SG überzeugt beim 4:1 in Vielbrunn

Nach der schmerzlichen Niederlage gegen Günterfürst rückte die Mannschaft unter der Woche näher zusammen, analysierte die Fehler und versuchte sich zu verbessern. Zudem arbeiteten wir in dieser Woche intensiv an einem neuen System. Gut gelaunt und voller Tatendrang reisten wir dann zum Auswärtsspiel nach Vielbrunn, legten fulminant los und hatten Erfolg.

Zwar gab es am Anfang leichte Abstimmungsprobleme, doch setzten wir uns schon nach einer guten Viertelstunde am gegnerischen 16er fest. Die ersten vier guten Möglichkeiten wurden noch leichtfertig vergeben, dann vollstreckte jedoch Björn Kabel in der 22. Minute nach einem feinen Pass von Dominik Neff ohne große Mühe zum 1:0. Danach kam Vielbrunn mehr auf und versuchte meist über Einzelaktionen zum Erfolg zu kommen. Ein unnötiges Foulspiel und den darauffolgenden 11-Meter nutzte Vielbrunn zum Ausgleich. Nun erhöhten wir wieder den Druck und erspielten uns wieder Möglichkeiten. So auch in der 40. Minute, als Dominik Neff in der Gasse Björn Kabel freispielte und dessen Hereingabe Marcel Wünsche im Tor zum 2:1 unterbrachte.

Für den zweiten Durchgang nahmen wir uns vor, gleich das dritte Tor erzielen zu wollen und dementsprechend druckvoll begann die Mannschaft die zweite Halbzeit. In der 47. Minute tankte sich Björn Kabel am linken Flügel in den 16er und seine Hereingabe schob Simon Adelberger am langen Pfosten ein. Bereits drei Minuten später wurde Björn Kabel erneut im Strafraum freigespielt und dessen strammen Querpass drücke Martin Didion über die Linie. In der Folgezeit plätscherte das Spiel vor sich hin, wir schalteten einen Gang zurück und blieben nur noch über gelegentliche Konter gefährlich. Währenddessen bemühte sich Vielbrunn aufopferungsvoll zum Erfolg zukommen, kam jedoch nur zu einer wirklichen Chance, die unser Keeper Nico Müller überdies parierte.

Aufstellung: Müller, Gönner, Dörsam (Matthes), Milic, Hoffarth, Neff, Wünsche, Adelberger, Kabel, Didion (Kepper).

SG kassiert herbe 1:4 Niederlage

Nach dem 5:0 Sieg über Hainstadt empfing unsere erste Mannschaft bereits am Mittwochabend den TSV Günterfürst. In der temporeichen Partie kämpfte unser Team aufopferungsvoll und gab alles, jedoch war Günterfürst an diesem Abend einfach einen Tick effektiver.

In der ersten Hälfte spielte sich das Geschehen meist im Mittelfeld und ohne zwingende Torchancen für beide Mannschaften ab. Die SG versuchte es immer wieder spielerisch, blieb aber oft an der gut stehenden Abwehrreihe der Gäste hängen. Der Ball wurde auf dem regennassen und schwer zu bespielenden Rasen häufig ungenau gespielt, so dass wir uns lediglich drei gute Chancen erarbeiten konnten. Die Gäste versuchten das Spiel immer wieder schnell und mit langen Bällen zu öffnen, blieben aber auch hier an unserer gut sortierten Defensive hängen. Lediglich bei Standards waren die Günterfürster stets gefährlich und auch erfolgreich, so dass sie zur Pause mit 2:0 führten.

Im zweiten Abschnitt verlagerten wir das Spiel mehr in die Hälfte des Gegners und so dauerte es auch nicht lange, bis wir die ersten Chancen erspielen konnten. Zunächst ging ein Kopfball in der 48. Minute knapp am Tor vorbei und dann wurden drei gute Einschussmöglichkeiten geblockt. Doch dann wurde Jannis Kepper in der 62. Minute auf der rechten Seite freigespielt und seine Hereingabe schob Dominik Neff überlegt zum 1:2 Anschlusstreffer ein. Vorübergehend hielten wir dem Druck der Gäste, die immer wieder mit Kontern gefährlich vor unser Tor kamen, stand, doch mit zunehmender Spieldauer schwanden unsere Kräfte und unsere Konzentration. Schlussendlich mussten wir noch das dritte und vierte Tor hinnehmen.

