Angelo Reeg erhält Verdienstmedaille der Gemeinde Brensbach

Seit seinem Beitritt zur SG Nieder-Kainsbach/Affhöllerbach e.V. 1995 ist das außerordentliche Engagement von Angelo Reeg (Bildmitte) für den Verein durch großen Fleiß, absolute Loyalität, unerschütterliche Beharrlichkeit und außergewöhnliche Zuverlässigkeit geprägt. Unter großer Anteilnahme der Bevölkerung wurde Angelo Reeg nun beim feierlichen Neujahrsempfang der Kommune von Bürgermeister Rainer Müller (rechts) und Gemeindevertretervorsteher Karlheinz Fornof (links) mit der Verdienstmedaille der Gemeinde Brensbach in Bronze ausgezeichnet.

Der Fußballspieler Angelo Reeg absolvierte insgesamt 379 Partien im Seniorenbereich und erzielte dabei drei Tore. Unter Trainer Drago Cutura war er Stammspieler in der 1. Mannschaft und Mitglied der B-Liga-Mannschaft, die in der Saison 2000/2001 die Meisterschaft errang. Weitere Einsätze in der ersten sowie später hauptsächlich in der zweiten Mannschaft folgten. Heute spielt er aktiv bei den Alten Herren und stellt sich bei Personalnot in der zweiten Mannschaft noch immer jederzeit und uneigennützig zur Verfügung, als Feldspieler oder auch als Torwart.

Der Trainer Angelo Reeg coacht seit vielen Jahren erfolgreich Jugendmannschaften, wobei er mit der nötigen Sensibilität Kinder und Jugendliche immer wieder motiviert und sie zu fairen Sportlern ausbildet. Zeitweise betreute er als alleiniger Verantwortlicher die Kainsbacher Jugendarbeit, die ohne ihn vermutlich nicht mehr existieren würde und jetzt durch sein Engagement neuen Aufschwung erlebt. Dabei steht er bei Wind und Wetter an der Seitenlinie und legte über viele Jahre die Strecke zur Arbeitsstätte und zu den Sportplätzen mit dem Fahrrad zurück.
Neben Beruf und Training findet er darüber hinaus die Zeit, um für Kinder und Jugendliche Grillfeste, Weihnachtsfeiern oder schlichtweg Fahrgemeinschaften oder die Teilnahme bei Kerbumzügen zu organisieren.

Der Schreiber Angelo Reeg informiert überdies seit Jahren mit prägnanten Berichten über die Spiele der Alten Herren sowie der Jugendabteilung, die auf der Internetseite des Vereins sowie in den sozialen Medien veröffentlicht und gerne gelesen werden. Die Homepage der SG kann insbesondere durch seine vielfältige Berichterstattung über viele Ereignisse rund um den Verein informieren.
Für Angelo Reeg ist es eine Selbstverständlichkeit, bei allen Vereinsveranstaltungen und Arbeitseinsätzen mitzuarbeiten. Er betreut zudem fußballbegeisterte Damen in separaten Trainingseinheiten auf dem Sportplatz und ist Mitglied beim Männerballett.

Mit seinem außerordentlichen Engagement ist er ein sehr wertvoller Baustein im Gesamtgebilde des Kainsbacher Fußballvereins. Die SG, die Angelo Reeg sehr viel zu verdanken hat, gratuliert sehr herzlich zu dieser besonderen Ehrung.

SG erreicht zweiten Platz beim Hallenturnier in Fürth

Die SG präsentierte sich beim vierten Reinhold-Unrath-Gedächtnisturnier des FC Fürth in guter Form und musste sich erst im Finale dem ISC Fürth mit 2:4 geschlagen geben. Am Samstag, den 14. Januar 2017 beendete die Mannschaft um Trainer Dominik Silhanek die Vorrunde als Tabellenführer und erzielte dabei folgende Ergebnisse:

FSV Zotzenbach – SG 3:4
SG – Sportfreunde Heppenheim II 3:2
SG – SC Viktoria Griesheim 2:4
SV Fürth II – SG 3:5

