Alle Beiträge von Reiner Müller

SG II – TSG Zell 4:2

Unsere zweite Mannschaft erarbeitete sich einen verdienten Sieg gegen einen sehr defensiv eingestellten Gegner.

Von Beginn an setzten wir das Team der TSG Zell unter Druck und erspielten uns durch tolle Kombinationen Torchancen. Jedoch verteidigte der Gegner sehr geschickt und setzte zudem gefährliche Konter. In der 38. Minute fiel dann das erlösende Tor durch einen platzierten Schuss von Jeremy Reubold in den Winkel. Mit diesem 1:0 gingen wir auch in die Halbzeitpause.

Nach der Pause übte die SG weiter Druck auf das Gästegehäuse aus und schließlich viel das 2:0 durch Giuliano Daum in der 47. Minute. Drei Minuten später war es wieder Giuliano Daum der zum 3:0 einschob. Das Spiel schien entschieden zu sein, als der Gast durch einen Konter überraschend das 3:1 markierte.
Nach einem Eckball verdrehte sich unser Torwart Andreas Werner das Knie und musste ausscheiden. Dies hatte zur Folge, dass Feldspieler Martin Didion zum Torwart umfunktioniert wurde. Es folgte eine Drangphase der Gäste, die sich nun zunehmend Torchancen erarbeiteten. Durch geschickte Abwehrarbeit und einen guten Schlussmann konnte jedoch das Tor verhindert werden.
In der 85. Minute fiel dann die Entscheidung, als Felix Wanning einen vom Torwart abgeklatschten Ball einschob. Der Gast erzielte durch eine Unachtsamkeit noch das 4:2 (89.) was jedoch den Sieg nicht mehr gefährden konnte. So gewann die SG schließlich verdient mit 4:2 und festigte damit den 9. Tabellenplatz.

Die SG spielte mit Andreas Werner, Daniel Becker, Giuliano Daum, Frederick Lange, Martin Didion, Kevin Weis, Jeremy Reubold, Jan Hübner, Matthias Schmucker, Felix Wanning, Fabian Daum, Christian Kocka, Patrick Haass, Jens Steinmetz und Stefan Heiland.

TSG Steinbach – SG 3:2

Bei sommerlichen Temperaturen verlor unser Team gestern das Pokalspiel mit 2:3. In einer von beiden Seiten schwach geführten Partie konnte sich keines der beiden Teams nennenswerte Vorteile in der ersten Hälfte erarbeiten.

Nach der Pause kam die TSG kämpferisch besser aus der Kabine und bestrafte die Fehler der SG zur zwischenzeitlichen 3:0 Führung. Nach dem Anschlusstreffer durch Kevin Scriba, konnte man ein kleines Aufbäumen erkennen und wiederum durch Kevin Scriba auf 2:3 verkürzen. In der Folgezeit war man zwar um den Ausgleich bemüht, jedoch waren die spielerischen Mittel an diesem Tag begrenzt. Nur Patrick Hofmann im Tor der SG zeigte sich in guter Form.

Die SG spielte mit Patrick Hofmann, Giuliano De Meo, Lukas Dörsam, Frederick Lange, Michael Matthes, Jens Steinmetz, Eric Schaffner, Giuliano Daum, Kevin Scriba, Marian Reubold, Steffen Klinger und Volker Matthes.

SSV Brensbach – SG 0:3 (0:0)

Im Derby beim SSV Brensbach ging unsere Mannschaft trotz mäßiger Leistung verdient als Sieger vom Platz. In der zerfahrenen ersten Halbzeit sahen die zahlreichen Zuschauer ein Spiel mit vielen Fehlpässen und individuellen Fehlern auf beiden Seiten.

