Archiv der Kategorie: Bilder

Oldtimerfreunde lassen das Grillfest am 1. Mai zum Erfolg werden

Zum traditionellen Grillfest und Oldtimer-Treffen der SG am 1. Mai waren wieder zahlreiche Zuschauer und eine überwältige Anzahl von Oldtimerfreunden mit ihren liebevoll restaurierten Autos, Motorrädern, Traktoren und Cabrios jeder Art gekommen. Entgegen der nicht besonders guten Wettervorhersage, blieb zum Glück der Regen aus und so strömten die Besucher auf das Sportgelände, um die Oldtimer zu bestaunen, die Musik der Langen-Brombacher Blaskapelle zu genießen und bei Steaks, Würstchen und süßen Leckereien einen entspannten 1. Mai zu verleben.


Das jährliche stattfindende, schon traditionelle Grillfest geht auf das Jahr 1998 zurück, als die Alten Herren der SG sich erstmals zwanglos mit Frauen und Kindern am 1. Mai zum lockeren Grillen in der Hütte am Sportplatz trafen.

Die SG bedankt sich sehr herzlich bei allen Gästen und den Fahrzeugausstellern für ihren Besuch sowie bei allen Helferinnen und Helfern für ihren Einsatz und für die vielen Kuchenspenden.

SG erneuert Kühlzelle und renoviert den Kabinenbereich

In die Erneuerung der Kühlzelle und die Renovierung des Kabinenbereichs investiert die SG mehr als 4.000 Euro. Etwa 25 ehrenamtliche Mitglieder wenden dafür in der Winterpause mehr als 460 Stunden auf. Bürgermeister und Gemeindeverwaltung attestieren der SG dabei eine fachgerechte und kompetente Ausführung der anspruchsvollen Gewerke und unterstützten das Projekt finanziell.

Unserem Vorstand war seit geraumer Zeit bewusst, dass der Kühlraum im Untergeschoss unseres Vereinsheims aus energetischen Gesichtspunkten hätte erneuert werden müssen. Zudem grenzte der Raum direkt an die Kabine der Heimmannschaft. Durch die erheblichen Temperaturunterschiede zwischen beiden Räumen und die damit hervorgerufene Kondenswasserbildung kam es immer wieder zu Pilzbefall an der Mauer in der Heimkabine. Aus finanziellen Gründen mussten wir uns jedoch immer wieder mit Reparatur- bzw. kleineren Renovierungsarbeiten behelfen, konnten aber umfassende Umbaumaßnahmen zur Lösung der Probleme nicht in Angriff nehmen.

Als Ende 2015 das Kühlaggregat ausfiel und nicht repariert werden konnte, entschlossen wir uns kurzfristig zu einer kompletten Erneuerung des Kühlraumes. Wir kauften Komponenten zum Bau einer Kühlzelle, ein neues Kühlgerät und die nötigen Kleinteile. Mit Hilfe unserer Mitglieder bauten wir im Dezember 2015 und Januar 2016 sodann eine neue, geschlossene Kühlzelle in das Vereinsheim ein, die nunmehr keine direkte Verbindung zum Gebäude aufweist und technisch sowie energetisch auf dem neuesten Stand ist. Zudem wurden die Räumlichkeiten gründlich gereinigt, zum Teil neu verputzt und ansehnlich hergerichtet.

Fast gleichzeitig, nachdem die gröbsten Arbeiten am Kühlraum erledigt waren, begannen wir mit der Renovierung der Heimkabine und des Duschraumes sowie des Flurs im Untergeschoss und des Treppenaufgangs ins Erdgeschoss. Die alten Holzbänke und die veralteten Deckenplatten wurden demontiert. Der Duschbereich wurde gründlich gereinigt und mit neuer Farbe versehen. Sanitärobjekte wurden erneuert und Fugen abgedichtet. Reinhard Fornoff half uns, die alten Holzbänke abzuschleifen, zu wachsen und anschließend mit neu angefertigten Metallhalterungen wieder an der frisch gestrichenen Wand zu montieren. Bevor die komplette Kabine mit neuen Deckenplatten versehen wurde, verlegten wir die Verkabelung unserer Musikanlage in der abgehängten Decke. Schließlich wurde die Stirnwand der Kabine mit dem Logo der SG verziert.

Unterdessen wurden Flur und Treppenaufgang verspachtelt und neu gestrichen, 1b Trainer Benjamin Walz übernahm den Einbau der neuen Kabinentür und unser ehemaliger Torwart Patrick Hofmann verputzte den Türbereich. Die Kleiderhaken wurden erneuert und auf der ebenfalls neuen Holzbefestigung in der Kabine verschraubt.