In der Zwischenrunde am Sonntag bezwang unser Team dann den späteren Turniersieger ISC Fürth mit 1:0 und gewann im Anschluss das zweite Spiel der Zwischenrunde gegen SV Vorwärts Bobstadt mit 2:1. Die weiteren Ergebnisse des Turniers:

Viertelfinale: SV 58 Sickenhofen – SG 1:3
Halbfinale: TSG 62/09 Weinheim – SG 1:2
Finale: ISC Fürth – SG 4:2

Für die SG spielten Patrick Hofmann, Giuliano De Meo (1 Tor), Danijel Milic (1 Tor), Christopher Schwind, Simon Adelberger (2 Tore), Jeremy Reubold, Giuliano Daum (1 Tor), Björn Kabel (9 Tore), Dominik Neff (9 Tore) und Martin Didion (1 Tor).

Alte Herren starten erfolgreich in das Spieljahr 2017

In einem gut organisierten Hallenturnier des KSV Reichelsheim, bei dem die Fairness unter den beteiligten Mannschaften und gute Schiedsrichterleistungen im Vordergrund standen, erreichten unsere Alten Herren einen guten fünften Platz.

Trotz einer gut besetzten Mannschaft mit Stammtorwart Michael Scholl und genügend Ersatzspieler gingen wir hektisch in die erste Partie gegen den TSV Höchst. Unsere Abwehr kam mit dem schnellen Spiel des Gegners nicht wirklich zurecht und so gelang der Mannschaft aus Höchst auch bald die 1:0 Führung. Direkt nach dem darauffolgenden Anstoß durch die SG erzielte Matthias Schmucker mit einem Fernschuss den Ausgleich zum 1:1. Doch der TSV erhöhte abermals zum 2:1. Kurz vor Spielende hatte Schmucker noch die Chance, die 2:1 Niederlage abzuwenden, allerdings verpasste er die Hereingabe von Uwe Radl knapp.
Auch in der zweiten Partie gegen die SG Mossautal hielt die sportliche Leitung um Klaus Kempf und Matthias Schmucker an der Aufstellung und einem 1-1-2 System fest. Uwe Radl brachte unsere AH zwar mit 1:0 in Führung, jedoch musste unser gut aufgelegter Torhüter Scholl – bedingt durch Abwehrfehler – noch zweimal hinter sich greifen. Dieses Spiel wurde ebenfalls knapp mit 2:1 verloren.

Gegen die Hobbykicker aus Ueberau war nun ein Sieg erforderlich und daher gingen wir deutlich offensiver ins Spiel. Im Sturm wurden nun Felix Wanning, Torsten Kolthoff und Simon Bishop im Wechsel eingesetzt. Das Mittelfeld übernahmen wechselweise Kabel und Schmucker und auch die Abwehr agierte nun sicherer. Kolthoff brachte unser Team mit 1:0 in Führung, nachdem er sich im Rücken der Abwehr weggestohlen hatte und Schmucker ihn quer über den ganzen Platz mustergültig bediente. Wanning und Schmucker steuerten noch zwei weitere Treffer zum ungefährdeten 3:1 Erfolg bei. Mit Peter Kabel hatten wir einen Spieler in unseren Reihen, der sowohl im Mittelfeld wie auch in der Defensive eingesetzt werden kann. Dies machte sich positiv bemerkbar, als Thomas Götz im vorletzten Spiel verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste.

Mit einem Sieg und zwei Niederlagen traten wir nun als Gruppendritter gegen die SG Hammelbach/Scharbach an, die ebenfalls in ihrer Gruppe den dritten Platz erreicht hatte. Mit einer nochmaligen Leistungssteigerung konnten wir im Spiel um Platz fünf durch einen schönen Doppelpass von Bishop und Schmucker mit 1:0 von Bishop in Führung gehen. Kurz darauf konnte Bishop sogar noch einen Treffer zum 2: 0 nachlegen. Den Schlusspunkt setzte Felix Wanning mit einem sehenswerten Torschuss von der linken Seitenlinie aus der Drehung in die rechte obere Torecke zum 3:1 Endstand.

