Archiv der Kategorie: Spielberichte

SG II – VFL Michelstadt II 4:0 (0:0)

Dank einer starken Leistung konnte die SG II am vergangenen Sonntag einen, auch in der Höhe verdienten, 4:0 Heimerfolg feiern. Die Tore fielen allesamt in der zweiten Spielhälfte. Damit ist der Anschluss an das Tabellenmittelfeld wieder hergestellt.

Gleich zu Beginn der Partie zeigte sich die SG II bei sommerlichem Wetter spiel- und lauffreudig und war das dominierende Team. Oft kam man in aussichtsreiche Positionen, doch zu oft fehlte die nötige Präzision entweder beim letzten Pass oder beim Torabschluss. Die besten Gelegenheiten der Gäste aus Michelstadt ergaben sich nur nach Unstimmigkeiten in der Defensive, doch dann war unser Keeper stets hellwach und so ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

Nach dem Wiederanpfiff dauerte es keine 30 Sekunden, bis die SG Nieder-Kainsbach II in Führung ging. Nach eigenem Anstoß wurde der Ball über drei Stationen durchs Zentrum in den Sturm gespielt, wo Patrick Haas frei vor dem Torhüter ins rechte Eck einschob. (46. Spielminute). Trotz der verdienten Führung spielte die Heimmannschaft weiter nach vorne und störte den Gegner früh. In der 66. Minute konnte das Spielgeschehen mitten in der Spielhälfte der Michelstädter auf die rechte Seite verlagert werden, wo Jonas Rothe in den Strafraum eindrang und nur durch ein Foulspiel gestoppt werden konnte. Beim folgenden Elfmeter verlud Dennis Meister den Gäste-Torhüter und erhöhte in der 66. Minute auf 2:0. Keine zwei Minuten später wurde der Spielstand erneut in die Höhe geschraubt. Frederik Lange eroberte den Ball beim Gegenpressing und fand Patrick Haass im Strafraum. Haass legte den Ball auf Dominik Neff ab, der die Vorlage gekonnt ausnutzte. Auf ähnliche Weise konnte in der 71. Spielminute auch der Endstand erzielt werden. Nachdem der Ball mehrfach am Strafraum quer gespielt wurde, fasste sich Björn Kabel ein Herz und schoss flach ins rechte Eck. Mit dieser komfortablen Führung lies die SG das Spiel etwas ruhiger angehen und brachte so die 4:0 Führung sicher über die Zeit.

Das deutliche Ergebnis spiegelt die tatsächlichen Kräfteverhältnisse auf dem Platz gut wider. Beachtet man die vielen vergebenen Chancen der ersten Halbzeit, wäre auch ein noch deutlicheres Resultat möglich gewesen. Dank des Sieges ist die SG II bis auf zwei Punkte an den VFL Michelstadt herangerückt.

Für die SG spielten: Meisel, Loick, Haass, Rothe, D. Neff, Wanning, Stiebitz, C. Meister, F. Lange, Kabel, Schaffnit, D. Meister, C. Neff, Eying und A. Lange.

SG II – TV Fränkisch-Crumbach II 3:2 (1:1)

Am vergangenen Sonntag kam es zum Gersprenztal-Derby in der Kreisliga B. Dabei standen sich die Reservemannschaften der SG Nieder-Kainsbach und des TV Fränkisch-Crumbach gegenüber. Auf heimischen Platz zeigte unsere 1B eine couragierte Leistung, machte es zunächst äußerst spannend und gewinnt schließlich verdient.

Nachdem die Anfangsnervosität schnell abgelegt wurde, war die Heimmannschaft sehr präsent und konnte sich die ersten Chancen erspielen. Die besten Gelegenheiten auf die Führung hatte Dennis Meister, der mit zwei Schüssen aus rund 20 Metern den Keeper der Gäste prüfte. Trotz unserer spielerischen Überlegenheit gelang der Auswärtsmannschaft der Führungstreffer zum 0:1. Nach einem langen Ball in der 31. Spielminute war die Hintermannschaft er SG unorganisiert und auch der Klärungsversuch von Michael Matthes auf der Torlinie blieb leider ohne Erfolg.
Trotz des Rückschlags ließ sich unser Heimteam nicht zurückwerfen, gestaltete das Spiel und trieb den Ball mutig Richtung gegnerisches Tor. Nachdem der Ball in der 37. Minute schnell durch das Mittelfeld gespielt wurde, kam es zu einem Foul gegen die SG im Mittelfeld. Der folgende Freistoß wurde schnell ausgeführt und so konnte Calvin Meister bis auf die Grundlinie durchstarten. Seine präzise Hereingabe brauchte Patrick Haass aus wenigen Metern nur noch zum 1:1 einschieben. Mit dem Unentschieden ging es dann in die Halbzeit.

