Alle Beiträge von SgNA

Grillfest und Oldtimer-Festival am 1. Mai – Wir sind dabei!

Oldtimer, Blasmusik und Leckereien vom Grill prägen am 1. Mai wieder Nieder-Kainsbach

Am 1. Mai veranstaltet die SG Nieder-Kainsbach/Affhöllerbach e.V. wieder ihr traditionelles Grillfest am Sportplatz, das seine überregionale Beliebtheit der großen Oldtimerausstellung, feinster Blasmusik sowie dem vielfältigen Angebot an deftigen und süßen Leckereien verdankt.

Seit 1997 präsentieren Oldtimerfreunde aus ganz Südhessen jedes Jahr ihre Schmuckstücke in Nieder-Kainsbach. Ab 10.30 Uhr knattern, blubbern und donnern die Motoren in meist aufwändig restaurierten Traktoren, Autos, Cabrios und Motorrädern, die sich auf dem Weg zum Vereinsgelände der SG befinden.

Bei freiem Eintritt können die Gäste dort zwischen Oldtimern flanieren und kühle Getränke, Leckereien vom Grill sowie ein reichhaltiges Kuchen- und Eis-Angebot genießen. Die Langen-Brombacher Blaskapelle sorgt zudem mit feinster Blasmusik für gute Stimmung während sich die kleinen Gäste rund um die Hüpfburg vergnügen.

Einen Eindruck von unserem Grillfest erhalten sie über die Bilder aus den vergangenen Jahren. Den Weg zu uns finden Sie über die Wegbeschreibung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Jugendabteilung bewirtet Grenzgänger

Bei herrlichem Frühlingswetter fand am Palmsonntag der diesjährige Grenzgang von Nieder-Kainsbach statt. Zum Abschluss fanden sich die Teilnehmer wieder auf dem Sportgelände der SG ein. Die Verköstigung der zahlreichen Gäste übernahm das DRK, das eine dicke Suppe mit Wurst reichte und die Jugendabteilung der SG um Trainer Andreas Rempke, die die Besucher mit Getränken bewirtete.

Gemeinde Brensbach zeichnet weitere Vorstandsmitglieder aus

Nachdem bereits im Januar 1. Vorsitzender Jürgen Abraham, stellv. Vorsitzender Hans Schöps und Rechner Reiner Müller ausgezeichnet wurden, erhielten nun auch Willi Gross (Mitte), Reinhard Lannert (2.v.r.) und Steffen Klinger (2.v.l.) für langjähriges ehrenamtliches Engagement und besondere Verdienste zugunsten der SG Nieder-Kainsbach/Affhöllerbach Ehrenmedaillen der Gemeinde Brensbach.

Willi Gross ist Gründungsmitglied und war langjähriges Vorstandsmitglied der SG Nieder-Kainsbach/Affhöllerbach. Von 1986 bis 1990 war er Schriftführer und von 1975 bis 1983 stellvertretender Abteilungsleiter der Fußballabteilung.
Aktiv Fußball spielte er von 1968 bis 1996 – in den Anfangsjahren des Vereins in der ersten und zweiten Mannschaft, dann bei den Alten Herren. Darüber hinaus war Willi Gross Ende der 70er und Anfang der 80er Jahre Trainer der erfolgreichen A-Jugend und lange Zeit als Schiedsrichter bei Heimspielen der Kainsbacher Jugendmannschaften eingesetzt. Er war Initiator und Organisator vieler Festlichkeiten, vor allem der Fastnachtssitzungen. Seit 1998 bis heute organisiert er federführend das Grillfest und Oldtimertreffen am 1. Mai.
Im Jahr 2008 machte es sich Willi Gross zudem zur Aufgabe, alte und teils unvollständige Statistiken aufzuarbeiten und die Fußball- und Vereinschroniken zu führen.
1991 wurde er mit der Ehrennadel in Silber des Sportkreises Odenwald ausgezeichnet und erhielt 1993 den Ehrenbrief des Hessischen Fußballverbandes. Darüber hinaus wurde er 2013 zum Ehrenmitglied der SG Nieder-Kainsbach/Affhöllerbach ernannt.
Im Jahr 2009 wurde Willi Gross mit der Silbernen Verdienstmedaille geehrt. Nun erhielt er für sein außerordentliches Engagement die Goldene Verdienstmedaille der Gemeinde Brensbach.