Anschließend ging es dann ins Sportheim, um den fünften Platz gebührend zu feiern. Die Alten Herren bedanken sich bei allen mitgereisten Gönnern und Fans. Ganz besonderer Dank geht an Jochen Schimpf, der im Publikum Platz nahm, um im Notfall auszuhelfen zu können und an Torhüter Michael Scholl, der mit seiner Ruhe und Gelassenheit für die nötige Sicherheit in der Hintermannschaft sorgte.

Unsere Alten Herren spielten mit Michael Scholl (Tor), Klaus Dworschak, Uwe Radl, Klaus Kempf, Thomas Götz, Peter Kabel, Matthias Schmucker, Torsten Kolthoff, Simon Bishop und Felix Wanning.

Alte Herren wandern und lassen das Jahr Revue passieren

Bei wiederum herrlichem Wetter begrüßten die Wanderführer Hans-Jörg Höpfner und Werner Schollenberger am 30. Dezember 2016 vierundvierzig Mitglieder der SG zur traditionellen Winterwanderung.

Von der Ortsmitte Nieder-Kainsbach führte uns der Weg über die B38 nach Fränkisch-Crumbach zu Wanderführer Schollenberger, wo bereits ein erster Zwischenstopp eingelegt wurde, um die trockenen Kehlen anzufeuchten. Der weitere Weg führte über den Höhenzug an Beerfurth vorbei zu einer Schutzhütte in der Nähe der Reichelsheimer Sportplätze, wo uns Willi Groß und Philipp Giegerich mit Wurst, Weck, Bier und Manfred Kabels Jagertee erwarteten. Frisch gestärkt ging es dann Richtung Beerfurth. Unterwegs veranstalteten übermütig gewordene Aktive kurzer Hand ein Ackerrennen mit anschließender Siegerehrung. Nun ging es direkt durch Beerfurth nach Ober-Gersprenz zum Landgasthof „Zum Reichenberg“. Dort angekommen wurde erst einmal köstlich gespeist, um den Gewichtsverlust der Wanderung zu korrigieren.

Dabei zeigte Vorsitzender Jürgen Abraham nochmals Bilder des vergangenen Jahres, ehe AH-Abteilungsleiter Helmut Neff das Wort übernahm. Er bedankte sich zuerst bei seinen Vorstandsmitgliedern für die tolle Zusammenarbeit und bei Trainer Dominik Silhanek für einen reibungslosen Ablauf im Spiel und Trainingsbetrieb. Großer Dank ging an Willi Groß für die Organisation am 1. Mai und die Verpflegung bei der Wanderung. Valerie Giegerich erhielt einen Blumenstrauß als Dank und Anerkennung für die Trikot-Wäsche der AH.

Dankesworte gingen auch an Philipp Giegerich, Jochen Schimpf, Manfred Kabel, Klaus Kempf, Michael Ritter, Matthias Schmucker, Hans Werner und Angelo Reeg. Philipp Giegerich war jeder Zeit bereit, auch kurzfristig den Wirtschaftsbetrieb bei Spielen oder beim Training der AH zu übernehmen. Jochen Schimpf organisierte den Spielbetrieb der AH. Die Mannschaftsabende und Ausflüge unserer Alten Herren wurden von Manfred Kabel organisiert. Die anspruchsvolle Aufgabe der sportlichen Leitung übernahmen Klaus Kempf und Michael Ritter unterstützt von Matthias Schmucker. Schiedsrichter Hans Werner leitete fair und zuverlässig die AH-Spiele. Pressewart Angelo Reeg verfasst – neben seinen anderen vielfältigen Aufgaben im Verein – zuverlässig und routiniert die AH-Berichte.

Sodann fasste Matthias Schmucker die Geschehnisse rund um den Spielbetrieb zusammen: 45 Trainingseinheiten wurden absolviert, davon besuchte der 77-jährige Werner Schollenberger als einziger alle Einheiten und verwies Hans-Jörg Höpfner und Michael Scholl damit auf die Plätze. Schmucker bedankte sich zum Schluss beim gesamten Team und bei den Aktiven für die Aushilfe, wenn Not am Mann war.
Beste Genesungswünsche gingen an Daniel Lange, der krankheitsbedingt leider lange fehlen wird.

