G-Junioren erringen beim Hallenturnier in Heppenheim den zweiten Platz

Die G-Junioren der JSG Brensbach/Nieder-Kainsbach traten am Samstagvormittag bei einem gut organisierten Hallenturnier in Heppenheim an und konnten mit einer tollen Leistung überzeugen. Das erste Spiel gewannen sie mit 2:0 gegen die FSG Bensheim. In der zweiten Begegnung lag das Team lange mit 1:0 gegen den TV Lampertheim I zurück, aber konnte zwei Sekunden vor Spielende den 1:1 Ausgleichstreffer erzielen. In der letzten Gruppenbegegnung gegen die JFV Bürstadt gelang uns dann ein 1:0 Erfolg. Im letzten Spiel, gegen den Gastgeber FC Starkenburgia Heppenheim, unterlag die Mannschaft schließlich knapp mit 1:0 und wurde mit dem zweiten Platz belohnt.

Am Sonntag fand der letzte Tag der Hallenrunde des Odenwaldes in Beerfelden statt. Krankheitsbedingt hatten wir einige Ausfälle zu verzeichnen und mussten jedes Spiel in Unterzahl bestreiten. Jedoch zeigte die Mannschaft der JSG Brensbach/Nieder-Kainsbach eine hervorragende Leistung. Das Team startete mit einem 4:0 Erfolg gegen die JSG Lützelbach, es folgte ein knappes 1:2 gegen die KSG Vielbrunn und am Ende unterlag unsere Mannschaft im Spiel gegen starken VfL Michelstadt mit 0:2 Toren.

SG gewinnt Hallenturnier in Höchst

Am vergangenen Samstag gewann die SG, etwas überraschend, den 2. Sport Grimm Cup des FV Mümling-Grumbach. Im Finale setze sich unser Team gegen die SG Sandbach mit 6:4 Toren durch.

Björn Kabel sicherte sich mit neun Treffern die Torjäger-Kanone und Dominik Neff wurde völlig verdient zum Spieler des Turniers gewählt.

Für die SG spielten Nico Müller, Sebastian Hagendorf (2 Tore), Jonas Jost, Danijel Milic (2 Tore), Dennis Meister (1 Tor), Simon Adelberger (2 Tore), Patrick Haass (4 Tore), Björn Kabel (9 Tore) und Dominik Neff (6 Tore).

Die SG bedankt sich beim FV Mümling-Grumbach für die tolle Organisation des Turniers.

Tief betroffen nimmt die SG Abschied von Helmut Neff

Die Mitglieder der SG Nieder-Kainsbach/Affhöllerbach trauern zutiefst um ihr ehemaliges Vorstandsmitglied Helmut Neff. Der aktive Fußballspieler und langjährige Abteilungsleiter der SG verstarb nach schwerer Krankheit am 3. Januar 2020 im Alter von nur 52 Jahren.

Helmut trat am 27. Januar 2001 der SG bei und spielte von da an bis 2018 sehr engagiert in der AH-Mannschaft. Bei Personalengpässen half er zudem mehrmals in der zweiten Mannschaft aus und erzielte dabei acht Tore. Ein großer Wunsch ging für Helmut im Jahr 2016 in Erfüllung, als mit seiner Einwechselung in die zweite Mannschaft drei Neffs auf dem Platz standen und er mit seinen beiden Söhnen zusammen ein Ligaspiel bestreiten durfte.

Von 2010 bis 2018 engagierte sich Helmut als AH-Abteilungsleiter im Vorstand der SG, wo er oft maßgebliche Impulse gab. Außerdem organisierte er Ausflüge und Freizeitveranstaltungen und packte bei Arbeitseinsätzen rund um den Sportplatz immer mit an – es war ihm nichts zu viel. Zudem unterstützte er die Jugendabteilung, in der sein jüngster Sohn damals das Fußballspielen erlernte. Helmut organisierte und gestaltete den Druck der Vereinszeitschrift „SG News“, die mehrmals im Jahr erscheint und erstellte Urkunden für die Jugendturniere, für die alljährlichen Vereinsehrungen sowie für die Teilnehmer am Oldtimer-Treffen am 1. Mai.