Aufstellung: Müller, Gönner, Pfeifer, Milic, Kepper, Daum (Dörsam), Neff, Reubold, Wünsche, Adelberger, Schwind (Didion) sowie Hoffarth und Hofmann.

SG lässt Hainstadt mit einem 5:0 Sieg keine Chance

Trotz vieler Ausfälle und eines schwer zu bespielenden Platzes siegt die SG in Hainstadt mühelos mit 5:0 Toren.

Mit einem stark angeschlagenen Kader fuhren wir zum Auswärtsspiel nach Hainstadt, konnten aber trotz der vielen Ausfälle eine schlagkräftige Mannschaft auf den Platz bringen. So rückten die aus dem Urlaub zurückgekehrten Jannis Kepper und Christopher Schwind in die Startelf. Wir kamen gut ins Spiel und setzten uns von Beginn an in der Hälfte des Gegners fest. Nachdem die erste gute Einschussmöglichkeit in der siebten Minute noch über das Tor ging, verwertete Martin Didion in der folgenden Minute eine feine Hereingabe von Dominik Neff zum 1:0. Das Bild blieb meist das gleiche, wir versuchten auf einem schwer zu bespielenden Platz unser Kombinationsspiel aufzuziehen, jedoch führten meist Einzelaktionen zum Erfolg. In der 23. Minute scheiterte Marian Reubold mit einem Schuss am Pfosten, ehe Simon Adelberger in der 27. Minute einen elegant weitergeleiteten Ball von Jannis Kepper zum 2:0 im Tor unterbrachte. In der 39. Minute spielte dann Simon Adelberger im 16er Dominik Neff frei, der noch einen Gegenspieler versetzte und zum 3:0 vollstreckte.

In der zweiten Hälfte versuchte Hainstadt mehr zu investieren, konnte unsere Defensive jedoch nicht wirklich in Gefahr bringen. So gab es für unsere Offensive viel Platz, um sich Torchancen zu erspielen. Allerdings scheiterten wir viermal frei vor dem Torwart oder der letzte Ball wurde einfach zu schlampig gespielt. Lediglich Guiliano Daum (65. Minute) nach Ablage von Dominik Neff und erneut Simon Adelberger (76. Minute) nach einem schönen Diagonalball von Danijel Milic trafen im zweiten Durchgang.

Aufstellung: Müller, Gönner, Milic, Kepper, Daum, Neff, Reubold, Wünsche (Dörsam), Adelberger, Didion (Wünsche), Schwind.

Trotz guter Leistung verliert die SG II gegen den TV Fr.-Crumbach II mit 2:1 Toren

Im Derby gegen den Absteiger aus der B-Liga zeigte unsere zweite Mannschaft von Beginn an den Willen drei Punkte mitzunehmen. Jedoch wurde eine tolle Leistung diesmal nicht belohnt.

Nach einer guten und von beiden Seiten intensiv geführten ersten Halbzeit wurden beim Stand von 0:0 die Seiten gewechselt. Mit etwas mehr Glück hätten wir durchaus mit einer Führung in die Halbzeit gehen können, denn der Schiedsrichter entschied beim Tor von Patrick Haass auf Abseits.

