Abteilungsleiter Steffen Klinger zieht Resümee zur Saison 2017/2018

Die abgelaufene Saison 2017/2018 kann für beide Mannschaften als durchwachsen bezeichnet werden, denn einerseits gab es Spiele, die hätten gewonnen werden müssen und andererseits wurden überraschend Punkte geholt, mit denen man nicht gerechnet hatte. Trotzdem kann man mit den Mittelfeldplätzen beider Mannschaften in ihren Klassen letztlich zufrieden sein, schließlich spielt die 1. Mannschaft seit fünf Jahren in der A-Klasse. Ebenso lange spielt auch die 2. Mannschaft in der C-Klasse.

Trainer Silhanek konnte aus verschiedenen Gründen bei der 1. Mannschaft leider nicht immer auf alle Stammspieler zurückgreifen und musste oft improvisieren. Ebenso auch Benny Walz und Fabian Daum bei der 1B. Hier mussten sogar teilweise AH -Spieler eingesetzt werden, um ein spielfähiges Team auf den Platz zu bekommen. Trainer Silhanek wird die SG in Freundschaft und beiderseitigem Einvernehmen nach zwei Jahren verlassen. Ersetzt wird er durch Sebastian Hagendorf, wovon sich die SG-Verantwortlichen neuen Schwung und vor allem eine sicherere Hintermannschaft versprechen, denn Hagendorf wird im Besonderen die Abwehr in seiner Eigenschaft als Spielertrainer verstärken. Benny Walz kann aus privaten Gründen nicht mehr als Trainer und Betreuer für die 2. Mannschaft zur Verfügung stehen, steht aber bei Bedarf weiterhin als Spieler bereit, wenn Not am Mann ist. Dafür kommen zu Fabian Daum, als Verantwortlichen für die 1B, noch Florian Jöckel und Daniel Loik als Unterstützer hinzu, also drei verantwortungsvolle und sehr verlässliche Personen für unsere 2. Mannschaft, die auch als Spieler antreten werden.

Nach einem Umzug wird uns Danijel Milic verlassen, der sich einem Frankfurter Verein anschließen möchte. Danijel war ein wichtiger Spieler in der 1A-Abwehr, der uns sehr fehlen wird. Sehr erfreulich ist, dass sonst niemand die SG verlässt, denn damit kann die Abteilungsleitung weiterhin auf die bewährten Stammspieler bauen. Die Fluktuation in beiden Mannschaften ist in den letzten zehn Jahren sowieso gering. Dies ist vor allem der guten Kameradschaft innerhalb des Gesamtvereins geschuldet, was auch die gemeinsamen Veranstaltungen, Helfereinsätze und Unternehmungen zwischen Senioren, Jugend und Alten Herren zeigen. Bei der SG gibt es keinen Verein im Verein, vielmehr ist SG eine große Familie, worauf die Verantwortlichen um den Vorsitzenden Jürgen Abraham besonderen Wert legen.

Insgesamt kamen 45 Spieler im Laufe der Saison zum Einsatz. Spitzenreiter ist unser zweiter Torhüter Nico Müller mit 35 Einsätzen, danach folgen Dominik Neff mit 30 und Marco Hoffarth mit 28 Einsätzen. Torschützenkönig bei der 1. Mannschaft ist Dominik Neff mit 12 Toren, dann Marcel Wünsche mit 11 Toren und Björn Kabel mit 10 Toren.

Torschützenkönig der 2. Mannschaft ist Patrick Haass mit 10 Toren, dann folgen Martin Didion mit 9 und Florian Jöckel mit 8 Toren. Insgesamt hat allerdings Patrick Haass mit 17 Toren (10 in der 1B und 7 in der 1A) die meisten Tore für die SG erzielt.

E-Junioren gelingt erneut ein Heimsieg

Am 26. Mai war die E-Jugend der KSG Vielbrunn zu Gast bei der E-Jugend der JSG Brensbach/Nieder-Kainsbach. Unsere Mannschaft machte zunächst das bessere Spiel, geriet allerdings durch einen platzierten Schuss ins lange Eck mit 0:1 ins Hintertreffen. Sie kämpften jedoch weiter und erzielten so verdient das 1:1 noch vor der Pause. Nach dem Wiederanpfiff gestaltete sich das Spiel ausgeglichen. Zwar gingen wir mit 2:1 in Führung, jedoch kam die KSG durch einen direkten Freistoß zum 2:2 Ausgleichstreffer. Erst als das 3:2 für uns fiel, ließen beim Gast die Kräfte nach und es konnten innerhalb kurzer Zeit noch vier weitere Tore erzielt werden. Letztlich siegte eine konditionsstarke E-Jugend der JSG Brensbach/Nieder-Kainsbach verdient mit 7:2 vor heimischem Publikum.

E-Junioren siegen und unterliegen zu Hause

Am Sonntag, den 22. April empfing die E1 der JSG Brensbach/Nieder-Kainsbach die E-Jugend aus Steinbach. Vor heimischer Kulisse zeigten unsere Spielerinnen und Spieler erneut ihre wiedererlangte Spielfreude. Bis zur Halbzeitpause war es ein sehr gutes und ausgeglichenes Spiel und so starteten sie mit einem 1:1 in die zweite Halbzeit. Im Laufe des Spiels konnten sie das gute Spielniveau halten und dominierten schließlich die Partie. Das von beiden Seiten sehr faire Spiel endete mit einem verdienten 3:2 Sieg für die JSG Brensbach/Nieder-Kainsbach.

Nicht so souverän zeigten sie sich kurz darauf am Dienstag, den 24. April im Spiel gegen die E-Jugend aus Höchst/Breuberg. Trotz schöner Spielzüge gelang es ihnen nicht, den Gegner unter Druck zu setzten. Obwohl sie viele Torchancen hatten, konnten sie diese nicht zu einem erfolgreichen Abschluss bringen. Eine insgesamt sehr zurückhaltende Spielweise führte zu einem unglücklichen 2:7 Endergebnis.

E-Junioren starten mit Spielfreude in die Rückrunde

Nach langer, wetterbedingter Wartezeit konnte die E1 der JSG Brensbach/Nieder-Kainsbach bei strahlendem Sonnenschein endlich die Rückrundensaison eröffnen. Von Anfang an war die wiedererlangte Spielfreude zu spüren. Die Spielerinnen und Spieler zeigten viel Einsatz und lieferten ein zunächst ausgeglichenes Spiel gegen die E-Jugend aus Günterfürst ab. Leider konnte sie dies nicht bis zum Ende durchhalten. Letztlich ging das Spiel gegen starke und sehr körperbetont spielende Gegner mit 2:5 verloren. Trotz allem war es ein sehr schönes Spiel, auch aufgrund eines sehr jungen aber engagierten und souveränen Schiedsrichters aus Lützelbach.

Jugendabteilung bewirtet Grenzgänger

Bei herrlichem Frühlingswetter fand am Palmsonntag der diesjährige Grenzgang von Nieder-Kainsbach statt. Zum Abschluss fanden sich die Teilnehmer wieder auf dem Sportgelände der SG ein. Die Verköstigung der zahlreichen Gäste übernahm das DRK, das eine dicke Suppe mit Wurst reichte und die Jugendabteilung der SG um Trainer Andreas Rempke, die die Besucher mit Getränken bewirtete.

Fußball und gesellschaftliches Engagement seit 1968