Die G-Junioren stellen sich vor

Zusammen mit der SSV Brensbach bildet die SG Nieder-Kainsbach/Affhöllerbach e.V. schon seit vielen Jahren eine Jugendspielgemeinschaft. Neben den Bambinis, die sich heute vorstellen, spielen F-Junioren, E-Junioren und D-Junioren erfolgreich für die JSG Brensbach/Nieder-Kainsbach.

Die G-Junioren werden von den Trainern Angelo Reeg, Thomas Pause, Michael Sorg und Torsten Arnold betreut. Derzeit trainieren die Bambinis jeden Dienstag von 16.30 bis 18.00 Uhr in der Brensbacher Sporthalle.

Wer Lust hat mitzuspielen, ist herzlich willkommen und kann jederzeit zu einem Schnuppertraining vorbeikommen. Wir freuen uns auf dich!

Spielplan der Hallenrunde

Hier ist der Spielplan der G-Junioren bei der Hallenrunde des Odenwaldkreises:

2. Dezember 2017 Sporthalle in Erbach
12:32 Uhr JSG – SG Sandbach
12:49 Uhr JSG – TSG Bad-König
13:23 Uhr JSG – TSV Günterfürst

16. Dezember 2017 Sporthalle in Erbach
09:45 Uhr JSG – TSV Günterfürst
10:36 Uhr JSG – TSG Steinbach
10:53 Uhr JSG – VFL Michelstadt

4. Februar 2018 Sporthalle in Beerfelden
09:45 Uhr JSG – KSV Reichelsheim
10:22 Uhr JSG – SG Sandbach
11:16 Uhr JSG – TSG Steinbach

E1-Junioren gewinnen gegen den FV Mümling-Grumbach mit 2:0 Toren

Nach einem holprigen Saisonstart und einer schwierigen Qualifikationsrunde konnten die Kids der E1 der JSG Brensbach/Nieder-Kainsbach nun wieder ein erfolgreiches Spiel bestreiten. Am Samstag, den 28. Oktober war der FV Mümling-Grumbach zu Gast auf dem Rasenplatz in Nieder-Kainsbach. Bereits in der ersten Halbzeit führten unsere Kids mit 2:0. Dieses Ergebnis konnten sie auch in der zweiten Halbzeit erfolgreich verteidigen. Durch gutes Zusammenspiel und damit wiedererlangter Spielfreude war es ein verdienter Sieg gegen faire Gegner.

SG gegen Finkenbach weiter im Aufwind

In einer durch viele Zweikämpfe geprägten und sich überwiegend im Mittelfeld abspielenden Partie gewinnt die SG verdient mit 2:1 Toren.

Mit dem Wissen in dem FC Finkenbach auf eine körperlich robuste und sich nie aufgebende Mannschaft zu treffen, gingen wir am vergangenen Sonntag gut gerüstet und hoch motiviert in die Begegnung. Es entwickelte sich von Beginn an ein Spiel mit vielen Zweikämpfen, das sich überwiegend im Mittelfeld abspielte. Zunächst konnte sich keine Mannschaft Feldvorteile verschaffen konnte, doch in der 10. Minute eroberte sich Jannis Kepper durch sein energisches Nachsetzen einen Ball zurück und seine Hereingabe schloss Dominik Neff zum 1:0 ab. In der Folgezeit blieb es meist bei Geplänkel im Mittelfeld, ohne dass sich eine Mannschaft wirklich durchsetzen konnte. Zwar hatte der Gast mehr Ballanteile, agierte aber gegen unsere gut organisierte Mannschaft zu ideenlos. Wir standen in der Defensive sehr gut konnten immer wieder durch schnelles Umschalten den ein oder anderen Angriff inszenieren, aber der finale Pass fehlte. In der 88. Minute fand dann doch ein Gästestürmer eine Lücke in unserer Abwehr und glich zum 1:1 aus. Jetzt raufte sich unsere Mannschaft noch einmal zusammen und begann einen Sturmlauf auf das Gästetor. Bereits in der Nachspielzeit wurde eine Hereingabe von der linken Seite geblockt, doch den darauffolgenden Eckball klärten die Finkenbacher zu kurz und Guiliano De Meo nahm den Ball direkt am 16er und hob ihn über den Torwart zum viel umjubelten 2:1 Siegtreffer.

Aufstellung: Hofmann, Gönner, Pfeifer, Milic, De Meo, Kepper (Hoffarth), Neff, Reubold, Wünsche (Didion), Adelberger und Stiebitz (Daum) sowie Müller.

SG zeigt Moral beim 6:6 gegen Inter Erbach

Nach mehrmaligem Rückstand beim Auswärtsspiel gegen Inter Erbach gelingt der 1A mit einer überzeugenden Mannschaftsleistung ein 6:6 Unentschieden.