Auf den erfolgreichen Abschluss dieser umfangreichen Baumaßnahmen, in die wir mehr als 4.000 Euro investiert haben, ist der Vorstand sehr stolz, denn an diesem Projekt arbeiteten in der Winterpause etwa 25 Mitglieder auf ehrenamtlicher Basis mehr als 460 Stunden. Nach einer Besichtigung attestieren Bürgermeister Rainer Müller und Bauamtsleiter Volker Weigel der SG eine fachgerechte und kompetente Ausführung der anspruchsvollen Gewerke. Die Gemeinde unterstützte das Projekt daraufhin mit einer finanziellen Zuwendung.

Die folgenden Bilder entstanden während der Baumaßnahmen in der Winterpause 2015/2016.

Zufriedene Mienen beim Grillfest und Oldtimertreffen

Kühle Temperaturen und tiefhängende Wolken bestimmten das Wetter am 1. Mai in Nieder-Kainsbach und gelegentlich fielen auch einige Regentropfen. Von einem Besuch beim Grillfest und Oldtimertreffen der SG Nieder-Kainsbach/Affhöllerbach e.V. ließen sich jedoch weder Publikum noch Aussteller abhalten.

Eine Vielzahl von Helfern bereitet seit Tagen intensiv das Grillfest und Oldtimertreffen der SG auf dem Sportgelände in Nieder-Kainsbach vor. Cheforganisator Willi Groß arbeitet mit seinem Team gar seit Wochen an der Durchführung der Veranstaltung. Umso sorgenvoller blicken die Verantwortlichen der SG dann zur Wetterkarte und am Morgen des 1. Mai nach Westen, denn Regen ist angesagt und die heranziehende, geschlossene Wolkendecke scheint die Vorhersage bestätigen zu wollen.

Doch allen Vorhersagen zum Trotz blieb es trocken und so strömten wie in den Vorjahren ab 10.30 Uhr Gäste aus Nah und Fern auf den Sportplatz. Waren die ersten Oldtimer zuvor noch vereinzelt eingetroffen, steigerte sich deren Ankunft sehr bald zu einem Band von konstant ankommenden Fahrzeugen aller Gattungen und Altersklassen. Unter kritischen wie bewundernden Blicken von Experten und Zuschauern rollten neben aufwändig restaurierten Zweirädern und Automobilen auch eine Vielzahl von prächtig instandgesetzten Traktoren auf den Parcours rund um den Sportplatz.

Das Wetter hielt und gestattete das Flanieren zwischen den liebevoll restaurierten Klassikern und das Fachsimpeln unter Gleichgesinnten. Obwohl ab und zu einige Regentropfen fielen, konnten Besucher die Geselligkeit mit Freunden oder Bekannten im Freien oder im Zelt bei Leckereien vom Grill sowie der Kuchen- und Eis-Theke genießen. Die Blaskapelle Langen-Brombach sorgte zudem mit feinster Blasmusik für beste Unterhaltung und trug damit wie seit Jahren zum Charme des Oldtimertreffens und Grillfestes bei.

Als am Nachmittag gutgelaunte Gäste die Veranstaltung lobten und auch der Himmel weiterhin ein Nachsehen hatte, entspannten sich zusehends auch die Verantwortlichen der SG, denn damit konnten Sie auch dieses Jahr das Motto unter dem das Grillfest und Oldtimertreffen stattfindet wieder einlösen: Für die Augen liebevoll restaurierte Klassiker, für die Ohren feinste Blasmusik, für den Gaumen Leckereien vom Grill und der Kuchentheke, für die Erwachsenen Geselligkeit und Entspannung, für die Kinder Spiel und Unterhaltung.

Der Vorstand der SG bedankt sich sehr herzlich bei allen Gästen für den Besuch sowie bei allen Helfern und Spendern für die Unterstützung und möchte Denjenigen, die nicht anwesend sein konnten mit den folgenden Bildern einen kleinen Eindruck vom Grillfest und Oldtimertreffen vermitteln.

Bei herrlichem Winterwetter beschließt die SG das Jahr mit einer Wanderung durch den Buchwald

Regelrechtes Bilderbuchwetter mit Sonnenschein und blauem Himmel zog mehr als 40 Wanderer zu einem Ausflug in den tiefverschneiten Buchwald an, zu dem die Alten Herren der SG eingeladen hatten.

