Jugendfußball – Jedes Kind ab 4 Jahre ist willkommen!

Ob Mädchen oder Junge – alle Kinder, die mindestens vier Jahre alt sind, laden wir herzlich ein, mit unseren Jugendmannschaften zu trainieren. Das Training findet auf dem Sportplatz Nieder-Kainsbach zu den folgenden Zeiten statt:

G-Jugend (Jahrgänge 2010 – 2012)
Mittwochs, 16:30 – 17:30 Uhr
Ansprechpartner:
Felix Wanning, Tel. 0170 34 24 402
Angelo Reeg, Tel. 0174 72 84 709

F- und E-Jugend (Jahrgänge 2009 – 2006)
Mittwochs, 17:30 – 18:30 Uhr
Freitags, 17:30 – 18:30 Uhr
Ansprechpartner:
Andreas Rempke, Tel. 0171 28 33 571
Mirco Burkhardt, Tel. 0160 96 79 11 45

Für weitere Informationen steht gerne auch Abteilungsleiter Jannis Kepper unter der Telefonnummer 0171 8 11 59 63 zur Verfügung.

Wir freuen uns auf jedes Kind!

Eine überwältigende Anzahl von Oldtimerfreunden lässt das Grillfest am 1. Mai zum Erfolg werden

Zum traditionellen Grillfest und Oldtimer-Treffen der SG am 1. Mai waren wieder zahlreiche Zuschauer und eine überwältige Anzahl von Oldtimerfreunden mit ihren liebevoll restaurierten Autos, Motorrädern, Traktoren und Cabrios jeder Art gekommen. Entgegen der nicht besonders guten Wettervorhersage, blieb zum Glück der Regen aus und so strömten die Besucher auf das Sportgelände, um die Oldtimer zu bestaunen, die Musik der Langen-Brombacher Blaskapelle zu genießen und bei Steaks, Würstchen und süßen Leckereien einen entspannten 1. Mai zu verleben.


Das jährliche stattfindende, schon traditionelle Grillfest geht auf das Jahr 1998 zurück, als die Alten Herren der SG sich erstmals zwanglos mit Frauen und Kindern am 1. Mai zum lockeren Grillen in der Hütte am Sportplatz trafen.

Die SG bedankt sich sehr herzlich bei allen Gästen und den Fahrzeugausstellern für ihren Besuch sowie bei allen Helferinnen und Helfern für ihren Einsatz und für die vielen Kuchenspenden.

AH SG Otzberg – AH SG 2:2

Das Spiel unserer Alten Herren gegen die AH der SG Otzberg, bestehend aus Spielern des TSV Lengfeld und TV Nieder-Klingen, verlief äußert fair. Jedoch fand es auf einem recht harten Untergrund statt und zudem musste man gegen eine tief stehende Otzberger Abendsonne ankämpfen.

Durch die offensive Spielweise beider Teams ergaben sich immer mal wieder gefährliche Einschussmöglichkeiten. Der Gastgeber ging schließlich durch eine Flanke, per Kopfball nach einem Stellungsfehler in unserer Abwehr mit 1:0 in Führung. Nur wenige Minuten später konnte allerdings Felix Wanning ein schnellen Konter zum 1:1 Ausgleich abschließen. Die erneute Führung der Gastgeber fiel durch einen abgefälschten Distanzschuss. Noch vor der Pause konnte sich Matthias Schmucker auf der linken Außenbahn durchsetzen, seine Flanke fand jedoch nur den Abwehrspieler, dessen Rettungsversuch allerdings zum 2:2 im eigenen Tor landete.

Auch in der zweiten Hälfte wurde munter nach vorne gespielt, jedoch blieben zahlreiche Chancen beider Teams ungenutzt, so dass es bei dem gerechten Unentschieden blieb. Einen faden Beigeschmack bekam die Partie leider, als Dirk Kowarsch verletzt ausgewechselt werden musste. Nach einem Sturz auf den sehr harten Untergrund wurde bei ihm ein Bänderriss in der Schulter diagnostiziert. Wir wünschen ihm baldige Genesung!

