SG Nieder-Kainsbach – Viktoria Klein-Zimmern 4:1 (2:0)

Am vergangenen Sonntag traf unsere erste Mannschaft auf den Tabellenführer der Abstiegsrunde. Nachdem wir zuletzt vor vier Wochen gegeneinander spielten und wir uns mit einem 2:2 Unentschieden trennten, konnten wir nun erneut drei wichtige Punkte erringen, um den Klassenerhalt in der KOL Odenwald/Dieburg zu sichern.

Bereits nach zwölf Minuten belohnte Dominik Neff die starke Anfangsphase der Mannschaft mit einem schönen Distanzschuss zum 1:0. Danach gestaltete sich ein ausgeglichenes Spiel im Mittelfeld, wodurch ab und zu gute Möglichkeiten auf beiden Seiten entstanden. Hierbei zeigte Nico Müller erneut, das sich die 1a auf ihren Keeper verlassen kann, denn er wehrte alle Abschlüsse aufs Kainsbacher Tor souverän ab. In der 43. Minute konnten wir nach mehreren gewonnenen Zweikämpfen im gegnerischen Strafraum durch Björn Kabel auf 2:0 erhöhen. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause.

Nach der Pause spielten wir konzentriert und konsequent weiter und so konnte Robert Sterz nur wenige Sekunden nach dem Wiederanpfiff das 3:0 erzielen. Ab diesem Zeitpunkt war klar, dass wir diese Partie gewinnen würden. Doch das Spielgeschehen fand wie in der ersten Halbzeit wieder häufig im Mittelfeld statt, wo viele Zweikämpfe geführt werden mussten. Die letzten 20 Minuten des Spiels gaben die Gäste nochmal alles, um eventuell doch noch einen Punkt aus Kainsbach entführen zu können. Die Abwehr stand aber sicher und ließ wenige gefährliche Torchancen zu. In der 79. Minute verwandelte Björn Kabel dann eine stark getretene Ecke von Simon Adelberger per Kopf zum 4:0. Nach einem einfachen Ballverlust bei unserem Spielaufbau konnten die Gäste in der 89. Minute doch noch den Ehrentreffer erzielen und zum Endergebnis von 4:1 einschieben.

Am Mittwoch, den 27. April will die 1a den nächsten wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt gehen, wenn um 19 Uhr der VFL Michelstadt zu Gast in Nieder-Kainsbach ist.

Für die SG spielten: Müller, Adelberger, Hagendorf, Jung, Kepper, D. Neff, Jost (Schaffnit), Wünsche (De Meo), Sterz, Hoffarth, Kabel. Weiterhin im Kader: D. Meister, Stiebitz.

SG gelingt erster Heimsieg in der Abstiegsrunde

Durch eine starke kämpferische Leistung konnten wir am Ostermontag die ersten drei Punkte in der Abstiegsrunde erzielen und haben damit weiterhin eine gute Ausgangssituation für den Klassenerhalt in der Kreisoberliga Odenwald/Dieburg.

Am Ostermontag hatte unsere erste Mannschaft Viktoria Urberach in einem Nachholspiel zu Gast. Nachdem man sich bereits im Nachholspiel der Vorrunde bei Viktoria Klein-Zimmern und in der Vorwoche beim SV Groß-Bieberau jeweils einen Punkt erkämpft hatte, hieß es nun, die gute Ausgangslage in der Abstiegsrunde weiter auszubauen. Dass dies nicht einfach werden würde, war bereits vor dem Spiel jedem klar.

Die Gäste erwischten den besseren Start in die Partie und vergaben bereits in der zweiten Minute nur knapp eine große Torchance. Drei Minuten später entschied der Schiedsrichter, nach einem Schubser an Björn Kabel im gegnerischen Strafraum, auf Elfmeter. Diesen verwandelte Dominik Neff souverän zum 1:0. Nach dem Führungstreffer entwickelte sich eine nicht gerade ansehnliche Partie mit einigen hohen Bällen aus der Abwehr heraus. Die Gäste spielten sich einige Torchancen heraus und behielten über die komplette Halbzeit leicht die Oberhand. Die SGN hingegen konnte trotz einiger Flanken und ein paar wenigen guten Angriffen, nicht mehr zwingend vor dem gegnerischen Tor gefährlich werden. Mit der 1:0 Führung ging es dann in die Pause.

In der zweiten Halbzeit erwischte die SGN einen Start nach Maß. Nach einem hohen Ball von Marco Hoffarth über die gegnerische Abwehrkette, schoss Robert Sterz mit einem sehenswerten Heber über den Torhüter zur 2:0 Führung ein. Daraufhin entwickelte sich wieder ein ähnliches Bild, wie in der ersten Halbzeit. Urberach hatte mehr vom Spiel, die SGN verteidigte mit allem, was sie hatte und wurde selbst noch ein paar Mal durch lange Bälle in die Spitze gefährlich. Da es auf beiden Seiten zu keinem Torerfolg mehr kam, bedeutete das 2:0 schlussendlich den Endstand.

Für die SG spielten: Müller, Adelberger, Loick, Hagendorf, Kepper (Jung), M. Reubold, D. Neff, Hoffarth (De Meo), Sterz, Wünsche, Kabel. Weiterhin im Kader: Meyer, D. Meister.

Die SG bedankt sich bei Natursteinbetrieb Götz aus Klein Gumpen

Im Rahmen der Vorhallenrenovierung des SG-Sportheims bedankte sich Abteilungsleiter Steffen Klinger im Namen der SG bei Natursteinbetrieb Götz aus Klein-Gumpen für die kostenlose Bereitstellung von Baumaterialien, Fließen und Maschinen für die notwendigen Umbauarbeiten der SG-Vorhalle.