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich der Spielverlauf wenig: Die Kainsbacher Fußballer waren spielbestimmend, konnten sich aber nur wenige nennenswerte Chancen erarbeiten. Umso bitterer war der erneute Rückschlag zum 1:2 in der 55. Spielminute, als die Gäste nach einem Eckball der SG schnell umschalteten und erst durch ein Foulspiel im Strafraum gestoppt werden konnten. Der fällige Strafstoß wurde verwandelt, obwohl unser Torhüter in der richtigen Ecke unterwegs war.
Unsere Mannschaft spielte aber weiterhin mutig nach vorne. In der 72. Minute konnte Jonas Rothe auf der linken Seite freigespielt werden, drang in den Strafraum ein, wo er nur durch ein Foulspiel gestoppt werden konnte. Beim folgerichtigen Elfmeter verlud Felix Wanning den gegnerischen Keeper und der Rückstand war nach wenigen Minuten egalisiert. Danach störte die Gastmannschaft zwar früher, kam aber erst in der 86. Spielminute zu einem nennenswerten Abschluss, den unser Torhüter Lars Oliver Meisel souverän im eins-gegen-eins entschärfte.
Die Schlussphase gehörte dann wieder den Hausherren: Zunächst wurde ein Abschluss von Florian Nicklas zur Ecke geklärt und auch diese konnte gerade noch vor der Linie entschärft werden. Die SG blieb weiter am Drücker und so wurde der Ball nach einem langen Schlag von Daniel Loick von einem Crumbacher Spieler verlängert. Der frei vor dem gegnerischen Tor stehende Felix Wanning ließ sich diese Chance nicht nehmen und schob in der 89. Spielminute zum verdienten 3:2 ins rechte Eck ein. Dadurch konnte auch das dritte Derby in dieser Saison gewonnen werden.

Für die SG spielten: Meisel, Matthes, A. Lange, Wanning, Loick, Haass, Stiebitz, C. Meister, Kabel, D. Meister, C. Neff, Rothe, Nicklas und F. Lange.

SG gelingt erster Heimsieg in der Abstiegsrunde

Durch eine starke kämpferische Leistung konnten wir am Ostermontag die ersten drei Punkte in der Abstiegsrunde erzielen und haben damit weiterhin eine gute Ausgangssituation für den Klassenerhalt in der Kreisoberliga Odenwald/Dieburg.

Am Ostermontag hatte unsere erste Mannschaft Viktoria Urberach in einem Nachholspiel zu Gast. Nachdem man sich bereits im Nachholspiel der Vorrunde bei Viktoria Klein-Zimmern und in der Vorwoche beim SV Groß-Bieberau jeweils einen Punkt erkämpft hatte, hieß es nun, die gute Ausgangslage in der Abstiegsrunde weiter auszubauen. Dass dies nicht einfach werden würde, war bereits vor dem Spiel jedem klar.

Die Gäste erwischten den besseren Start in die Partie und vergaben bereits in der zweiten Minute nur knapp eine große Torchance. Drei Minuten später entschied der Schiedsrichter, nach einem Schubser an Björn Kabel im gegnerischen Strafraum, auf Elfmeter. Diesen verwandelte Dominik Neff souverän zum 1:0. Nach dem Führungstreffer entwickelte sich eine nicht gerade ansehnliche Partie mit einigen hohen Bällen aus der Abwehr heraus. Die Gäste spielten sich einige Torchancen heraus und behielten über die komplette Halbzeit leicht die Oberhand. Die SGN hingegen konnte trotz einiger Flanken und ein paar wenigen guten Angriffen, nicht mehr zwingend vor dem gegnerischen Tor gefährlich werden. Mit der 1:0 Führung ging es dann in die Pause.

In der zweiten Halbzeit erwischte die SGN einen Start nach Maß. Nach einem hohen Ball von Marco Hoffarth über die gegnerische Abwehrkette, schoss Robert Sterz mit einem sehenswerten Heber über den Torhüter zur 2:0 Führung ein. Daraufhin entwickelte sich wieder ein ähnliches Bild, wie in der ersten Halbzeit. Urberach hatte mehr vom Spiel, die SGN verteidigte mit allem, was sie hatte und wurde selbst noch ein paar Mal durch lange Bälle in die Spitze gefährlich. Da es auf beiden Seiten zu keinem Torerfolg mehr kam, bedeutete das 2:0 schlussendlich den Endstand.