Im zweiten Durchgang geriet die SG durch eine Unachtsamkeit dann mit 0:1 in Rückstand, nachdem unser Team drei entscheidende Zweikämpfe in Folge verloren hatte. Die SG spielte trotz Rückstand weiter nach vorne und hatte durch Roman Eying – nach schönem Querpass von Patrick Haass – die Chance zum Ausgleich. Eying scheiterte mit seiner Direktabnahme allerdings am Pfosten. Michael Matthes erzielte dann in 65. Spielminute den Ausgleichstreffer per Kopf, nach schönem Freistoß von Florian Jöckel. Nach einer weiteren Großchance der SG konterte die Heimmannschaft uns allerdings aus und ging mit 2:1 in Führung. Auch nach diesem erneuten Rückschlag steckte unser Team nicht auf und warf alles nach vorne. Die stark spielenden Roman Eying und Michi Matthes scheiterten jedoch abermals am Querbalken und Florian Jöckel scheiterte mit einem satten Schuss am gut parierenden Keeper der Gastgeber. Zu guter Letzt übersah der Schiedsrichter dann ein doppeltes Handspiel des Heimteams und entschied zum Ärger der SG nicht auf Strafstoß.

Aufstellung: Hofmann, Lannert, Loick, Matthes, Hübner, Nill (Stolper), Eying, Haass, Stiebitz, Jöckel und Wanning (Rübel) sowie Heiland und Guthier.

SG verliert unglücklich 2:3 gegen den TV Hetzbach

In einem guten A-Liga-Spiel entwickelte sich von der ersten Minute an ein offener Schlagabtausch mit leichten Feldvorteilen für den Gast. Nach einer taktischen Umstellung in der zweiten Hälfte, erspielte sich unsere Mannschaft eine Überfülle an Torchancen, verlor dennoch nach zwei fatalen Fehlern unglücklich mit 2:3.

Die SG stand von Beginn an gut sortiert und taktisch hervorragend ausgerichtet, so dass die Hetzbacher wenig Platz zum Kombinieren hatten. Der Gast kam nur nach Fehlern in unserem Spielaufbau oder über Standardsituationen zu Chancen. So auch kurz vor der Halbzeit, als bei einem Freistoß die Zuteilung im Zentrum nicht passte und ein Hetzbacher zum 0:1 einköpfte. Die Führung war zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient, denn wir verstanden es nicht, in der ersten Halbzeit für ausreichende Entlastung in der Offensive zu sorgen. Lediglich drei gute Chancen konnten wir herausspielen.

Nachdem Trainer Dominik Silhanek in der Halbzeitpause taktische Umstellungen vorgenommen hatte, setzte unsere Mannschaft den Gast nach dem Wiederanpfiff in dessen Hälfte so unter Druck, dass Hetzbach fast keine Spielanteile mehr hatte. Folglich erspielten sich unsere Jungs im Minutentakt eine Überfülle an Torchancen, aber ließen in der Summe zu viele davon aus. Lediglich Martin Didion und Marcel Wünsche konnten in der 58. bzw. 64. Minute ein Tor erzielen: Durch sein energisches Nachsetzen nutzte Martin Didion einen Rückpass der Gäste zum Ausgleich und Marcel Wünsche hob dann den Ball nach einem feinen Zuspiel von Marian Reubold über den Torwart zum 2:1 ins Netz. Zu diesem Zeitpunkt glaubte niemand auf dem Sportplatz, dass die SG das Spiel noch aus der Hand geben würde, aber zwei fatale Fehler in der Vorwärtsbewegung nutzen die Hetzbacher mit Kontern zum sehr glücklichen Sieg. Zu allem Unmut wurde unser Kapitän Björn Kabel in der 88. Minute mit einer – aus unserer Sicht – nicht gerechtfertigten roten Karte vom Platz gestellt und wird uns nun für einige Spiele fehlen.

Aufstellung: Müller, Gönner, Pfeifer, Milic, De Meo, Neff, Reubold, Wünsche, Adelberger, Kabel, Didion (Klinger). Bank: Hoffarth, Daum.

SG II gewinnt mit 2:1 gegen TV Hetzbach II
Die Zweitvertretung der SG gewann ihr Heimspiel gegen den TV Hetzbach nach Toren von Eric Guthier und Florian Jöckel mit 2:1. Mit einer tollen Mannschaftsleistung und einem verschossenen Elfmeter erspielte sich unsere 1B drei wertvolle Punkte.

Fußball und gesellschaftliches Engagement seit 1968