). Weiterhin im Kader: Meisel (TW), Nicklas, Stiebitz.

Fußball und gesellschaftliches Engagement seit 1968