Reinhard Lannert ist seit 1983 Mitglied der SG Nieder-Kainsbach/Affhöllerbach und seit 2008 stellvertretender Vorsitzender.
Er bestritt als Abwehrspieler insgesamt 529 Pflichtspiele, hauptsächlich für die erste und später für die zweite Mannschaft; hierbei erzielte er 12 Tore. Danach spielte er bis 2016 bei den Alten Herren. Über mehr als ein Jahrzehnt trainierte er Jugendmannschaften und betreute und trainierte von 2007 bis 2009 gemeinsam mit Jürgen Abraham die 1b-Mannschaft.
Darüber hinaus leitet Reinhard Lannert seit 2009 den Einkauf der Getränke und ist wichtiger Ansprechpartner für die Logistik und die allgemeine Organisation von Veranstaltungen.
Großen Anteil hat er an den Umbaumaßnahmen im Sportheim, ist bei Arbeitseinsätzen stets im Einsatz und stellt sich seit Jahrzehnten uneigennützig mit seiner gesamten Familie in den Dienst der SG. Er ist eine wesentliche Stütze des Vereins.
Reinhard Lannert erhielt zahlreiche vereinsinterne Ehrungen sowie Auszeichnungen vom Hessischen Fußballverband und vom Sportkreis Odenwald.
Für seinen außerordentlichen Einsatz über Jahrzehnte hinweg zeichnete ihn nun die Gemeinde Brensbach mit der Goldenen Verdienstmedaille aus.

Steffen Klinger ist seit 1995 Mitglied der SG Nieder-Kainsbach/Affhöllerbach. In dieser Zeit bestritt er insgesamt 621 Spiele, davon 345 Jugendspiele (Vereinsrekord) und bis Oktober 2017 insgesamt 276 Seniorenpflichtspiele. Als Jugendlicher war er mehrmals Torschützenkönig und erzielte im Seniorenbereich 201 Tore für die SG. Er führt damit die Torschützenliste für viele Jahre uneinholbar an. Aus beruflichen Gründen musste er sich leider aus dem Kader der A-Liga-Mannschaft zurückziehen und spielt nun in der 1B-Mannschaft.
Im Jahre 2014 wurde Steffen Klinger als Beisitzer in den Vorstand gewählt und vertrat dort die Belange der Fußballspieler. Ihm gelang beispielsweise 2016 in Zusammenarbeit mit anderen Vorstandsmitgliedern zwei bereits abgewanderte Spieler zur SG zurückzuholen.
2017 übernahm er dann die Leitung der Fußballabteilung. Darüber hinaus ist er bei den jährlichen Fastnachtsveranstaltungen Teil des vielumjubelten Männerballetts.
Steffen Klinger wurde für sein ehrenamtliches und sportliches Engagement nun mit der Bronzenen Verdienstmedaille der Gemeinde Brensbach ausgezeichnet.

Die Auszeichnungen nahmen Ortsvorsteher Ingmar Kunze (links) und 1. Vorsitzender Jürgen Abraham (rechts) vor.

SG ehrt verdiente Vereinsmitglieder

Während der Jahreshauptversammlung Anfang März wurden treue und verdiente Vereinsmitglieder für 15 Jahre, 25 Jahre und 40 Jahre Zugehörigkeit zur SG Nieder-Kainsbach/Affhöllerbach e.V. geehrt. Sie erhielten eine Urkunde sowie ein Weinpräsent.

Für 15-jährige Mitgliedschaft wurden Florian Jöckel (li.), Sebastian Pototzki und Frederik Lange geehrt. 25 Jahre sind Axel Müller, Diana Bartmann, Gerhard Didion (2.v.l.), Christoph Müller, Thomas Fornhoff, Manuel Eidenmüller, Thomas Götz (4.v.l.), Jochen Schimpf (2.v.r.), Peter Kabel, und Daniel Schielke Mitglied bei der SG. Bereits seit 40 Jahren halten Kurt Krämer (re.), Richard Weidmann und Klaus Frank der SG die Treue.
Zudem wurden Willi Gross (3.v.r.), Reinhard Lannert (4.v.r.) und Steffen Klinger (3.v.l.) mit Verdienstmedaillen ausgezeichnet (siehe gesonderter Bericht).

Goldene Zeiten bei der Koischbocher Fastnachtsitzung

Unter dem Motto „Goldene Zeiten“, in Anspielung auf das 50-jährige Vereinsjubiläum des Sportvereins, eröffnete Sitzungspräsident Jürgen Abraham die rund dreieinhalbstündige Koischbocher Fastnachtsitzung am vergangenen Samstag in dem „goldig“ geschmückten Sportheim der SG Nieder-Kainsbach.