Das Bild zeigt unsere Mannschaft mit (stehend v.l.) Werner Krupp, Michael Ritter, Rene Lannert, Rouven Gimbel, Werner Schollenberger, Uwe Radl, Jochen Schimpf, Hans-Jörg Höpfner und Dirk Kowarsch sowie (sitzend v.l.) Matthias Schmucker, Angelo Reeg, Michael Scholl, Helmut Neff und Felix Wanning.

AH SG Hassenroth/Kinzigtal – AH SG 2:1

Unsere Alten Herren begannen druckvoll und hatten die Heimelf zunächst gut im Griff. Aus einer gut stehenden Abwehr heraus kombinierte man sich des Öfteren nach vorne und konnte Stürmer Helmut Neff in Szene setzen. Dieser hatte zunächst das 1:0 auf dem Fuß, jedoch konnte ein Abwehrspieler der gegnerischen Mannschaft auf der Linie per Kopf retten. Nur wenige Minuten später scheiterte Neff dann mit einem Kopfball am Keeper der Gastgeber.

Mit einem langen Ball in die Spitze konnte die SG Hassenroth/Kinzigtal dagegen ihren ersten Angriff zur glücklichen 1:0 Führung abschließen. Unser Team war bemüht, weiter nach vorne zu spielen, jedoch agierte unsere Defensive nicht immer entschieden genug, so dass der Ball zu einem gegnerischen Spieler gelangte, der unumstritten im Abseits stand. Der Pfiff des Schiedsrichters blieb unbegreiflicherweise aus und so fiel das 2:0 gegen unser Team. Nach diesem Treffer und der Verärgerung über die Fehlentscheidung verflachte das Spiel. Eine starke zweite Hälfte krönte Simon Bishop mit dem 2:1 Anschlusstreffer und Michael Scholl im Tor hielt uns mit gewohnt starken Paraden weiter im Spiel. Allerdings konnten wir keinen weiteren Treffer anbringen und mussten deshalb diese unglückliche Niederlage hinnehmen.

Unsere Team spielte mit Michael Scholl (Tor), Klaus Dworschak, Hans-Jörg Höpfner, Simon Bishop, Uwe Radl, Lothar Beilstein, Angelo Reeg, Helmut Neff, Matthias Schmucker, Ralf Neuschwander, Torsten Kolthoff, Stefan Heiland, Werner Schollenberger und einem Gastspieler.

Junge Flüchtlinge trainieren mit den Senioren

Unbegleitete jugendliche Flüchtlinge aus dem Asylantenheim in Affhöllerbach nahmen am vergangenen Freitag erstmals am Training der Seniorenmannschaften teil.

Vorstand und Spieler der SG hatten sich bereiterklärt, bei der Integration von unbegleiteten jugendlichen Flüchtlingen mitzuhelfen. Nach Abstimmungsgesprächen mit Verantwortlichen der Gemeinde Brensbach und der Flüchtlingsunterkunft Affhöllerbach konnten nun einige jugendliche Flüchtlinge am Training der Senioren teilnehmen. Da die fußballbegeisterten Jungs offensichtlich mit großer Freude dabei waren, sehen wir der weiteren Entwicklung gespannt entgegen und wollen versuchen, die Jugendlichen in unsere Gemeinschaft zu integrieren.

Durch die Initiative von unserem Vorstandsmitglied Michael Scholl und dessen Ehefrau Cora Gross-Scholl konnten zudem an die im Asylantenheim untergebrachten jugendlichen Flüchtlinge eine ansehnliche Anzahl von Fußballaccessoires übergeben werden. Ganz besonders sind das Engagement und die Spendenbereitschaft der Spieler der Seniorenmannschaften hervorzuheben, die vor allem Fußballschuhe, Sporttaschen, T-Shirts, Handtücher und sonstiges Sportzubehör spendeten.

Foto: Dieter Schütz / pixelio

Fußball und gesellschaftliches Engagement seit 1968