Alle Beiträge von SgNA

SG scheidet beim Hallenturnier in Fürth unglücklich im Viertelfinale aus

In diesem Jahr nutzten wir das Hallenturnier in Fürth als Einstieg in die Wintervorbereitung, sodass wir am 20. und 21. Januar 2018 mit einer gut aufgestellten Mannschaft an den Start gingen. Am Ende der zwei Tage konnten wir das Turnier erhobenen Hauptes verlassen, da wir mit viel Spaß, Leidenschaft und schönem Kombinationsfußball gefielen.

In der Gruppenphase am Samstag hatten wir nur drei Spiele zu bestreiten, da eine Mannschaft kurzfristig abgesagt hatte. Am Ende des Tages belegten wir mit zwei Siegen (2:1 gegen SV Fürth II und 4:1 gegen TS Ober-Roden) und einer Niederlage (4:1 gegen FC Fürth) den zweiten Platz in unserer Gruppe und qualifizierten uns damit für die Zwischenrunde am Sonntag.

Das erste Spiel am Sonntag gegen Raunheim konnten wir nach anfänglichen Schwierigkeiten am Ende mit einer sehr überzeugenden Vorstellung mit 6:3 gewinnen. Das zweite Spiel ging dann leider gegen sehr agile Weinheimer mit 0:3 verloren, doch durch den Sieg standen wir dann im Viertelfinale gegen Lörzenbach.
Wir waren von Beginn an gut im Spiel und man merkte, dass die Mannschaft den letztjährigen Erfolg wiederholen wollte. Wir gingen relativ schnell mit 1:0 in Führung, doch zwei kleine Unachtsamkeiten ließen uns dann nach zehn Minuten leider als Verlierer vom Parkett gehen. Wir hatten gegen den späteren Turniersieger mit 2:1 verloren.

Es spielten: Hofmann, De Meo (1 Tor), Milic (1), Daum (1), Neff (6), Wünsche, Adelberger, Kabel (3), Bauer (2), Schwind.

Gemeinde Brensbach zeichnet Vorstandsmitglieder aus

1. Vorsitzender Jürgen Abraham, stellv. Vorsitzender Hans Schöps und Rechner Reiner Müller wurden vom Vorsitzenden der Gemeindevertretung, Karlheinz Fornof (v.l.n.r.), für langjähriges ehrenamtliches Engagement und besondere Verdienste für die SG mit Ehrenmedaillen der Gemeinde Brensbach ausgezeichnet.

Jürgen Abraham ist seit 1976 Mitglied der SG Nieder-Kainsbach/Affhöllerbach. Von 2004 bis 2010 gehörte er dem Vorstand als stellvertretender Vorsitzender an, im Jahre 2009 übernahm er gemeinsam mit Reinhard Lannert die kommissarische Leitung der SG und wurde schließlich 2010 zum Vorsitzenden gewählt. In dieser Funktion war er an der Planung und Durchführung zahlreicher Projekte, wie z.B. der Sanierung des Vereinsheims, beteiligt.
Jürgen Abraham absolvierte insgesamt 320 Spiele im Seniorenbereich sowie etliche weitere Spiele bei den Alten Herren. Bei Pflichtspielen erzielte er vier Tore als Abwehrspieler. Von 2007 bis 2009 betreute und trainierte er gemeinsam mit Reinhard Lannert die 1B.
Zudem fällt die erfolgreichste Zeit des Kainsbacher Fußballs mit dem Aufstieg der 1. Mannschaft als C-Liga-Meister 2009/2010 in die B-Klasse und der Doppelaufstieg 2013 in die A-Klasse sowie die D-Liga-Meisterschaft und der Aufstieg der zweiten Mannschaft in die C-Klasse in seine Amtszeit.
Seit 1997 ist Jürgen Abraham Mitorganisator der Fastnachtsveranstaltung im Sportheim und seit 2007 Sitzungspräsident. Darüber hinaus kümmert er sich in den letzten Jahren gemeinsam mit seiner Familie um die Nebenflächen der Sportanlage.
Für seine Leistungen wurde Jürgen Abraham mit der Goldenen Verdienstmedaille der Gemeinde Brensbach ausgezeichnet.