Als kleines Dankeschön für die großzügige Spende und Unterstützung überreichte er nach Fertigstellung der Vorhalle ein Mannschaftsbild und einen Blumenstrauß an die Firmeninhaber. Mit Dennis und Calvin Meister sowie Jonas Jost arbeiten drei unserer Spieler bei Götz, die seit einigen Jahren die Schuhe für die SG schnüren und sich ebenfalls tatkräftig an den Umbauarbeiten beteiligten.

Die SG bedankt sich ebenfalls bei Hofmann GmbH Putz-Anstrich und bei Raumausstattung Egly für die Unterstützung bei den Renovierungsarbeiten.

Das Bild zeigt von links nach rechts: Calvin Meister, Jonas Jost, Geschäftsführer Joachim Götz, Ehefrau Corinna Götz, SG-Abteilungsleiter Steffen Klinger mit Tochter Mila und Dennis Meister.

Mitglieder pflegen Außengelände, Gebäude und Gerätschaften

Ende März absolvierte die SG ihren ersten Arbeitseinsatz im Jahr 2022. Unter reger Teilnahme der Mitglieder wurden Dachrinnen gereinigt, Gehwege und Treppen im Außenbereich von Moos und Laub befreit und die Ablaufrinnen rund um den Sportplatz gereinigt. Weiterhin wurden Hecken zurückgeschnitten, aus Bäumen Totholz und Windbruch ausgeschnitten und auf dem gesamten Außengelände Äste zusammengelesen und Laub zusammengerecht. Neben diesen Arbeiten wurde eine der beiden Hüpfburgen samt Anhänger gereinigt und überprüft.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den über 25 Helfern, die hier intensiv mitgearbeitet haben, um das Sportgelände auf die kommenden Spiele und unser Grillfest und Oldtimer-Treffen am 1. Mai vorzubereiten.

Am 9. April folgte dann der nächste Arbeitseinsatz, bei dem die Bäume rund um das Sportgelände gepflegt wurden. Die Arbeiten erfolgten unter erschwerten Bedingungen, denn in der Nacht zuvor hatte es heftig geschneit und die Bäume hingen voller Schnee. Unter der Leitung von Mirco Burkhardt und mit Unterstützung von Alexander Schaaf von der Firma AS TreeCare wurden Bäume zurückgeschnitten und Totholz entfernt. AS TreeCare stellte uns für diese Arbeiten eigens eine spezielle Hebebühne zur Verfügung. Die Arbeiten waren notwendig geworden, um die Sicherheit der Gäste beim Grillfest am 1. Mai zu gewährleisten.

Die SG bedankt sich auch bei allen Mitgliedern, die sich tatkräftig an den Aufräumarbeiten beteiligten.

SG verstärkt sich für die kommende Runde

Abteilungsleiter Steffen Klinger (li.) und dem neuen Trainerduo Termeer/Daum ist es gelungen, zwei gestandene KOL-Spieler für die SG zu begeistern. Markus Lackner (re.) und Sören Pilz wechseln im Sommer von der SG Klingen zur SG Nieder-Kainsbach/Affhöllerbach.

„Wir sind uns sicher, mit Markus und Sören zwei weitere Puzzleteile gefunden zu haben, die perfekt zur SG passen. Beide bringen enorme Erfahrung mit und passen charakterlich perfekt ins Team“, erklären Felix Termeer und Fabian Daum übereinstimmend.

Der 30-jährige Markus Lackner ist ein gestandener, spielstarker KOL-Spieler, der bereits vor seiner Zeit bei der SG Klingen beim KSV Reichelsheim und bei Viktoria Schaafheim viel Erfahrung in höheren Spielklassen sammeln konnte. Er wird eine absolute Bereicherung für die SG sein.
Gleiches gilt für den 24-jährigen Sören Pilz, der trotz seines Alters bereits über enorm viel Erfahrung verfügt. Vor seinem Wechsel zur SG Klingen sammelte Sören bereits Erfahrung in der Gruppenliga beim TSV Lengfeld und schnürte dort bereits mit Felix Termeer die Fußballschuhe.
Neben den beiden Jungs darf sich die SG auch auf Selina Lackner, Ehefrau von Markus, freuen. Sie soll zur kommenden Saison die Foto- und Pressearbeit bei Ligaspielen übernehmen und wird damit das aktuelle Presseteam unterstützen.

„Wir sind froh, die zwei Jungs ab Sommer in unseren Reihen zu haben. Und auch an Selina ein Herzliches Willkommen im Kreise der SG-Familie“, begrüßten Termeer und Daum die neuen Mitglieder. Und Fußballabteilungsleiter Steffen Klinger fügte an, dass bei allen Transfers darauf geachtet wird, dass potenzielle Neuzugänge sportlich wie menschlich zur SG passen. „Bei Markus und Sören hatten wir von Beginn an ein super Gefühl. Eine absolute Bereicherung für Mannschaft und Verein, da beide menschlich einfach super Typen sind. Wir freuen uns enorm auf die Zeit mit ihnen“, betonte er.

Vorab ein Herzliches Willkommen an Selina und die zwei Spieler, und ab Sommer viel Spaß im „Legenden-Trikot“. Bis dorthin wünschen wir euch eine gute und vor allem verletzungsfreie Zeit.

Fußball und gesellschaftliches Engagement seit 1968