Archiv der Kategorie: Spielberichte

Unsere 1. Mannschaft steigt in die Kreisoberliga auf

Die 1. Mannschaft der SG Nieder-Kainsbach/Affhöllerbach e.V. gewinnt auch ihr zweites Relegationsspiel souverän und steigt damit in die Kreisoberliga Dieburg/Odenwald auf.

Bereits am vergangenen Sonntag besiegte unsere Mannschaft mit einer starken Leistung den Kreisoberligisten TS Ober-Roden II verdient mit 3:2 Toren. Vorausgegangen war eine packende Aufholjagd in einer Hitzeschlacht bei über 30 Grad Celsius.

Am heutigen Mittwoch gewann unsere Mannschaft dann gegen die SG Ueberau souverän mit 5:2 Toren. Im Duell zweier vermeintlich ebenbürtiger Teams spielte unsere Mannschaft jedoch überlegen auf und holte den maximalen Ertrag. Bjoern Kabel brachte unsere Mannschaft bereits in der 16. Minute in Führung und Jannis Kepper schoss den Ball nur einige Minuten später zum 2:0 ein. Für das 3:0 der SG sorgte wiederum Kepper, der in Minute 73 zur Stelle war. David Fabio Puhl gelang dann in der 76. Minute der Anschlusstreffer. Doch Dominik Neff sorgte nur vier Minuten später mit dem 4:1 für die SG wieder für klare Verhältnisse. Mit dem Treffer zum 2:4 in der 87. Minute machte Puhl zwar seinen Doppelpack perfekt, jedoch erzielte Spielertrainer Sebastian Hagendorf in der 90. Spielminute noch einen weiteren Treffer für die SG.

Schlussendlich schlug die SG Nieder-Kainsbach/Affhöllerbach die SG Ueberau vor eigenem Publikum mit einer überzeugenden Leistung und spielt damit in der kommenden Saison in der Kreisoberliga Dieburg/Odenwald.

D-Junioren verlieren gegen eine körperlich überlegene Mannschaft

Am Sonntag, den 17. März war unsere D-Jugend zu Gast beim TSV Günterfürst. Uns erwartete schönster Sonnenschein und die Spieler liefen motiviert auf. Zwar machte der recht starke Wind beiden Mannschaften schwer zu schaffen, dies konnte aber die Spielfreude nicht mindern.

Die Mannschaft aus Günterfürst dominierte die erste Hälfte, vier Tore und ein Eigentor wurden erzielt. Unsere Mannschaft wuselte zwar zwischen den durchschnittlich 20 cm größeren Gegenspielern engagiert herum und zeigte schöne Aktionen, sie waren aber körperlich einfach unterlegen.

In der zweiten Halbzeit trumpften unsere Spieler auf, die Fußballer aus Günterfürst waren nun deutlich schwächer und lustlos, sie wollten anscheinend einfach nur das Ergebnis bis zum Abpfiff sichern, so dass unserer Mannschaft noch ein schönes Tor gelang. Zwar als Verlierer aber mit hoch erhobenen Köpfen konnte unsere D-Jugend die Heimreise antreten. Blamiert hat sich hier keiner.

D-Junioren gelingt grandioser Sieg

Was soll man sagen, wenn’s einmal läuft dann läuft‘s, im Jugendsprech würde man sagen, die Gäste aus Seckmauern/Lützelbach/Haingrund II wurden von unserer D-Jugend rasiert.

Es war mal wieder grauenvolles Wetter, jeder normale Mensch wäre mal schön daheim im warmen Wohnzimmer geblieben. Nicht so unsere Spielgemeinschaft, die bei Sturm und Eisregen auflief. Schon klatschnass durch einen Wolkenbruch in der Aufwärmphase, schafften es die jungen Spieler vom ersten Moment an Höchstleistungen abzurufen. Insgesamt acht spektakuläre Tore konnten unsere Stürmer ins Netz hämmern, so dass die Zuschauer mit dem Applaudieren kaum noch hinterher kamen. Die gegnerische Mannschaft versuchte in der ersten Halbzeit noch gegenzuhalten, jedoch spürte man in der zweiten Hälfte nur noch Resignation und den Wunsch, hier niemals angetreten zu sein.

Mit leckerem Kinderpunsch feierten die Kicker unserer Spielgemeinschaft anschließend ihren verdienten Sieg, der für so manche Schmach der vergangenen Partien entschädigte.

Starkregen und Windböen bestimmen erstes Spiel nach der Winterpause

Unwirtliche Spielverhältnisse herrschten in Nieder-Kainsbach, als unsere D-Jugend am Sonntagmorgen gegen die jungen Kicker aus Höchst/Hainstadt antrat. Starke Windböen und Regen ließen bis kurz vor Spielbeginn noch annehmen, dass das Spiel aufgrund höherer Gewalt verschoben werden muss.

Aber der Odenwälder ist wetterfest, pünktlich um zehn wurde angepfiffen und die jugendlichen Sportler wurden auf dem Spielfeld hin und her geweht. Während die mitgereisten Eltern sich frierend zusammenrotteten, hatten die Fußballer sich schnell warmgespielt. Es folgte ein Tor-Regen, denn alleine in der ersten Halbzeit erzielte unsere Mannschaft drei Treffer. Gemunkel von der gegnerischen Elternbank, dies läge am Rückenwind, können definitiv nur als vages Gerücht bezeichnet werden. Die Höchster ließen sich jedoch nicht verunsichern, und erzielten ebenfalls zwei Tore.
Die zweite Halbzeit begann mit Starkregen und leider auch mit dem Ausgleich der Mannschaft aus Höchst. Beide Mannschaften kämpften verbissen, die Höchster gingen anschließend erstmals in Führung, fielen jedoch nicht nur mit Toren sondern auch mit giftigen Fouls an unseren Spielern auf.

Triefend nass, matschbeschmiert und mit hängenden Köpfen verließ unsere Mannschaft nach verlorenem Spiel den Platz. Das anschließende Putzen der Fußballschuhe war sicher für die Eltern kein Vergnügen.