Als aktiver Spieler und in verantwortungsvoller Position hat Helmut das Vereinsleben der SG Nieder-Kainsbach/Affhöllerbach entscheidend mitgestaltet. Die SG bedauert den Verlust von Helmut Neff zutiefst. Wir verlieren mit ihm ein hochgeschätztes Vereinsmitglied und einen großartigen Freund, der große Lücken, aber auch viele Erinnerungen an tolle Momente hinterlässt.

Wir werden Helmut in bester Erinnerung behalten und ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Seiner Frau Anette und seinen Söhnen Christian und Dominik sowie allen Angehörigen gilt unsere ganze Anteilnahme.

Winterwanderung der SG führt durch das Gersprenztal

Ausgangspunkt und zugleich Ziel der diesjährigen Winterwanderung, die durch das heimische Gersprenztal führte, war die Gaststätte „Zum Reichenberg“ in Ober-Gersprenz. Die Alten Herren nutzen die Veranstaltung traditionell zum Rückblick auf das Jahr und ehren besondere Leistungen.

Unter Leitung von Werner Schollenberger führte der Weg bei herrlichem Sonnenschein und frostigen Temperaturen zunächst nach Fränkisch-Crumbach, wo der Wanderführer bei sich zuhause zu einer kleinen Trinkpause einlud. Anschließend ging es zur Schutzhütte „Auf der Ruh“, nahe des Reichelsheimer Sportplatzes. Dort wartete bereits Willi Gross, Kerstin Kern und Andreas Gross auf die Wanderer, um sie mit Jagertee von Manfred Kabel, heißen und kalten Getränken, sowie Weck und heißer Wurst zu versorgen. Nach ausführlicher Pause und ordentlicher Stärkung ging es zurück zur Gaststätte „Zum Reichenberg“.

Dort angekommen begrüßte AH-Abteilungsleiter Klaus Dworschak die Teilnehmer und übergab das Wort an den sportlichen Leiter Michael Scholl. Dieser berichtete zunächst über die Aktivitäten im zurückliegenden Jahr, bevor er die drei AH-Spieler mit den meisten Trainingseinheiten ehrte. Walter Barton, Werner Schollenberger und Dieter Gölz erhielten hierfür ein kleines Präsent. Auch Hans Werner bekam als Dank für die Spielleitungen bei AH-Heimspielen eine kleine Anerkennung. Abschließend teilte Scholl noch einige Termine der AH mit, die im Jahr 2020 anstehen.

Danach überreichte Klaus Dworschak Angelo Reeg für die immer aktuelle Berichterstattung zu AH-Ereignissen ebenfalls ein Präsent. Er bedankte sich auch bei dem AH-Organisationsteam, bestehend aus Werner Krupp, Michael Ritter, Michael Scholl, Jochen Schimpf und Manfred Kabel, für die geleistete Arbeit. Ein großer Dank ging an Willi Gross und sein Team für die perfekte Organisation von Winterwanderung und dem Grillfest und Oldtimer-Treffen am 1. Mai. Zum Abschluss würdigte der 1. Vorsitzende, Jürgen Abraham, noch kurz das erfolgreiche Jahr, mit dem Aufstieg in die KOL und lobte die hervorragende Zusammenarbeit aller Beteiligten. Zum Abschluss überreichte er dem genauso prominenten wie treuen Teilnehmer der SG-Winterwanderung, Flavio Battisti, ein kleines Präsent.

Die SG wünscht ein glückliches, erfolgreiches und gesundes Jahr 2020!

Gründungsmitglied Ludwig Schmahl wird 70

Die Vereinsvertreter der SG, Angelo Reeg (li.) und Willi Gross (re.) überbrachten Ludwig Schmahl im Namen des Vorstandes die besten Wünsche und ein kleines Präsent. Er ist Gründungsmitglied und spielte in der Anfangszeit aktiv für die SG. Allerdings musste er nach nur 15 Spielen das Fußballspielen wegen einer Verletzung aufgeben. Das Bild zeigt deutlich, dass Ludwig Schmahl noch heute treues Vereinsmitglied ist. Er ist auch einer der Kainsbacher Buben, die Anfang der 60er Jahre an der damaligen Bürgermeisterei in der Borngasse mit selbstgebastelten Schildern für einen Sportplatz demonstriert haben.

Fußball und gesellschaftliches Engagement seit 1968