Archiv der Kategorie: Vereinsnachrichten

Hygienekonzept

Nach dem Hygienekonzept gliedert sich die Sportstätte der SG Nieder-Kainsbach/Affhöllerbach e.V. in drei Zonen:

Zone 1 – Innenraum/Spielfeld
Zone 1 ist der Bereich für Spieler, Trainer und Betreuer. Zur Zone 1 gehören die Bereiche des Spielfelds, die Aufwärmzonen und der Zugang zu den Kabinen. Das Sportheim der SG Nieder-Kainsbach besitzt mit einer Außentreppe einen separaten Zugang zu den Kabinen. Hierdurch wird gewährleistet, dass Personen der Zone 1 keine Berührungspunkte mit Personen in Zone 3 haben.

Zone 2 – Umkleidebereich
Die Mannschaftskabinen bilden die Zone 2. Das Sportheim besitzt zwei reguläre Kabinen im Erdgeschoss des Gebäudes, die über die Außentreppe der Zone 1 erreicht werden können. Bei Spieltagen mit zwei aufeinanderfolgenden Spielen wird zusätzlich der „Clubraum“ als zweite Kabine für die Gastmannschaft verwendet. Dieser Raum ist über eine Treppe in Zone 1 zu erreichen.

Zone 3 – Publikumsbereich (im Außenbereich)
Die Zuschauerzone umfasst den Hartplatz und die Parkplätze samt Grillhütte.

Respektieren Sie bitte bei einem Besuch unserer Sportstätte diese Zonen und beachten Sie bitte unser Hygienekonzept. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem ausführlichen Hygienekonzept, das als PDF-Dokument vorliegt.

Spielpläne für die Saison 2020/2021 sind online

Der Spielplan für die Saison 2020/2021 ist online und auch im ICalendar-Format (ics) verfügbar. Er lässt sich mit dem folgenden Link direkt in den Kalender von Smartphones oder Office-Anwendungen importieren bzw. dauerhaft integrieren:

Termine in meinen Kalender integrieren

Durch die dauerhafte Integration des Kalenders bleiben Sie immer aktuell. Neue Termine oder Terminänderungen, die sich im Laufe der Saison ergeben, werden Ihnen direkt mitgeteilt.

Beschränkungen des Spiel- und Trainingsbetriebes werden aufgehoben

Am heutigen Donnerstag (23. Juli 2020) hat Peter Beuth, der Hessische Minister des Innern und für Sport, bekannt gegeben, dass die bisherigen Beschränkungen des Spiel- und Trainingsbetriebes aufgrund der Corona-Pandemie ab dem 1. August 2020 in Hessen aufgehoben werden. Somit sind Fußballtrainingseinheiten sowie -spiele ab diesem Datum wieder uneingeschränkt möglich. Die bisher praktizierten Maßnahmen zur Vermeidung der Verbreitung des Coronavirus im Rahmen eines Hygienekonzeptes außerhalb des Platzes bleiben weiterhin bestehen.

Dazu schreibt Stefan Reuß, Präsident des Hessischen Fußball-Verbandes:

„Wir freuen uns, dass wir nun grünes Licht für die Ausübung unseres geliebten Fußballsports erhalten haben. Somit steht einer geregelten Vorbereitung der kommenden Saison nichts mehr im Wege. Bei aller Euphorie sollte uns jedoch bewusst sein, dass die Gefahr der Verbreitung des Coronavirus noch nicht gebannt ist und wir außerhalb des Platzes die installierten Hygienemaßnahmen weiterhin verantwortungsbewusst durchführen müssen. Ich bitte Sie, weiterhin darauf zu achten, denn ein leichtsinniges Verhalten außerhalb des Platzes kann auch dazu führen, dass es in punkto Spielbetrieb wieder Einschränkungen geben könnte.

Jedoch weiß ich, dass Sie in überwiegender Zahl sehr verantwortungsbewusst handeln. Wir hatten besonders in den letzten Tagen zahlreiche Anfragen zu diesem Thema der Testspiele im Rahmen einer Saisonvorbereitung. Stets waren Sie auf der Suche nach praktikablen Lösungen und verhielten sich vorbildlich im Sinne der Hygienemaßnahmen und behördlichen Vorschriften. Für dieses geduldige Handeln möchte ich mich bei Ihnen sehr herzlich bedanken.

Nähere Empfehlungen und Tipps zur Gestaltung des Spielbetriebs folgen in den nächsten Tagen. Zudem bietet der HFV in der kommenden Woche Online-Seminare zum Thema „Sichere Rückkehr in den Spielbetrieb“ an.

Ich wünsche Ihnen eine reibungslose und erfolgreiche Saison 2020/2021!“

Hessischer Fußball-Verband lässt Spielbetrieb ruhen

Der Hessische Fußball-Verband (HFV) hat aufgrund der aktuellen Infektionsgefahr mit dem Coronavirus entschieden, den kompletten Spielbetrieb in Zuständigkeit des HFV in Hessen – von der LOTTO Hessenliga bis in die untersten Klassen – vorerst bis einschließlich Karfreitag, den 10. April 2020, einzustellen.

Die Generalabsage betrifft sämtliche Spielklassen und Pokalwettbewerbe der Herren, Frauen und Jugend auf Sportplätzen im Freien sowie sämtliche Wettbewerbe in der Halle. Neben den angesetzten Partien des regulären Spielbetriebs sind auch Freundschaftsspiele von der Generalabsage betroffen. Damit ruht der Spielbetrieb in den nächsten Wochen komplett. Die Vereine sind zudem aufgerufen, den Trainingsbetrieb in dieser Zeit auszusetzen.

Dies erklärten die jeweils verantwortlichen Ausschussvorsitzenden Jürgen Radeck (Vorsitzender des Verbandsausschusses für Spielbetrieb und Fußballentwicklung), Prof. Dr. Silke Sinning (Vorsitzende des Verbandsausschusses für Frauen- und Mädchenfußball) und Carsten Well (Vorsitzender des Verbandsjugendausschusses) in Abstimmung mit dem Präsidium des Hessischen Fußball-Verbandes im Rahmen einer Telefonkonferenz am heutigen Nachmittag.

„Alle Institutionen, Bürgerinnen und Bürger sind dazu aufgerufen, ihren Beitrag dazu zu leisten, die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen und somit vor allem die älteren und gesundheitlich belasteten Mitbürgerinnen und Mitbürger so gut wie möglich zu schützen sowie damit die Aufrechterhaltung unseres Gesundheitssystems zu unterstützen. Der Hessische Fußball-Verband hat sich zu dieser drastischen Maßnahme entschieden, um konsequent im Sinne unserer gesellschaftlichen Verantwortung handeln. Uns ist durchaus bewusst, dass dies einige organisatorische Umstände mit sich bringen wird und wir bauen dabei auf das Verständnis unserer hessischen Fußball-Familie. Wir hoffen, dass wir nach der genannten Zeitspanne die Saison mit Hilfe von Nachholspielen regulär zu Ende bringen können“, erklärte HFV-Präsident Stefan Reuß.

Über aktuelle Entwicklungen zum Thema Coronavirus informiert der Hessische Fußball-Verband in dieser Rubrik auf der Verbandswebsite: https://www.hfv-online.de/verband/news/sonstiges-coronavirus/