SG Sandbach – JSG 2:3

Beim letzten Auswärtsqualifikationsspiel hatte die Mannschaft der SG Sandbach in den ersten Minuten zwar etwas mehr vom Spiel, wurde aber letztendlich immer wieder in die eigene Hälfte gedrängt und durch schnelle Konter über die Außen in Bedrängnis gebracht. Simon Schaffnit konnte Mitte der ersten Halbzeit einen von vier hintereinander getretenen Eckbällen von Christian Neuberger mit dem Kopf zur 1:0 Führung nutzen. Der erste Aufreger folgte, als Sandbachs Stürmer elfmeterwürdig gefoult wurde, der Pfiff aber aus blieb. Im direkten Gegenzug wurde dann auch ein klarer Elfmeter an Jonas Hillebrand verweigert. Kurze Zeit Später erhöhte Fabio Capone mit einem schönen Konter auf 2:0. Nun glaubte man sich auf der sicheren Seite zu befinden und ließ der SG Sandbach mehr vom Spiel, die dies auch ausnutzte. Erst kassierte man unnötigerweise den 2:1 Anschlusstreffer und kurz vor dem Pausenpfiff des sehr jungen und in manchen Situationen unglücklich agierenden Schiedsrichters den 2:2 Ausgleichstreffer. In der zweiten Hälfte fand man zunächst nicht in die Partie, konnte aber mit Kampfeswillen und etwas Glück, als der Ball erst gegen das Aluminium und von dort in die Hände unseres Torhüters fiel, das Spiel offen halten. Mit einem weiten Abschlag von Justin Müller auf Stürmer Christian Neuberger, der den Torhüter mit einem cleveren Heber zum 3:2 für unsere JSG überwinden konnte, endete ein kampfbetontes Spiel.
Aufstellung: Justin Müller (Tor), Sebastian Stolper (C), Jonas Hornung, Tim Trautmann, Louis Gunkel, Lukas Kaffenberger, Fabian Ramge, Lukas Orth, Jonas Hillebrand, Fabio Capone, Tobias Heldmann, Lukas Diehl, Simon Schaffnit und Christian Neuberger.
Trainer: Harald Heldmann, Thomas Gunkel und Angelo Reeg.

KSV Reichelsheim II – SG 5:2 (2:2)

Drittes Auswärtsspiel, dritte Niederlage, wieder einmal die Punkte durch individuelle Fehler liegen lassen. Dabei sah es für die SG auf dem engen Kunstrasenplatz nach 40 Minuten so gut aus. In der Defensive verschob man clever die Positionen, was es den sehr schnellen Spitzen der Heimelf schwer machte, vor das Tor von Hofmann zu gelangen. In der Offensive agierte man eiskalt: Zwei Standardsituationen nutzte der Aufsteiger um die Führungstreffer zu erzielen. In der 30. Spielminute war es Giuliano De Meo mit einer schönen Direktabnahme aus kurzer Distanz, wenig später Giuliano Daum mit einem schönen Kopfball zum 2:0.
Die Knackpunkte an diesem Spätsommertag waren dann die nächsten beiden Aktionen. Ein abgefälschter Ball überwindet die SG-Defensive, der Reichelsheimer Stürmer verlängert den Ball unhaltbar über unseren Schlussmann, nur noch 1:2 in der 41. Spielminute. Und auch die letzte Aktion vor dem Pausenpfiff sollte Konsequenzen haben. Trotz der zuvor klar eingeteilten Gegenspieler stand nach einer Ecke der Reichelsheimer Innenverteidiger völlig allein gelassen am langen Eck und drosch den Ball zum Ausgleich in die Maschen. Binnen drei Minuten gab unsere Mannschaft das Führungspolster wieder her und verlor im zweiten Durchgang fast vollständig den Faden.
Nach vorne wurde jetzt kaum noch Entlastung gefunden. Lediglich in den ersten Minuten der zweiten Hälfte sprangen eins, zwei gute Gelegenheiten für den Gast heraus, die aber zum Leidwesen der zahlreichen mitgereisten Kainsbacher Zuschauer, nicht genutzt wurden. Die Zweitvertretung des Kreisoberligisten machte es in der 73. Minute besser. Ein KSV-Stürmer kommt auf der Außenbahn unbedrängt zum Flanken und sein Sturmpartner in der Mitte brauchte nur noch einzuschieben, 3:2, Spiel gedreht. Kurz vor Schluss kam die Heimelf noch zwei weitere Male zum Torerfolg und konnte damit das Ergebnis noch auf 5:2 hochschrauben.
Fazit: Ein ärgerliches Spiel für unsere Mannschaft. Trotz des guten Auftritts in der ersten Hälfte kassierte man am Ende wieder fünf Gegentore. Auch an diesem Tag fehlte das letzte bisschen Bereitschaft, das letzte bisschen Konzentration. Der Gegner nutzte die SG-Fehler gnadenlos und so steht man am Ende mit null Punkten da. Am kommenden Sonntag kommt mit dem SV Beerfelden der nächste starke Gegner nach Nieder-Kainsbach. Dann gilt es, die Unkonzentriertheiten endgültig abzustellen.
Aufstellung: Hofmann – Karg (Lange), Lannert, Weidmann, Müller (Didion) – Kepper, Reubold (K), De Meo, Daum (Hübner), Eying – Klinger.

TSV Neustadt – JSG 4:2

Eine unnötige Niederlage kassierten wir beim TSV Neustadt am Samstag. In der ersten Viertelstunde drängten wir den Gastgeber in die eigene Hälfte, blieben aber meist unglücklich an dessen Verteidigern hängen. Mit dem ersten richtig gefährlichen Angriff des TSV bekamen wir dann auch prompt das Gegentor zum 1:0, denn im eigenen Sechzehner bekamen wir das Leder nicht weg und der Angreifer konnte unhaltbar ins Eck einnetzen. Abstimmungsfehler und Stellungsspiel in der Abwehr ermöglichten den Neustädtern noch vor der Pause das 2:0.
Kampflos wollte man diese Partie nicht hergeben und als Simon Schaffnit kurz nach Wiederbeginn den Anschlusstreffer zum 2:1 herstellen konnte, keimte wieder Hoffnung auf. Es sollte aber anders kommen, da wir das gegnerische Mittelfeld nicht in den Griff bekamen und unsere Abwehr ihre liebe Mühe mit den gegnerischen Stürmern hatte. Und so konnte der TSV noch zwei Treffer nachlegen. Viel zu spät fanden wir wieder zu unserem Spiel und erst fünf Minuten vor Ende markierte Simon Schaffnit mit seinem zweiten Tor den 4:2 Endstand.
Mit unserem nächsten Auswärtsspiel am Samstag in Sandbach wartet ein Gegner, der sich bisher nicht so stark präsentierte und am Wochenende mit 6:3 in Steinbach verlor. Wenn wir in diesem Spiel mehr auf Absprachen und Stellungsspiel achten, dann können wir an diesem Tag den ersten Erfolg unserer JSG feiern.
Aufstellung: Justin Müller (Tor), Jonas Hornung, Tobias Heldmann, Lukas Diehl, Sascha Schantz, Louis Gunkel, Valentina Lioi, Fabian Ramge, Simon Schaffnit (C), Lukas Kaffenberger, Lukas Orth, Christian Neuberger und Fabio Capone.
Trainer: Harald Heldmann, Thomas Gunkel und Angelo Reeg.

Fußball und gesellschaftliches Engagement seit 1968