In der 15. Spielminute flankte Jannis Kepper auf Steffen Klinger, der den Ball jedoch nicht richtig traf und diese Torchance vergab. Kurze Zeit später machte es Kevin Scriba nicht besser, als er nach einer Hereingabe den Ball ebenfalls nicht richtig erwischte und die Situation durch einen Brensbacher Spieler zur Ecke geklärt wurde. In der 20. Spielminute hatte Brensbach dann eine Riesenchance, als nach einem Ballverlust im Mittelfeld plötzlich Dustin Behley frei vor SG-Keeper Patrick Hofmann auftauchte, jedoch parierte Hofmann den Schuss aus kurzer Entfernung bravourös. Bis zum Halbzeitpfiff plätscherte die Begegnung anschließend ohne weitere Höhepunkte dahin.

Nach der Pause kam die SG motivierter aus der der Kabine und hatte in der 47. Spielminute nach Flanke von Jannis Kepper durch Steffen Klinger und Kevin Scriba die gute Chance zum Führungstreffer, jedoch verpassten beide SG-Angreifer die Flanke. Es dauerte bis zur 65.Minute ehe die SG durch einen Doppelschlag die Partie für sich entscheiden konnte. Zuerst erkämpfte sich Björn Kabel an der Außenlinie den Ball, passte auf Kevin Scriba, dessen genauer Querpass Steffen Klinger zur Führung vollendete. Nur zwei Minuten später wurde Kevin Scriba an der Strafraumgrenze gefoult. Sein platzierter Schuss fand anschließend den Weg unhaltbar für den SSV Keeper zur 2:0 Führung in die Maschen des gegnerischen Tores. In der 82. Spielminute hätte Kevin Scriba nach Zuspiel von Giuliano Daum die Führung auszubauen können, jedoch strich sein Schuss knapp am Tor vorbei. In der Schlussminute war es Steffen Klinger vorbehalten, nach Flanke von Jannis Kepper mit der Hacke den 3:0 Endstand zu markieren. So kam die SG trotz mäßiger Leistung zu einem verdienten Sieg und verkürzte den Abstand auf Spitzenreiter Neustadt auf vier Punkte.

Die SG spielte mit Patrick Hofmann, Giuliano De Meo, Björn Kabel, Christopher Schwind, Michael Matthes, Kevin Nill, Jannis Kepper, Giuliano Daum, Kevin Scriba, Marian Reubold, Steffen Klinger, Frederick Lange und Volker Matthes.

Sanierung des Vereinsheims ist abgeschlossen

Die Sanierung des Vereinsheims der SG Nieder-Kainsbach/Affhöllerbach e.V. ist erfolgreich abgeschlossen.

Den Bauarbeiten waren monatelange Verhandlungen mit verschiedensten Institutionen vorausgegangen, um die nötigen Zuschüsse und Genehmigungen zu erhalten. Denn die Investitionssumme der Umbau- und Sanierungsarbeiten, die zwischen August 2009 und April 2011 erfolgten, betrug mehr als 155.000 Euro. Darin sind Eigenleistungen durch Mitglieder in erheblichem Umfang enthalten.
In verschiedenen Bauabschnitten wurde zunächst das komplette Dach erneuert und mit Wärmedämmung versehen. Danach wurde der Toilettentrakt komplett neu errichtet, die Dusch- und Sanitäranlagen um Untergeschoss wurden saniert, die Giebelseite wurde komplett isoliert und neu verkleidet und zum Schluss wurde schließlich noch der Eingangsbereich neu gestaltet und mit einer hellen, freundlichen Eingangstüre versehen.

Den meisten Aufwand verursachte der Neubau des Toilettentrakts, der sich nach dem Ende der Bauarbeiten in neuem Glanz präsentiert. Leitmotive, wie Funktionalität, Qualität und Zeitlosigkeit standen bei den Baumaßnahmen im Vordergrund. Dass sich die hellen und Licht durchfluteten Toilettenräume nun in den Vereinsfarben präsentieren, steht nicht im Widerspruch zu diesen Vorgaben, denn die weißen Wandfliesen durchzogen von einer roten Bordüre und die dunkelgrauen Bodenfliesen sind robust und gut zu reinigen. Neben den Toiletten entstand gleichzeitig ein geräumiger Raum zur Unterbringung von Gerätschaften zur Sportplatzpflege.

Hier einige Bilder, die die Baumaßnahmen dokumentieren.