Die SG wünscht allen Freunden und Gönnern ein frohes neues Jahr!

Fazit der Vorrunde 2016/2017

Mit einem dezimierten Mannschaftskader und keinen großen Erwartungen startete die SG in die Saison. Trainer Dominik Silhanek gelang jedoch die Integration von Spielern aus der Reserve und mit der 1. Mannschaft der Sprung auf den dritten Tabellenplatz. Auch die 2. Mannschaft, trainert von Benjamin Walz, steht auf einem vorderen Mittelfeldplatz in der C-Klasse.

Mit dem neuem Trainer Dominik Silhanek und einem dezimierten Mannschaftskader startete die SG mit nicht sehr großen Erwartungen in die Saison 2016/2017. Erschwerend kam hinzu, dass sich in der Vorbereitungsphase Spielführer und Mittelfeldmotor Marian Reubold schwer verletzte und Rechtsaußen Jannis Kepper nur in den ersten vier Spielen eingesetzt werden konnte. Die langjährigen und wichtigen Stammspieler werden erst wieder nach der Winterpause ab März 2017 zur Verfügung stehen. Ein weiteres Problem besteht nach wie vor darin, dass die Studenten unter unseren Spielern nur sporadisch einsetzbar sind. In der Sommerpause hatten wir leider auch keine nennenswerten Neuzugänge zu verzeichnen, die die vermeintlichen Lücken hätten schließen können. Trainer Dominik Silhanek musste aus diesem Grund mehrere Spieler aus der Reserve in die 1. Mannschaft einbauen, was sich aus heutiger Sicht keinesfalls als Nachteil herausstellte. Im Gegenteil, keiner dieser Spieler ist derzeit aus der Stammformation wegzudenken. Mit Überredungskunst und Geschick konnte die SG den in der Winterpause 2015/2016 nach Winterkasten zu seinem Heimatverein gewechselten Torwart Hofmann wieder nach Kainsbach zurückholen und dadurch der Mannschaft erheblich den Rücken stärken.

Nach der Auftaktniederlage beim SV Beerfelden und dem damit verbundenen 11. Tabellenplatz, steigerte sich die Kainsbacher Mannschaft kontinuierlich zu einem Spitzenteam. Die 1A belegt nun nach einer sehr guten Vorrunde, den hervorragenden und unerwarteten dritten Tabellenplatz. Die SG zeigte sich in dieser Saison sehr heimstark, denn von den acht Heimspielen konnten sechs gewonnen werden, bei einer Niederlage und einem Unentschieden. Björn Kabel führt die Torschützenliste der Vorrunde mit dreizehn Toren an, gefolgt von Jeremy Reubold mit sechs Toren. Die Verpflichtung von Trainer Dominik Silhanek erwies sich als Glücksgriff für die SG, denn er ist gleichermaßen bei seinen Spielern, den Zuschauern und dem Vorstand überaus geschätzt. Er ist ein Taktiker, der es versteht ein Spiel zu lesen und seine Spieler optimal einzusetzen.

Auch die 2. Mannschaft unter Benjamin Walz steigerte sich zu einem nicht zu unterschätzenden Gegner, trotz dünner Personaldecke, verursacht durch die Abgabe von einigen Spielern an die 1. Mannschaft, und oftmals fehlendem Torwart. Das Team der 1B liegt derzeit auf einem guten vorderen Mittelfeldplatz in der C-Klasse. Dieses gute Ergebnis konnte jedoch nur erreicht werden, weil sieben Spieler der Alten Herren bei etlichen Begegnungen der Reserve aushalfen, was die gute Kameradschaft und den Zusammenhalt innerhalb der SG widerspiegelt, wie auch die glückliche Lage, eine funktionierende AH-Abteilung zu haben.

Die Rückrunde beginnt am 27. November 2016 mit dem Heimspiel der 1. Mannschaft gegen den Aufsteiger SV Beerfelden, die 2. Mannschaft empfängt Türk Breuberg II. Die Winterpause beginnt nach den letzten Spielen am 4. Dezember 2016, das erste Spiel danach findet am 5. März 2017 statt.

Fußball und gesellschaftliches Engagement seit 1968