Hans Schöps ist seit 1974 Mitglied der SG Nieder-Kainsbach/Affhöllerbach. Er war von 1990 bis 1993 stellv. Schriftführer und Jugendleiter, ab 1995 stellvertretender Jugendleiter.
In der Saison 1995/1996 übernahm er zusätzlich übergangsweise die Verantwortung bei den Senioren und ab 2007 bei der A-Jugend, die im Jahre 2008 Meister der Kreisklasse Dieburg wurde. Im gleichen Jahr übernahm Hans Schöps als Trainer und Betreuer die 1B und erreichte 2010 und 2011 jeweils Spitzenplätze mit der Mannschaft. Bei Personalnot stand er sowohl der 1B als auch den Alten Herren zur Verfügung. Mit 945 Einsätzen, davon 128 Jugendspiele und 817 Spiele bei den Senioren ist er unerreichter Rekordspieler der SG. Hans Schöps ist stets bei allen Arbeitseinsätzen dabei und kümmert sich ehrenamtlich um die Rasenpflege.
Im Jahr 2005 wurde er von der Sepp Herberger-Stiftung für „besondere Leistungen“ in der Jugendarbeit ausgezeichnet und bei der Jahreshauptversammlung 2011 zusätzlich zu seinen Tätigkeiten zum stellvertretenden Vorsitzenden der SG gewählt.
2013 wurde Hans Schöps bereits mit der Bronzenen Verdienstmedaille geehrt. Nun wurde er mit der Goldenen Verdienstmedaille der Gemeinde Brensbach ausgezeichnet.

Reiner Müller ist seit 1994 Mitglied der SG Nieder-Kainsbach/Affhöllerbach und übt dort seit 2008 das Amt des Rechners aus. In dieser Funktion ebnete er den Weg für den Umbau und die Renovierung des Sportheims in den Jahren 2009 bis 2011 mit einer Investitionssumme von mehr als 155.000 Euro. Durch seine guten Kontakte zu Behörden und Sportverbänden findet er immer wieder Möglichkeiten, Zuschüsse oder Fördermittel zu erlangen. Zudem konnte er mit strukturellen Maßnahmen zur Ertragsverbesserung und kontinuierlichen Kostensenkungsmaßnahmen den Verein so ausrichten, dass die SG seit vielen Jahren finanziell erfolgreich wirtschaftet. Darüber hinaus kümmert er sich im Vorstand um administrative Belange und pflegt die Homepage der SG Nieder-Kainsbach/Affhöllerbach.
Auf seine Initiative hin erfolgte auch die Gründung von „Pro Futur – Verein zur Dorfentwicklung Nieder-Kainsbach“, den er als Gründungsvorsitzender von 2003 bis 2007 leitete.
Für sein ehrenamtliches Engagement wurde Reiner Müller nun mit der Silbernen Verdienstmedaille der Gemeinde Brensbach ausgezeichnet.

Willi Gross, Reinhard Lannert und Steffen Klinger, die ebenfalls ausgezeichnet wurden, jedoch bei der Verleihung nicht anwesend sein konnten, erhalten die Ehrenmedaillen während der Mitgliederversammlung am 9. März 2018.

Jugendfußballer im Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens

In einer individuell an die Gruppe angepassten Führung tauchten die Jugendfußballer der SG Nieder-Kainsbach/Affhöllerbach e.V. auf Schloss Freudenberg ein, in ein experimentelles, interaktives und dialogisches Erleben.

An einem Samstag Mitte Januar besuchte eine Gruppe Jugendfußballer Schloss Freudenberg in Wiesbaden. Dort erforschten sie Klangräume und besuchten Eisblumengärten. Die Welt der optischen Täuschung sowie die der absoluten Dunkelheit wurde ihnen näher gebracht. Zwischendurch konnten sie sich in der Bibliothek an einem reichhaltigen, selbstmitgebrachten Büffet stärken. Am Nachmittag hatte jeder die Gelegenheit das ganze Schloss mit allen Sinnen für sich zu erforschen. Kerzen aus Bienenwachs wurden selbst gezogen, Dunkelgänge erkundet und mit Klangschalen Wasser zum Sprudeln gebracht. Nach einem reichhaltigen Angebot an vielen verschiedenen Sinneseindrücken, endete ein rundum gelungener Tag. Das Weihnachtsgeschenk der E-Jugend Fußballer!

