Gemeinde Brensbach zeichnet Vorstandsmitglieder aus

1. Vorsitzender Jürgen Abraham, stellv. Vorsitzender Hans Schöps und Rechner Reiner Müller wurden vom Vorsitzenden der Gemeindevertretung, Karlheinz Fornof (v.l.n.r.), für langjähriges ehrenamtliches Engagement und besondere Verdienste für die SG mit Ehrenmedaillen der Gemeinde Brensbach ausgezeichnet.

Jürgen Abraham ist seit 1976 Mitglied der SG Nieder-Kainsbach/Affhöllerbach. Von 2004 bis 2010 gehörte er dem Vorstand als stellvertretender Vorsitzender an, im Jahre 2009 übernahm er gemeinsam mit Reinhard Lannert die kommissarische Leitung der SG und wurde schließlich 2010 zum Vorsitzenden gewählt. In dieser Funktion war er an der Planung und Durchführung zahlreicher Projekte, wie z.B. der Sanierung des Vereinsheims, beteiligt.
Jürgen Abraham absolvierte insgesamt 320 Spiele im Seniorenbereich sowie etliche weitere Spiele bei den Alten Herren. Bei Pflichtspielen erzielte er vier Tore als Abwehrspieler. Von 2007 bis 2009 betreute und trainierte er gemeinsam mit Reinhard Lannert die 1B.
Zudem fällt die erfolgreichste Zeit des Kainsbacher Fußballs mit dem Aufstieg der 1. Mannschaft als C-Liga-Meister 2009/2010 in die B-Klasse und der Doppelaufstieg 2013 in die A-Klasse sowie die D-Liga-Meisterschaft und der Aufstieg der zweiten Mannschaft in die C-Klasse in seine Amtszeit.
Seit 1997 ist Jürgen Abraham Mitorganisator der Fastnachtsveranstaltung im Sportheim und seit 2007 Sitzungspräsident. Darüber hinaus kümmert er sich in den letzten Jahren gemeinsam mit seiner Familie um die Nebenflächen der Sportanlage.
Für seine Leistungen wurde Jürgen Abraham mit der Goldenen Verdienstmedaille der Gemeinde Brensbach ausgezeichnet.

Hans Schöps ist seit 1974 Mitglied der SG Nieder-Kainsbach/Affhöllerbach. Er war von 1990 bis 1993 stellv. Schriftführer und Jugendleiter, ab 1995 stellvertretender Jugendleiter.
In der Saison 1995/1996 übernahm er zusätzlich übergangsweise die Verantwortung bei den Senioren und ab 2007 bei der A-Jugend, die im Jahre 2008 Meister der Kreisklasse Dieburg wurde. Im gleichen Jahr übernahm Hans Schöps als Trainer und Betreuer die 1B und erreichte 2010 und 2011 jeweils Spitzenplätze mit der Mannschaft. Bei Personalnot stand er sowohl der 1B als auch den Alten Herren zur Verfügung. Mit 945 Einsätzen, davon 128 Jugendspiele und 817 Spiele bei den Senioren ist er unerreichter Rekordspieler der SG. Hans Schöps ist stets bei allen Arbeitseinsätzen dabei und kümmert sich ehrenamtlich um die Rasenpflege.
Im Jahr 2005 wurde er von der Sepp Herberger-Stiftung für „besondere Leistungen“ in der Jugendarbeit ausgezeichnet und bei der Jahreshauptversammlung 2011 zusätzlich zu seinen Tätigkeiten zum stellvertretenden Vorsitzenden der SG gewählt.
2013 wurde Hans Schöps bereits mit der Bronzenen Verdienstmedaille geehrt. Nun wurde er mit der Goldenen Verdienstmedaille der Gemeinde Brensbach ausgezeichnet.

Reiner Müller ist seit 1994 Mitglied der SG Nieder-Kainsbach/Affhöllerbach und übt dort seit 2008 das Amt des Rechners aus. In dieser Funktion ebnete er den Weg für den Umbau und die Renovierung des Sportheims in den Jahren 2009 bis 2011 mit einer Investitionssumme von mehr als 155.000 Euro. Durch seine guten Kontakte zu Behörden und Sportverbänden findet er immer wieder Möglichkeiten, Zuschüsse oder Fördermittel zu erlangen. Zudem konnte er mit strukturellen Maßnahmen zur Ertragsverbesserung und kontinuierlichen Kostensenkungsmaßnahmen den Verein so ausrichten, dass die SG seit vielen Jahren finanziell erfolgreich wirtschaftet. Darüber hinaus kümmert er sich im Vorstand um administrative Belange und pflegt die Homepage der SG Nieder-Kainsbach/Affhöllerbach.
Auf seine Initiative hin erfolgte auch die Gründung von „Pro Futur – Verein zur Dorfentwicklung Nieder-Kainsbach“, den er als Gründungsvorsitzender von 2003 bis 2007 leitete.
Für sein ehrenamtliches Engagement wurde Reiner Müller nun mit der Silbernen Verdienstmedaille der Gemeinde Brensbach ausgezeichnet.

Willi Gross, Reinhard Lannert und Steffen Klinger, die ebenfalls ausgezeichnet wurden, jedoch bei der Verleihung nicht anwesend sein konnten, erhalten die Ehrenmedaillen während der Mitgliederversammlung am 9. März 2018. Wir berichten darüber.

Schreibe einen Kommentar