Für die SG spielten: Müller, Adelberger, Loick, Hagendorf, Kepper (Jung), M. Reubold, D. Neff, Hoffarth (De Meo), Sterz, Wünsche, Kabel. Weiterhin im Kader: Meyer, D. Meister.

SG – SV Groß-Bieberau 3:0 (2:0)

Unser Sportgelände war am Mittwochabend bestens auf das Derby gegen den SV Groß-Bieberau vorbereitet und unsere Mannschaft siegte unter Flutlicht schlussendlich verdient gegen den Lokalrivalen.

Das Spiel begann sehr ausgeglichen und spielte sich größtenteils im Mittelfeld ab. Gegen Mitte der ersten Halbzeit startete die SG dann eine Druckphase, die in der 31. Minute einen Freistoß erbrachte. Aus halb rechter Position legte sich Sebastian Hagendorf den Ball zurecht und schoss ihn sehenswert in den Winkel des langen Ecks.
Nach dem Führungstreffer ließ die SG keinesfalls nach, man attackierte die Abwehrkette des Gegners frühzeitig und zwang sie zu Ballverlusten. Eine daraus resultierende Ecke konnte Dominik Neff nach einer präzisen Hereingabe von Simon Adelberger mit dem Kopf zum 2:0 Pausenstand verwerten.

In der zweiten Halbzeit versuchten die Gäste das Spiel drehen. Sie erhöhten den Druck stetig bis zur 65. Minute, jedoch resultierten daraus keine erwähnenswerten Torchancen. Die SG kämpfte als Team auf dem Platz, jeder lief für den anderen und jeder kämpfte um jeden Ball.
In der 73. Minute gewann dann Sebastian Hagendorf einen starken Zweikampf im eigenen Strafraum, woraufhin dem Gegenspieler die Sicherungen durchglühten. Nach einem Schlag gegen den Hals musste er für zehn Minuten den Platz verlassen und konnte sich glücklich schätzen, dass ihm nicht wegen Tätlichkeit die rote Karte gezeigt wurde.
In Überzahl brachte unsere SG wieder mehr Sicherheit ins Spiel und beruhigte die hitzige Partie. Unsere Mannschaft machte dann in der 88. Minute den Sack zu, indem Björn Kabel per Kopf einen Freistoß von Simon Adelberger im gegnerischen Tor unterbringen konnte.

Für die SG spielten: Müller, De Meo, Matthes, Hagendorf, Jung, Jost, Reubold (Hoffarth), Adelberger (C), Sterz, D. Neff, Kabel. Weiterhin im Kader: Meisel, Loick.

SV Lützel-Wiebelsbach – SG 6:2

Nachdem schon unsere 1b gegen die zweite Mannschaft vom SV Lützel-Wiebelsbach mit 0:5 Toren verloren hatte, wollte man wenigstens mit der 1a etwas Zählbares aus dem Doppel-Auswärtsspiel beim SV Lützel-Wiebelsbach mit nach Hause nehmen. Doch letztendlich war die SG an diesem Tag die schwächere Mannschaft und verlor auch in dieser Höhe verdient.

Bereits in der Anfangsphase zeichnete sich ab, dass ein Punktgewinn an diesem Tag fast unmöglich sein würde. Wir kamen nie in die Partie und konnten so gut wie keinen Angriff zu Ende spielen. Dafür erspielte sich die gegnerische Mannschaft Chance um Chance und drückte uns in die eigene Hälfte. Bereits vor der Halbzeit stand es durch Tore in der 7., 26. und 41. Spielminute 3:0 für die Gastgeber.

Auch den Start in die zweite Halbzeit verschliefen wir völlig und bekamen bereits in der 46. Minute das nächste Tor zum 4:0 aus Sicht der Gastgeber. Daraufhin gestalteten wir das Spiel immerhin ein wenig ausgeglichener. In der 68. Minute erzielte das Heimteam das 5:0, danach Björn Kabel in der 74. Minute den Anschlusstreffer zum 5:1. Nach dem 6:1 in der 84. Minute konnten wir in der 89. Minute noch den zweiten Ehrentreffer durch Robert Sterz zum 6:2 Endstand erzielen.

Für die SG spielten: Müller, Adelberger, Loick, Hagendorf, De Meo, Jost, D. Neff, Kabel, Hoffarth, Wünsche, Sterz. Weiterhin im Kader: Meisel (TW), Nicklas, Stiebitz, Haass.