Hier sind einige Bilder von dem erlebnisreichen Tag:

Herzliches Miteinander kennzeichnet die Winterwanderung der SG

Dauerregen und aufgeweichte Wege erzwingen zwar eine verkürzte Route und sorgen für verschmutzte Hosen und Schuhe. Doch das herzliche Miteinander, das bei der SG herrscht, wird dadurch nur bestärkt.

Pünktlich zum Start der schon zur Tradition gewordenen Winterwanderung hatte Petrus ein Einsehen und stoppte den seit Stunden fallenden Dauerregen. Dennoch musste Wanderführer Werner Schollenberger die ursprünglich geplante Route aufgeben. Die vorgesehenen Wege waren zum Teil so tief aufgeweicht, dass ein Fortkommen auf ihnen unmöglich erschien. So starteten etwa 40 Vereinsmitglieder kurz nach 13.00 Uhr am Landgasthof Reeg in Nieder-Kainsbach und liefen zunächst entlang der B38 auf dem direkten Weg nach Wersau zu unserem Sportkameraden und Gründungsmitglied Willi Gross.

Bei ihm warteten bereits Rainer Fornoff und Philipp Giegerich, zwei weitere Gründungsmitglieder, die mit der SG eng verbunden sind. Die Wandergesellschaft erfreute sich an Wurst und Weck, kalten Getränken und Glühwein sowie Jagertee von Manfred Kabel. Zusammen mit Andreas Gross, seiner Lebensgefährtin Kerstin und seiner Tochter Cora Gross-Scholl hatte Willi Gross die Wanderpause wie immer perfekt vorbereitet. Michael Ritter nahm die Gelegenheit wahr und bedankte sich bei Willi Gross, Philipp Giegerich und Hans Werner. Bei unserem Gastgeber Willi Gross für die tolle Vorbereitung der Wanderpause und vor allem dafür, dass er den Ablauf des Grillfestes und Oldtimer-Treffens am 1. Mai federführend organisiert. Bei Philipp Giegerich und seiner Frau Valerie für das Waschen der Trikots und dafür, dass er immer noch und auch kurzfristig den Wirtschaftsdienst übernimmt. Bei Schiedsrichter Hans Werner, der mit seiner ruhigen und fairen Art die Spiele der Alten Herren leitet. Michael Ritter überreichte ihnen eine kleine Anerkennung als Dank hierfür.

Gestärkt machte sich die Truppe dann auf den Weg und gelangte über Bierbach schnell zum Ziel, dem Restaurant „Zur Linde“ in Fränkisch-Crumbach. Dort ließ die SG den Abend gemütlich mit weiteren, dazugekommenen Vereins- und Familienmitgliedern ausklingen. Michael Ritter dankte hier nochmals dem Vorstand und den Organisatoren der Winterwanderung. Werner Krupp als AH-Kassenwart und Organisator des AH-Wirtschaftsdienstes bei Seniorenspielen wurde lobend erwähnt. Matthias Schmucker, der die sportliche Leitung der AH übernommen hatte, musste gleich zu Beginn seiner Amtszeit auf viele Spieler verzichten, die verletzungsbedingt ausfielen. Deshalb musste auch Jochen Schimpf, der die Freundschaftsspiele organisiert, viele Spiele absagen. Ein großer Erfolg war auch dieses Jahr wieder das „Schäufela-Essen“. Hier geht ein ganz großer Dank an Manfred Kabel. Mit 77 Jahren ist Werner Schollenberger immer noch nicht müde, nahezu bei jedem Training dabei und beim letzten Training des Jahres traf er sogar dreimal ins Tor. Auch Angelo Reeg, der die Berichte bei den AH schreibt, wurde genannt. Nach einer Erkrankung von Abteilungsleiter Helmut Neff, verteilten die Alten Herren einige Aufgaben zu seiner Entlastung neu. Michael Scholl gebührt der größte Dank, denn zusätzlich zum Amt des Schriftführers vertritt er nun auch Helmut Neff als Abteilungsleiter der Alten Herren im Vorstand der SG. Allen Vorstandsmitgliedern und allen erwähnten Personen wurde ein kleines Präsent als Dank überreicht.

Die Alten Herren und die SG Nieder-Kainsbach/Affhöllerbach wünschen allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern ein glückliches neues Jahr!