Nach den Danksagungen an die vielen fleißigen Helfer und Organisatoren wurden wie gewohnt neben den Narren und Närrinnen insbesondere die Vereinsvertreter aus Nieder-Kainsbach und Affhöllerbach im voll besetzten Sportheim mit einem dreifach donnernden „Koischboch Helau, Koischboch Helau, Koischboch Saugut“ begrüßt. Die Koischbocher Garde (Claudia Pototzki, Pia Ehrhard, Sabine Bahr, Ute Thomasky) eröffnete dann traditionell das Programm mit einem tollen Gardetanz, gefolgt von unserem „Stierbocher“ Werner Reeg, der mit einer tiefsinnigen, gelungenen Darbietung über die behördlichen Hürden beim Bau einer Arche im Gersprenztal berichtete. Die „4-tastics“ (Lucas Kowarsch, Morice Branski, Lucien Abraham und Nico Kowarsch), trainiert von Martina Branski, zeigten bei ihrer anschließenden Show viel Witz und begeisterten das Publikum. Das Beerfurther Danceteam mit Eva-Marie Hanke, Carina Guthier, Larissa Friedrich, Lena Eidenmüller und Katrin Eidenmüller verzückten das Publikum dann als Bauarbeiter mit einem Musikremix und machten nach einer Zugabe die Bühne frei für zwei voluminöse Holzhackerbuam (Martina Branski und Anita Reeg) und einer Sennerin (Angelo Reeg), die mit einem Schuhplattler begeisterten. Die Zumba Gruppe vom KSV Wallbach (Sarah Mark, Simon Eidenmüller, Hans Koch, Silvia Kern, Saskia Nürnberger, Susi Kabel, Nele Eimann, Anja Kühnel Göller, Patrizia Eimann Paula Göller, Sonja Heldmann, Maren Stork und Heike Deininger) setzte das Programm mit einer sehenswerten Tanzeinlage zu einem Musikmix fort und durften erst nach der Zugabe die Bühne verlassen. Mit einer mit viel Witz vorgetragenen Parodie auf den Baustellenalltag des gemeindlichen Bauhofs setzte die Koischbocher Kerbjugend (Jonas Bock, Leon Schäfer, Alina Reeg, Lisa Krämer, Madeleine Kredel, Ida Erhard, Martin Weber, Moritz Ehrhard, Nico Müller, Marius Matuschkewitz, Björn Bock, Yannik Wolf, Morice Branski, Lucien Abraham, Jochen Ehrhard, Simon Uhrmacher, Nils Mäser und Mia Scholl) einen weiteren Höhepunkt im Programmablauf. Mit Sketcheinlagen, viel Fantasie und Liebe zum Detail begeisterte die Kerbjugend erneut die anwesenden Narren und ernteten viel Applaus.

Den Abschluss des zweiten Drittel bildete die Teenager-Tanzgruppe „Burning Feets“ vom TV 08 Wersau. Zu einem Abba-Hitmix verzückten sie das Publikum, bevor die Jazztanzgruppe mit Anna Amann, Alexandra Jung, Laurena Kirchner, Lara Schneider, Maike Schneider, Lena Schurig, Mia Scholl, Maya Seifert und Tara Seifert, betreut von Sarah und Laura Dyziek eine sehenswerte Tanzeinlage mit tollen Kostümen aufführte. Nach der verdienten Zugabe ging es zum Pausengetränk in die Bar. Das Koischbocher Showtanzballett „Ladykracher“ (Pia Ehrhard, Claudia Pototzki, Sabine Bahr, Erika Wild, Ute Thomasky und Sonja Uhrmacher) rockten diesmal zu einem Musik-Mix von Rocklegenden der vergangenen Jahrzehnte und brachten damit den ganzen Saal zum Mitklatschen. Sie ernteten viel Applaus. Als „Zwoo Klatschweiber“ berichteten dann Martina Branski und Anita Reeg über die „achso alltäglichen Problemchen“ mit den Männern, den kleinen Wehwehchen, ihrem Eheleben und lästerten dabei wie immer gekonnt schnippisch über die Männer. Den traditionellen Abschluss bildete das Männerballett der SG mit Angelo Reeg, Steffen Klinger, Patrick Hofmann, Erik Guthier, Björn Kabel, Dominik Neff, Marco Hoffarth und Simon Adelberger unter der Leitung von Nina Lannert. Nach dem Einmarsch folgte ein Hitmix, zu denen die Jungs abrockten, und dabei das Beste aus den letzten zehn Jahren Männerballett zeigten. Nach einer Danksagung von Steffen Klinger an Nina Lannert gaben die Jungs ihre vielfach geforderte Zugabe – hier kamen vor allem die weiblichen Zuschauer wieder voll auf ihre Kosten.

Mit dem Finale, bei dem alle Akteure nochmals die Bühne betraten, wurde eine wieder äußerst erfolgreiche Koischbocher Fastnachtsveranstaltung beendet. Sitzungspräsident Jürgen Abraham bedankte sich dabei nochmals bei allen Helfern, Akteuren und beim Publikum für den gelungenen Abend und verwies auf die Fastnacht beim Reeg am Rosenmontag, wo viele Akteure nochmals auftreten. Den musikalischen Rahmen und den Schlusspunkt setzten Jochen Ehrhard und Oliver Trautmann im Saal, und „DJ LUDDE“ in der Bar.

Der Vorstand der SG bedankt sich vielmals bei allen Aktiven und Helfern vor und hinter der Bühne, insbesondere bei Hans Schöps, Rene und Reinhard Lannert, Martina Branski, Iris Abraham, bei der Kerbjugend um Jochen Erhard sowie dem Organisationsteam. Ihnen Allen ein dreifach „Koischboch Helau, Koischboch Helau, Koischboch Saugut“.

Hier einige Bilder von der Sitzung: