SG Nieder-Kainsbach – Viktoria Klein-Zimmern 4:1 (2:0)

Am vergangenen Sonntag traf unsere erste Mannschaft auf den Tabellenführer der Abstiegsrunde. Nachdem wir zuletzt vor vier Wochen gegeneinander spielten und wir uns mit einem 2:2 Unentschieden trennten, konnten wir nun erneut drei wichtige Punkte erringen, um den Klassenerhalt in der KOL Odenwald/Dieburg zu sichern.

Bereits nach zwölf Minuten belohnte Dominik Neff die starke Anfangsphase der Mannschaft mit einem schönen Distanzschuss zum 1:0. Danach gestaltete sich ein ausgeglichenes Spiel im Mittelfeld, wodurch ab und zu gute Möglichkeiten auf beiden Seiten entstanden. Hierbei zeigte Nico Müller erneut, das sich die 1a auf ihren Keeper verlassen kann, denn er wehrte alle Abschlüsse aufs Kainsbacher Tor souverän ab. In der 43. Minute konnten wir nach mehreren gewonnenen Zweikämpfen im gegnerischen Strafraum durch Björn Kabel auf 2:0 erhöhen. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause.

Nach der Pause spielten wir konzentriert und konsequent weiter und so konnte Robert Sterz nur wenige Sekunden nach dem Wiederanpfiff das 3:0 erzielen. Ab diesem Zeitpunkt war klar, dass wir diese Partie gewinnen würden. Doch das Spielgeschehen fand wie in der ersten Halbzeit wieder häufig im Mittelfeld statt, wo viele Zweikämpfe geführt werden mussten. Die letzten 20 Minuten des Spiels gaben die Gäste nochmal alles, um eventuell doch noch einen Punkt aus Kainsbach entführen zu können. Die Abwehr stand aber sicher und ließ wenige gefährliche Torchancen zu. In der 79. Minute verwandelte Björn Kabel dann eine stark getretene Ecke von Simon Adelberger per Kopf zum 4:0. Nach einem einfachen Ballverlust bei unserem Spielaufbau konnten die Gäste in der 89. Minute doch noch den Ehrentreffer erzielen und zum Endergebnis von 4:1 einschieben.

Am Mittwoch, den 27. April will die 1a den nächsten wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt gehen, wenn um 19 Uhr der VFL Michelstadt zu Gast in Nieder-Kainsbach ist.

Für die SG spielten: Müller, Adelberger, Hagendorf, Jung, Kepper, D. Neff, Jost (Schaffnit), Wünsche (De Meo), Sterz, Hoffarth, Kabel. Weiterhin im Kader: D. Meister, Stiebitz.