Beim Auswärtsspiel gegen Inter Erbach – einer spielstarken Mannschaft – wollten wir auf dem großen Platz aus einer kompakten Defensive heraus über Konter zum Erfolg kommen. Die ersten zwanzig Minuten gelang das auch hervorragend. Wir standen gut und brachten gelegentlich die Abwehrreihe der Gastgeber in Gefahr und so konnte Jannis Kepper eine scharf getretene Ecke von Marcel Wünsche am langen Pfosten über die Linie drücken. Ab der zwanzigsten Minute schlichen sich dann allerdings immer wieder Fehler in der Rückwärtsbewegung ein, die Inter über ihre schnellen Außen und ihren cleveren Mittelstürmer zu nutzen wusste und bis zum Ende der ersten Halbzeit mit 3:1 in Führung ging.

In der Pause versuchte Trainer Domink Silhanek den Spielern das Selbstvertrauen zurückzugeben, appellierte an das „Wir-Gefühl“ und stellte dar, dass die Mannschaft verstärkt als Einheit auftreten und kämpfen müsse. Mit diesem Vorsatz ging das Team dann wieder aufs Feld und gleich in der 47. Minute konnte Marcel Wünsche ihn umsetzen. Nach einem Foul an Björn Kabel brachte er den Ball direkt im Tor unter und verkürzte damit auf 2:3. Jetzt versuchten wir auf Ausgleich zu spielen und konnten uns auch immer wieder offensiv freispielen, ohne jedoch wirkliche Gefahr auf das Inter Tor zu bringen. Inter selbst kam immer wieder über ihre schnellen Außen, deren Hereingaben für Gefahr sorgten und den Gastgeber auf 5:2 davon ziehen ließ. Doch unsere Mannschaft steckte nie auf und glaubte an sich. Nach der Umstellung auf eine Dreier-Abwehrreihe und Dreier-Sturm entwickelte sich eine Belagerung des Inter Tors, die in der 77. Minute zum ersten Erfolg führte. Björn Kabel schob nach einem Querpass von Marcel Wünsche ein und in der 82. Minute eroberte Dominik Neff im Mittelfeld den Ball, nahm Tempo auf und schloss aus gut zwanzig Meter Entfernung ins lange Eck zum 5:4 ab. Die immer noch gefährlichen Erbacher beschränkten sich jetzt aufs Kontern, aber unsere Defensive stand gut und war konzentriert. Lediglich einmal konnten die Gastgeber noch durchbrechen und zum Erfolg kommen, so dass wir zwischenzeitlich mit 4:6 in Rückstand gerieten. Doch unsere Jungs forcierten nun noch einmal das Tempo und wurden belohnt: Zunächst bediente Simon Adelberger in der 84. Minute den in die Gasse starteten Marcel Wünsche, der ohne Mühe den Ball am Torhüter vorbei schob. Dann vollstreckte Dominik Neff in der 88. Minute zum 6:6, nach feinem Zuspiel von Marian Reubold. Zum Schluss gab es sogar noch die Möglichkeit, das Spiel komplett zu drehen, als wir in der Nachspielzeit viermal am gegnerischen Torhüter oder an auf der Linie klärenden Inter-Spielern scheiterten.

Aufstellung: Müller, Gönner, Stiebitz (Schwind), Milic, De Meo, Kepper (Daum), Neff, Reubold, Wünsche, Adelberger und Kabel sowie Hoffarth.

SG II gelingt wichtiger Heimsieg gegen Inter Erbach II

Nach drei Niederlagen in Serie gelang der 1B im Heimspiel gegen den Tabellennachbarn aus Erbach wieder ein deutlicher Erfolg mit 3:1 Toren. Steffen Klinger erzielte dabei sein 200. Tor für die SG.

Die ersten zwanzig Minuten agierte die SG gut, erspielte sich einige Torchancen, lies diese allerdings allesamt wieder liegen. Im Anschluss passte sich die SG dem langsamen Spieltempo der Gäste an und bewegte sich kaum noch. In der 38. Spielminute ging der Gast aus Erbach dann durch einen berechtigten Foulelfmeter in Führung.

In die zweite Halbzeit gingen wir mit mehr Elan und so drückte Steffen Klinger bereits in der 48. Spielminute den Ball nach einer undurchsichtigen Situation zum 1:1 über die Linie. Im Anschluss erspielten sich beide Teams weitere Chancen und die Abwehrreihe um Rene Lannert, Daniel Loick und Sebastian Stolper musste das ein oder andere Mal Kopf und Kragen riskieren, damit wir nicht wieder in Rückstand gerieten. Schließlich brachte Steffen Klinger in der 76. Spielminute mit seinem zweiten Tor des Tages (und seinem 200. Tor für die SG) die Erlösung und das Heimteam mit 2:1 in Führung. Dem eingewechselten Felix Wanning war es dann überlassen, in der 83. Spielminute per Strafstoß den 3:1 Endstand zu erzielen.

Aufstellung: Hofmann, Lannert, Stolper, Loick (Lohnes), Lange, Daum, Eying, Stiebitz, Haass (Guthier), Jöckel (Wanning) und Klinger sowie Weber.

Im Nachholspiel am 28. September unterlag die SG II zuhause den starken Gästen vom SV Gammelsbach in einem guten C-Liga Spiel mit 1:4 Toren. Das Tor für die SG erzielte Patrick Haass.

Fußball und gesellschaftliches Engagement seit 1968