Sonnenschein, blauer Himmel, Temperaturen unter dem Gefrierpunkt, tiefverschneite Wälder, mit Neuschnee überzuckerte Landschaft – eine Kulisse wie aus dem Bilderbuch und geradezu geschaffen für eine ausgedehnte Winterwanderung mit Freunden.
Werner Schollenberger, unter dessen Leitung die Wanderung stattfand, war folglich auch nicht weiter überrascht, dass sich mehr als 40 Personen am Treffpunkt in Laudenau einfanden. Darunter Partner der Alten Herren und Aktive der ersten und zweiten Mannschaft. Bei herrlichem Winterwetter führte er die Gruppe durch den tiefverschneiten Buchwald zur Ruine Rodenstein. Dort sollte eine Rast eingelegt werden, jedoch hatte es tags zuvor so stark geschneit, dass das Verpflegungsteam den Rastplatz kurzerhand zum Bauernhof der Familie Röder nach Eberbach verlegen musste. Willi Gross, Manfred Kabel und Philipp Giegerich erwarteten die Wanderer dort bereits mit heißer Fleischwurst und dampfenden Würstchen. Jagertee und Glühwein, von Manfred Kabel fein abgeschmeckt und erhitzt auf einer urigen Tonne, fehlten genauso wenig, wie Bier und alkoholfreie Getränke. Selbst an verschiedene Süßigkeiten hatte Willi Gross gedacht, der die Rast gewohnt umsichtig organisierte. Nach einer ausgiebigen Pause, gefolgt von einem ebenso kurzweiligen Marsch über den Berg, ging es dann hinunter nach Erlau ins „Hilton“, zu einem weiteren Aufenthalt und Umdruck. Bei schon empfindlich kalten Temperaturen wurde nach Sonnenuntergang schließlich die letzte Wegstrecke nach Fränkisch-Crumbach zurückgelegt, um den Abend in der Speisegaststätte „Zur Linde“ gemütlich ausklingen zu lassen.

Dort angekommen ergriff zunächst Helmut Neff, Abteilungsleiter der Alten Herren, das Wort und sprach dabei auch kritische Dinge an, die es im neuen Jahr zu verbessern gilt. Anschließend bedankte er sich bei Werner Schollenberger, der mit seinen 75 Jahren unermüdlich bei Arbeitseinsätzen rund um den Sportplatz mit anpackt, die schöne Winterwanderung organisierte und nahezu an jedem Training der alten Herren teilnahm. Dank ging auch an Dirk Kowarsch, der noch bis vor kurzem das Training leitete und das Amt an Michael Ritter übergeben hatte sowie an Schiedsrichter Andreas Werner, der die meisten Heimspiele leitete. Helmut Neff bedankte sich ebenfalls bei Philipp Giegerich, Manfred Kabel und Jochen Schimpf. Während Philipp Giegerich für die Trikots, den Platzaufbau und den Wirtschaftsbetrieb verantwortlich ist, organisiert Manfred Kabel die Mannschaftsabende und AH-Ausflüge. Jochen Schimpf ist für die Spielplanung und Turniere verantwortlich. Besonderen Dank ging an Willi Gross, der das Grillfest und Oldtimer-Treffen am 1. Mai organisiert, das Archiv führt und den Verein in ganz besonderer Weise unterstützt. Neff übergab dann das Wort an Michael Ritter, der aus dem sportlichen Bereich berichtete und betonte, dass es gelungen sei, die AH zu verjüngen. Dies zeige sich auch an den Ergebnissen, denn mit fünf Siegen, drei Remis und nur zwei Niederlagen beende man das erfolgreichste Jahr in der Geschichte der Alten Herren. Zudem habe man auch das eigene Turnier gewinnen können. Im Namen der Aktiven bedankte sich Jannis Kepper abschließend für die tolle Organisation der Wanderung und vor allem für die gute Zusammenarbeit rund um den Kainsbacher Fußball.

Der Vorstand der SG nutzte anschließend die Gelegenheit, um allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern einen guten Start in ein glückliches, erfolgreiches neues Jahr zu wünschen.

Grillfest und Oldtimertreffen trotz Regen gut besucht

Trotz heftiger Regenfälle fanden einige Oldtimer, Traktoren und sogar Zweiräder den Weg nach Nieder-Kainsbach zum Grillfest und Oldtimertreffen. Auch zahlreiche Gäste ließen sich von den widrigen Umständen nicht abhalten und genossen Leckereien vom Grill und von der reichhaltigen Kuchentheke.

Die SG bedankt sich sehr herzlich bei allen Gästen und Helfern.
Nächstes Jahr geben wir bei besseren Wetterbedingungen wieder richtig Gas!